• Menü
    Stay
Schnellsuche

Museums Schwerin

Nashorn Clara und andere wilde Tiere wieder in Schwerin und Ludwigslust zu sehen

Museums Schwerin

Ab Dienstag, 6. Oktober 2020 können Gäste des Staatlichen Museums Schwerin und des Schlosses Ludwigslust mehr Ausstellungsräume besichtigen. „Endlich haben unsere Besucher wieder die Möglichkeit, die imposanten Gemälde des Hofmalers Jean-Baptiste Oudry in Ludwigslust und Schwerin zu betrachten“, freut sich Dr. Pirko Kristin Zinnow, Direktorin der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern. „Nicht nur unsere jüngsten Gäste hatten die Nashorndame Clara schon vermisst.“

Seit der Wiederöffnung der Museen nach dem Lockdown mussten etliche Räume geschlossen bleiben. Neben der Malerei des 18. Jahrhunderts betraf dies auch einen Teil der Niederländersammlung mit der Torwache von Fabritius und den Knabenbildnissen von Franz Hals im Staatlichen Museum Schwerin. Im Schloss Ludwigslust blieb das gesamte zweite Obergeschoss geschlossen. Die Umsetzung und Überwachung der Corona-Regeln machten erforderlich, den Einsatz des Aufsichtspersonals zu verdichten und den neuen Anforderungen anzupassen.

Finanzminister Meyer: „Inzwischen hat sich der Museumsbetrieb unter den veränderten Bedingungen gut eingespielt. Daher freut es mich, dass nun weitere Ausstellungsbereiche im Museum Schwerin und im Schloss Ludwigslust für Besucher geöffnet werden.“

Endlich wieder zu sehen sind neben den Gemälden von Oudry auch die Sammlungen der Miniaturen, Elfenbeinplastiken und die Uhren im Schloss Ludwigslust. Ein Höhepunkt ist mit Sicherheit die raumbeherrschende Draperie-Dekoration im russischen Zimmer mit seiner handgedruckten Velourstapete. Ein Wermutstropfen bleibt: Vor und nach Veranstaltungen kann der Oudry-Saal im Staatlichen Museum aus lufthygienischen Gründen mehrere Stunden lang nicht besichtigt werden.

Mit dieser deutlichen Erweiterung des Ausstellungsangebotes werden auch die zwischenzeitlich abgesenkten Eintrittspreise wieder angepasst.

Im Staatlichen Museum Schwerin zahlen die Gäste nun 6,50/5,00 €, im Schloss Ludwigslust 6,50/4,50 €.






  • 06.10.2020
    Ausstellung »
    Staatliches Museum Schwerin »

    Das Staatliche Museum Schwerin öffnet täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr.

    Öffentliche Führungen finden Samstags um 12 Uhr u



Neue Kunst Ausstellungen
Axl Leskoschek. Brasilien
Axl Leskoschek (Graz 1889–1976 Wien) zählte zu den...
WHEN PAINTING KICKS IN
Die Ausstellung When Painting Kicks In zeigt ausgewählte...
MUSEUMSNACHT DRESDEN –
Die MUSEUMSNACHT DRESDEN gehört zu den kulturellen...
Meistgelesen in Ausstellungen
BILDLeon Löwentraut "
Die Ausstellung ist Teil des neuen jungen Kulturfestivals...
MERIAN KINDERMALTAGE &
SOMMERPROGRAMM FÜR KINDER & JUGENDLICHE ab DO, den 07.07...
Rheinsberg 25 –
Vom 1. Mai bis 31. Oktober 2016 zeigt die Stiftung Preußische...
  • Jean-Baptiste Oudry, Raubvogel, der zwei Enten angreift (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Jean-Baptiste Oudry, Raubvogel, der zwei Enten angreift (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Staatliches Museum Schwerin
  • Jean-Baptiste Oudry, Wildschweinjagd mit elf Hunden, 1734 (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Jean-Baptiste Oudry, Wildschweinjagd mit elf Hunden, 1734 (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Staatliches Museum Schwerin
  • Jean-Baptiste Oudry, Leopard, 1741 (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Jean-Baptiste Oudry, Leopard, 1741 (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Staatliches Museum Schwerin
  • Jean-Baptiste Oudry, Mufflon, 1739, (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Jean-Baptiste Oudry, Mufflon, 1739, (c) Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
    Staatliches Museum Schwerin