• Menü
    Stay
Schnellsuche

… Lorenzetti, Perugino, Botticelli …

… Lorenzetti, Perugino, Botticelli … Italienische Meister aus dem Lindenau-Museum Altenburg

In Deutschland existiert eine weltberühmte Sammlung früher italienischer Malerei, die neben den großen und bekannten Sammlungen in der Alten Pinakothek München, den Alten Meistern der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Gemäldegalerie Berlin zu den größten und schönsten europäischen Konvoluten frühitalienischer Kunst außerhalb Italiens zählt: die Sammlung des Philanthropen und Politikers Bernhard August von Lindenau, die heute einen Kernbestand des Lindenau-Museum Altenburg bildet. Lindenau trug 180 Tafeln des 13. bis 16. Jahrhunderts im 19. Jahrhundert zusammen und hatte dabei sein Augenmerk auf die Zeit vor Raffael gesetzt, so wie es viele Künstler der Romantik in Deutschland oder die sogenannten Präraffaeliten in England getan haben.

Geprägt ist die italienische Malerei des 13. bis 16. Jahrhunderts durch die allmähliche Loslösung der religiösen Darstellung von völliger geistiger Erhebung und himmlischer Transzendenz hin zu einer stärkeren weltlichen Orientierung und irdischen Schönheit. Dieser Wandel, der einhergeht mit einer selbstständigeren Ausformulierung künstlerischen Könnens in Italien, ist charakteristisch für den Wechsel des durch die byzantinische Kunst geprägten Mittelalters hin zur italienischen Renaissance und revolutionierte die europäische Kunst und Kulturgeschichte. Die Ausstellung zeigt mit einer erstklassigen Auswahl der besten Tafeln aus der herausragenden Sammlung Bernhard von Lindenaus diesen Wandel und die ganze Breite der geistigen und irdischen Schönheit der mittelitalienischen Malerei dieser Zeit mit Tafeln u. a. von Sandro Botticelli, Perugino, Lippo Memmi, Pietro Lorenzetti, Marco Zoppo, Lorenzo Monaco und Luca Signorelli.

Eine Ausstellung in Kooperation mit

Logo Lindenau-Museum Altenburg






  • 05.12.2020 - 13.06.2021
    Ausstellung »
    Kunstsammlungen Chemnitz »

    Öffnungszeiten

    Dienstag, Donnerstag bis Sonntag, Feiertag 11–18 Uhr
    Mittwoch 14–21 Uhr
    24.12. und 31.12. geschlossen

    Eintrittspreise*

    7 Euro, 5 Euro ermäßigt

    ab 10 Personen Gruppenrabatt:
    5 Euro, 3 Euro ermäßigt

    Freier Eintritt für Kinder und
    Jugendliche unter 18 Jahren



Neue Kunst Ausstellungen
Vivian Suter: Prix Meret
Die argentinisch-schweizerische Künstlerin Vivian Suter (*...
Werner Düttmann zum 100
Der Berliner Architekt und Stadtplaner sowie langjährige...
SERIEN Druckgraphik von
Das Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle besitzt...
Meistgelesen in Ausstellungen
'The Clock Which Will
We are all going to die. The end is near. Second by second...
This World Is White No Longer
Die Ausstellung der Klasse für Fotografie und Neue Medien der...
FRAUENSACHE. Wie Brandenburg
Im Jahr 2015 wird es 600 Jahre her sein, dass König Sigismund...
  • Paolo di Giovanni Fei (um 1345–um 1411), Anbetung der Heiligen Drei Könige, um 1395–1400, Lindenau-Museum Altenburg, Foto: Bernd Sinterhauf © Lindenau-Museum Altenburg
    Paolo di Giovanni Fei (um 1345–um 1411), Anbetung der Heiligen Drei Könige, um 1395–1400, Lindenau-Museum Altenburg, Foto: Bernd Sinterhauf © Lindenau-Museum Altenburg
    Kunstsammlungen Chemnitz