• Menü
    Stay
Schnellsuche

„Ladies First!“ in der Neuen Galerie Graz

Erstmals weibliche Kunstproduktion aus der Steiermark im Blickfeld
Mit der Ausstellung Ladies First! Künstlerinnen in und aus der Steiermark 1850–1950 blickt die Neue Galerie Graz erstmals ausschließlich auf die weibliche Kunstproduktion in der Steiermark. Ab dem 25. September stehen Werke und Biografien von rund 60 bekannten, aber auch weniger bekannten Künstlerinnen aus der Zeit von 1850 bis 1950 im Mittelpunkt.

Die Schau Ladies First! beleuchtet die weibliche Kunstgeschichte der Steiermark im Zeitraum von etwa 1850 bis 1950: Um 1850 ist die erste Generation von Frauen geboren, für die eine Karriere als freischaffende Künstlerinnen überhaupt denkmöglich war. Ihre künstlerische Tätigkeit bewegte sich vornehmlich im Bereich des österreichischen Stimmungsrealismus und in der Grafik des Jugendstils. In der Zwischenkriegszeit gewannen Künstlerinnen zusehends an Unabhängigkeit, die Ausbildungssituation und die Ausstellungsmöglichkeiten verbesserten sich, die künstlerischen Œuvres stehen immer mehr gleichberechtigt neben denen der männlichen Kollegen. Es ist erstaunlich, dass es bislang keine Zusammenschau des weiblichen Kunstschaffens in der Steiermark für diesen Zeitraum gibt. Ladies First! möchte diesem Manko abhelfen und bietet einen ersten Überblick über das Schaffen der steirischen Künstlerinnen.






  • 25.09.2020 - 21.02.2021
    Ausstellung »
    Universalmuseum Joanneum »

    Ladies First! Künstlerinnen in und aus der Steiermark 1850–1950
    Neue Galerie Graz, Joanneumsviertel, 8010 Graz
    Presseführung: 23.09.2020, 11 Uhr
    Eröffnung: 24.09.2020, 18 Uhr
    25.09.2020–21.02.2021



Neue Kunst Ausstellungen
Pioniere della Pop Art
James Francis Gill zeigt vom 14. Nov. bis 14. Dez. in der...
„UNI KUM! 2020“:
Freier Eintritt und kostenloses Programm im Kunsthaus, der...
Barbara Anna Husars
EUTERerhebung am Nationalfeiertag über Wien. Unter dem...
Meistgelesen in Ausstellungen
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
Käthe-Kollwitz-Preis 2017.
Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-...
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
  • Mara Schrötter-Malliczky, Plakat "Mirus. Antinikotin“ (überarbeitet), 1919, Flachdruck auf Papier, MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien, Foto: ©
    Mara Schrötter-Malliczky, Plakat "Mirus. Antinikotin“ (überarbeitet), 1919, Flachdruck auf Papier, MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien, Foto: ©
    Universalmuseum Joanneum