• Menü
    Stay
Schnellsuche

ROSS BLECKNER ERWIN GROSS DIALOG DER BILDER

Erwin Gross (geb. 1953) und Ross Bleckner (geb. 1949) beschäftigen sich seit 50 Jahren mit dem seit mindestens gleich langer Zeit totgesagten Medium der Malerei. Die Bilder beider Künstler sind abstrakt und realistisch zugleich. Man könnte sie, wenn man es wollte, aus beiden Winkeln betrachten. Mit dieser Aporie und Polarität ist das Oeuvre beider Künstler entstanden. Sie bedienen sich einer „Sprache“, die uns eine Wirklichkeit kommuniziert, die so nicht ausgesprochen, nicht existieren würde. Die Bilder bezeichnen etwas, was über sie und ihre materielle Beschaffenheit hinaus ragt, eine Realität, die man umgangssprachlich „die Welt um uns herum“ nennen könnte. Wir sehen dort Blumen, sind es Blumen? Wir sehen Stillleben, Landschaften oder Naturereignisse. Aber sehen wir sie wirklich? Das, was wir betrachten, sind Bilder. Die Malerei ist eine Verdichtung, eine Abstraktion – eine Form, die außerhalb des Bildes nicht existiert und sich auch den Worten entzieht und unaussprechbar bleiben muss. Die Metaphern, die Malerei benutzt, sind für die literarische Sprache unerreichbar. Ähnlich verhält es sich bei der Dichtung. Auch sie ist für Prosa in ihrer geheimen Gänze unerreichbar. Die Bilder von Ross Bleckner und Erwin Gross lassen uns in eine Welt hinein schauen, die sowohl in uns wie auch vor uns liegt, sie erschaffen diese für uns – unspektakulär, aber, zumindest für einige von uns, eindringlich.

Ross Bleckner
(geb. 1949 in New York City)
1971 Bachelor of Arts from New York Universitiy
1973 Master of Fine Arts from Cal Arts
Ausstellungen (ausgewählt): Kunstmuseum Nürnberg (2019), Böhm Chapel, Köln (2016), Jablonka Gallery, Köln
(2012), Ernst Beyeler, Basel (2000), Bawag Foundation, Wien (1997), Solomon R. Guggenheim Museum NYC
(1995), Moderna Museet, Stockholm (1991), Kunsthaus Zürich (1990), Museum of Modern Art, San Francisco
(1988)
Öffentliche Sammlungen: MoMA Museum of Modern Art New York, MoCA Museum of Contemporary Art Los
Angeles, Whitney Museum of American Art
Erwin Gross
(geb. 1953 in Langenbrücken, Baden)
1975 – 1980 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Seit 1990 Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
2000 – 2012 Rektor an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe
Ausstellungen (ausgewählt): Städtische Galerie Karlsruhe (2020), Staatliche Akademie der Bildenden Künste
Karlsruhe (2018), Museum der Rheinromantik, Königswinter (2013), Kunstverein Reutlingen (2011), Städtische
Galerie Karlsruhe (2009), Staatliche Kunsthalle Baden-Baden (1997), Documenta Kassel (1982)
Öffentliche Sammlungen: Stedelijk Museum Amsterdam, ZKM Karlsruhe, Städtische Galerie Karlsruhe






  • 10.07.2020 - 28.08.2020
    Ausstellung »
    Galerie Bernd Kugler »

    TUESDAY - FRIDAY, 1.00 PM - 6.00 PM



Neue Kunst Ausstellungen
ICH BIN MEIN STIL -
Seit der Renaissance ist die Darstellung des Künstlers...
Photography! –
Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums präsentiert vom 19....
POP UP Meggendorfer
Manege frei! – im ausklappbaren Zirkus. Oder lieber ein...
Meistgelesen in Ausstellungen
SchülerInnen der HTL Bau und
Holzskulptur in Form einer zerbrochenen Glocke steht...
Leon Löwentraut in Palma de
Es geht voran – unaufhaltsam. Auch Corona kann die...
Das Museum Art.Plus ist wieder
Donaueschingen. Nach der coronabedingten Zwangspause, ist das...
  • Ross Bleckner, Erwin Gross, exhibition view, private space, Reith/Seefeld
    Ross Bleckner, Erwin Gross, exhibition view, private space, Reith/Seefeld
    Galerie Bernd Kugler
  • Ross Bleckner, Erwin Gross, exhibition view, private space, Reith/Seefeld
    Ross Bleckner, Erwin Gross, exhibition view, private space, Reith/Seefeld
    Galerie Bernd Kugler
  • Ross Bleckner, Erwin Gross, exhibition view, private space, Reith/Seefeld
    Ross Bleckner, Erwin Gross, exhibition view, private space, Reith/Seefeld
    Galerie Bernd Kugler