• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmesse Zürich

Fondation Artists-Way (Schweiz / Israel) präsentiert Fabien Gaeng und Asnaby

  • Ausstellung
    Fondation Artists-Way (Schweiz / Israel) präsentiert Fabien Gaeng und Asnaby
    01.10.2020 - 04.10.2020
Kunstmesse Zürich

Der Maler Fabien Gaeng, Lausanne, ist geprägt von den grossen Meistern der Kunstgeschichte, vor allem von den Avantgardisten vom Beginn des 20. Jahrhunderts, aber auch das ausgehende 19. Jahrhundert prägt sein Werk. Nachdem er von ihnen inspiriert wurde, hat sich Fabien von ihnen gelöst und einen sehr persönlichen und markanten Stil geschaffen. Seine Werke befinden sich bereits in Privatsammlungen in Frankreich, England, Deutschland, Spanien, den Vereinigten Staaten und der Schweiz.

Samuel Frydman a.k.a. Asnaby wurde 1956 in Frankreich geboren. Asnaby ist ein in Paris geborener Maler, dessen Themen sich auf das Verbergen, Stigmatisieren und Bedecken konzentrieren und historische Informationen, die als wahr gelten, in Frage stellen. Er hat bei seinem Lehrer Herzl Emanuel mit verschiedenen Künstlern aus der italienischen und spanischen Nouvelle Vague studiert. Asnaby zog 2012 nach Tel Aviv. Sein neues Werk ist persönlicher, wie in der neuen Serie «Verschlingen und Gebären» (Bolea-Laledet) zu sehen, in der er sich selbst analysiert. Der Mann auf dem Gemälde ist voller widersprüchlicher Emotionen, Empfindungen und Verhaltensweisen und konfrontiert seine frühere Identität als Exilant, während er eine neue Identität als Israeli annimmt. Er speichert diese Emotionen und dehnt sich bis zu einem Punkt aus, an dem er sich selbst nicht mehr erkennen kann, sondern erst Selbsterkenntnis braucht, um das neue Selbst zu entwickeln. In den letzten 20 Jahren hat Asnabys Werk in internationalen Ausstellungen und Privatsammlungen ein breites Interesse geweckt.

Bei ARTISTS WAY geht es um die Möglichkeit, Grenzen zu überschreiten und dabei die Identität zu wahren. In den präsentierten Kunstwerken verbindet sich Hoffnung in abstrakten bis figurativen und skulpturalen Werken, die die potentiellen Möglichkeiten aller repräsentieren.






  • 01.10.2020 - 04.10.2020
    Ausstellung »
    BB International Fine Arts »

    22. Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZURICH im Puls 5 (Giessereihalle) Zürich, 01.-04. Oktober 2020: geöffnet Fr. 10-20 Uhr, Sa. 10-20 Uhr, So. 10-18 Uhr / Tageskarte 20 Fr./10 Fr., Ticketcorner.ch / Messe-Info: www.art- zurich.com



Neue Kunst Ausstellungen
V&V Special
Es geht auch Ende 2020 weiterhin um den Schutz durch eine...
SOMA. Luisa Eugeni und
Karin Hollweg-Preisträger Mit Live-Performances von Gabrio...
Nick Veasey - Inner
Aus Anlass des 125jährigen Jubiläums der Entdeckung der...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
Käthe-Kollwitz-Preis 2017.
Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-...
  • Fabien Gaeng:  Le Bonheur / Oil on canvas, 100 x 86 cm, 2017 - Courtesy of Fondation Artists-Way, Switzerland
    Fabien Gaeng: Le Bonheur / Oil on canvas, 100 x 86 cm, 2017 - Courtesy of Fondation Artists-Way, Switzerland
    BB International Fine Arts
  • Samuel Frydman aka Asnaby:  Experiment One / Acrylic on canvas 70 x 70 cm, 2014 - Courtesy of Fondation Artists-Way, Switzerland
    Samuel Frydman aka Asnaby: Experiment One / Acrylic on canvas 70 x 70 cm, 2014 - Courtesy of Fondation Artists-Way, Switzerland
    BB International Fine Arts