• Menü
    Stay
Schnellsuche

Musterung Pop und Politik in der zeitgenössischen Textilkunst

  • Ausstellung
    Musterung Pop und Politik in der zeitgenössischen Textilkunst
    08.11.2020 - 21.02.2021

Beteiligte Künstler:innen
Nevin Aladağ, Alexandra Bircken, Tim Berresheim, Shannon Bool, Edith Dekyndt, Die Tödliche Doris, Kyungah Ham, Tobias Hantmann, Erika Hock, Magdalena Kita, Helen Mirra, Yelena Popova, Laure Prouvost, Puppies Puppies (Jade Kuriki Olivo), Regine Schumann, Oliver Sieber, Sara Sizer, Heidi Specker, Roland Stratmann, Rosemarie Trockel

Die Auseinandersetzung mit dem Stofflichen, neuen Textilien und Trägermateri- alien begeistert Künstler:innen unterschiedlicher Generationen und Herkunft aus allen Kontinenten bis heute. Vorhänge, Tapeten und Teppiche werden als Bild- träger zeitgenössischer Darstellungen wiederentdeckt. Mit Stoffen, textilem Dekor und Kleidung lassen sich Geschichten, Hintergründe historischer, bildli- cher und globaler Zusammenhänge neu erzählen. Dabei steht der Wiederentde- ckung traditioneller Techniken die Begeisterung für neue digitale Technologien gegenüber: Digitale Technologie steuert die Webstühle in der heutigen Zeit oder spinnt die Fäden in eine erweiterte Realität. Stoffe sind immer auch kultu- relle Identitätssymbole. Materialforschung im Kontext von Massenproduktion und Nachhaltigkeit sind Stichworte, die auch künstlerisch aktuell einer beson- deren Musterung unterliegen.

Die Ausstellung Musterung. Pop und Politik in der zeitgenössischen Textilkunst stellt unterschiedliche Positionen von Künstler:innen in einen Dialog, die sich explizit mit textilen Materialien und ihrer gesellschaftspolitischen Bedeutung beschäftigen. Textilien fordern eine haptische Erfahrung ein, die sich teilweise bereits auf der Netzhaut andeutet, zugleich aber auch optische Täuschung sein kann. Immer bleibt die Frage, wie wir mit unseren Ressourcen und Fähigkeiten umgehen. Viele Werke und Bilder codieren soziale und ästhetische Ordnungs- konzepte, die sie in Frage stellen. Besonders erfreulich ist die Offenheit, mit der zahlreiche Künstler:innen auf das Ausstellungskonzept reagiert und neue Arbei- ten entwickelt haben. Insgesamt sind über 65 Werke zusammengetragen. Begleitet wird die Ausstellung durch verschiedene Vermittlungsformate, vor allem dialogische Führungen, bei denen wir teilnehmende Künstler:innen zu Gast haben.

Im sächsischen Jahr der Industriekultur zeigt die Ausstellung anhand international renommierter Protagonist:innen, wie explizit und facettenreich Popkulturelles, (Post-)Feministisches und Tagespolitisches mit textilen Materia- lien aktuell ihren Ausdruck finden.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation (Ende 2020).






  • 08.11.2020 - 21.02.2021
    Ausstellung »
    Kunstsammlungen Chemnitz »

    Öffnungszeiten

    Dienstag, Donnerstag bis Sonntag, Feiertag 11–18 Uhr
    Mittwoch 14–21 Uhr
    24.12. und 31.12. geschlossen

    Eintrittspreise*

    7 Euro, 5 Euro ermäßigt

    ab 10 Personen Gruppenrabatt:
    5 Euro, 3 Euro ermäßigt

    Freier Eintritt für Kinder und
    Jugendliche unter 18 Jahren



Neue Kunst Ausstellungen
+++ Ausstellungen
Die Picasso-Connection. Der Künstler und sein Bremer Galerist...
14 Apostel
Die Ausstellung der „14 Apostel“ wird am 01....
Ausstellung: Aus der
Berlin, 24. November 2020 (kk) – Kultur ist ihre...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
  • Swallow me, From Flanders to Italy (Ausschnitt), 2019, Teppich und zwei integrierte TV-Screens, Filmdatei, 200 x 460 cm © Courtesy: the artist
    Swallow me, From Flanders to Italy (Ausschnitt), 2019, Teppich und zwei integrierte TV-Screens, Filmdatei, 200 x 460 cm © Courtesy: the artist
    Kunstsammlungen Chemnitz
  • Nevin Aladağ Social Fabric, Vibration II, 2020 Collage mit Teppichen unterschiedli- cher Herkunft und Materialien von ge- knoteten Kelims, Schurwolle- und Sei- denteppichen bis hin zu industriell hergestellten Tretford-, Sisal- und Woll- teppichen auf Holz 174 x 113 x 5 cm Courtesy: die Künstlerin und Wentrup, Berlin; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
    Nevin Aladağ Social Fabric, Vibration II, 2020 Collage mit Teppichen unterschiedli- cher Herkunft und Materialien von ge- knoteten Kelims, Schurwolle- und Sei- denteppichen bis hin zu industriell hergestellten Tretford-, Sisal- und Woll- teppichen auf Holz 174 x 113 x 5 cm Courtesy: die Künstlerin und Wentrup, Berlin; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
    Kunstsammlungen Chemnitz
  • Magdalena Kita White Partisan (On Business), 2016, Acryl auf Wildschweinfell 140 x 100 cm Courtesy: die Künstlerin
    Magdalena Kita White Partisan (On Business), 2016, Acryl auf Wildschweinfell 140 x 100 cm Courtesy: die Künstlerin
    Kunstsammlungen Chemnitz
  • Oliver Sieber Julia (Finland), Leipzig 2008 C-Print, gerahmt, 47 x 36 x 3,5 cm Courtesy: der Künstler
    Oliver Sieber Julia (Finland), Leipzig 2008 C-Print, gerahmt, 47 x 36 x 3,5 cm Courtesy: der Künstler
    Kunstsammlungen Chemnitz