• Menü
    Stay
Schnellsuche

PHOTOGRAPHIE

#PROTESTSGOVIRAL BILDER DES AKTIVISMUS AUF INSTAGRAM

  • Ausstellung
    #PROTESTSGOVIRAL BILDER DES AKTIVISMUS AUF INSTAGRAM
    23.09.2020 - 03.01.2021
PHOTOGRAPHIE

Das vom Haus der Photographie entwickelte Ausstellungsformat #PROSTESTSGOVIRAL knüpft durch seine Thematisierung von sozialen Missständen an die Ausstellungen von JERRY BERNDT und MATT BLACK an und regt dazu an, über die Bedeutung von Hashtags für aktuelle Aktivismus vermittelnde Fotografie zu reflektieren. Es erkennt die geposteten Bilder als Zeitdokumente an und sieht deren Verschlagwortung durch Hashtags als ein Phänomen, das bereits Teil der aktuellen
Fotografiegeschichte ist. Diese Medienrevolution demokratisiert die dokumentarische Fotografie und erhebt sie zu einer der wichtigsten Kommunikationsmittel.

Seit ihrer Entstehung 2007 auf Twitter und dem Beginn ihrer Nutzung 2010 auf Instagram, wurden Hashtags das universale Verschlagwortungstool in bildbasierten Sozialen Medien. Erst sie machen Beiträge filter- und damit auffindbar. Da sie ohne Einschränkungen durch hierarchische Zugänge nutzbar sind, ermöglichen Hashtags einem breiten Publikum öffentliche Stellungnahmen und einen unmittelbaren Informationszugriff. Abseits von Einschränkungen wie Einkommensverhältnissen, Gendergrenzen und ethnischen Restriktionen können Interessen mit dem Versprechen gebündelt werden, sichtbar zu sein und Resonanz zu erhalten. Die Sehnsucht nach Kollektivbildung und einfacher Kampagnenlancierung machte jüngst aus den Hashtags gar öffentlichkeitswirksame Slogans und katapultierte sie aus dem rein digitalen Bereich auf die Straßen.

#PROSTESTSGOVIRAL basiert auf einer Auswahl »viraler« – sprich überdurchschnittlich häufig genutzter – Hashtags auf Instagram, der populärsten bildbasierten Online-Plattform in den USA. Die gezeigten Posts werden im Sinne der Schnelllebigkeit von Social Media Beiträgen minütig aktualisiert. Die Zusammenstellung bietet so einen unmittelbaren Einblick in verschiedene akute Themenfelder des politischen Aktivismus in den USA.

KURATOR*INNEN
Ingo Taubhorn, Kurator Haus der Photographie, und Paula Michalk, kuratorische Assistenz im Haus der Photographie.
 






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 23.09.2020 - 03.01.2021
    Ausstellung »
    Deichtorhallen Hamburg »

    Di – So 11 – 18 Uhr. Jeden 1. Do im Monat 11 – 21 Uhr.



Neue Kunst Ausstellungen
Faces. Die Macht des
Ausgehend von Helmar Lerskis herausragender Fotoserie “...
Last Call für Egon
Noch bis 29. November 2020 ist das Egon Schiele Museum in...
Als Richard Long 1967 erstmals „A Line Made by Walking...
Meistgelesen in Ausstellungen
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Fritz Eschen – Porträt eines
Seit Januar 2014 gibt es an der Berlinischen Galerie das...
  • Foto aus dem Instagram-Account @kenschles, 10. August 2020 © Ken Schles
    Foto aus dem Instagram-Account @kenschles, 10. August 2020 © Ken Schles
    Deichtorhallen Hamburg