• Menü
    Stay
Schnellsuche

Elfie Semotan - Haltung und Phose

AUFGRUND DES VERLÄNGERTEN LOCKDOWNS WIRD DER AUSSTELLUNGSBEGINN AUF DEN 5. MAI VERSCHOBEN.

Das KUNST HAUS WIEN würdigt die große österreichische Fotografin Elfie Semotan mit einer umfassenden Retrospektive. Die Ausstellung Haltung und Pose umspannt sechs Jahrzehnte ihres vielfältigen künstlerischen Werks und macht den fotografischen Kosmos Semotans in vielschichtigen Herangehensweisen an das Medium Fotografie erfahrbar. Gezeigt werden rund 150 Arbeiten, von den bekannten Mode- und Werbefotografien über eindringliche Porträts bis hin zu poetischen Landschaftsaufnahmen und Stillleben.

INSPIRATION AUS KUNST UND KUNSTGESCHICHTE
Die Kunst und die Kunstgeschichte dienen Semotan in ihrer Arbeit vielfach als Inspirationsquelle. Adaptionen und Hommagen an Kunstwerke und KünstlerInnen finden sich in etlichen ihrer Serien, etwa Inspiriert von Lucian Freud (1997), Präraffaeliten (2005) und in Arbeiten, die auf ikonische Bilder von berühmten FotografInnen wie Diane Arbus, John Coplans, Robert Frank oder Irving Penn Bezug nehmen.

SYNERGIEN MIT KÜNSTLERINNEN & KÜNSTLERN
Semotans Leidenschaft für die Kunst spiegelt sich auch in den eindringlichen KünstlerInnenporträts wie Marina Abramovic, Louise Bourgeois, Bruno Gironcoli, Raymond Pettibon und Franz West. Der entspannte Blick der Dargestellten ist ein durchgängiges Charakteristikum dieser Aufnahmen. Bei den KünstlerInnenateliers ist es der achtsame Blick der Fotografin auf den Raum an sich - nicht nur auf die Person oder die Gegenstände - die ihre Besonderheit ausmachen.

INSPIRATION VON DER NATUR UND AUS DER HEIMAT
Die Natur ist für Semotan ein Ort des Rückzugs und der Kreativität. Dabei spielt ihre Herkunft und ihr Haus im ländlichen Südburgenland, das sie neben Domizilen in Wien und New York bewohnt, eine wichtige Rolle. Ob analog oder digital, ob in Schwarz-Weiß oder in Farbe fotografiert, in ihren Landschaftsaufnahmen hat Semotan Momente des Poetischen eingefangen.

BIOGRAPHIE
Elfie Semotan, 1941 in Wels geboren, besucht die Modeschule Wien in Hetzendorf und geht mit 20 Jahren nach Paris. Dort arbeitet sie für einige Jahre als Mannequin und erhält so direkten Einblick in die Welt der Mode und der Fotografie. Elfie Semotan prägt erfolgreich und öffentlichkeitswirksam die österreichische Mode- und Werbeszene. Mit Helmut Lang verbindet sie seit den 80ern eine intensive Zusammenarbeit und eine lange Freundschaft. International bekannt wird sie für Ihre Aufnahmen für Magazine wie Vogue, Elle, Esquire, Marie Claire, Harper’s Bazaar und The New Yorker. Elfie Semotan lebt in Wien, New York und Jennersdorf/Burgenland.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...


Neue Kunst Ausstellungen
Yinka Shonibare CBE. End
Der britisch-nigerianische Künstler Yinka Shonibare CBE RA (...
HILDEGARD HEISE
Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G)...
STÄDELS BECKMANN
AB DEM 11. MÄRZ HABEN WIR WIEDER FÜR SIE GEÖFFNET!Verlängert...
Meistgelesen in Ausstellungen
Sibylle Bergemann Fotografien
Sibylle Bergemann (1941–2010) gehört zu den...
Yinka Shonibare CBE. End of
Der britisch-nigerianische Künstler Yinka Shonibare CBE RA (...
STÄDELS BECKMANN BECKMANNS
AB DEM 11. MÄRZ HABEN WIR WIEDER FÜR SIE GEÖFFNET!Verlängert...
  • Elfie Semotan, Ohne Titel (Floor Dance), New York, 1998
    Elfie Semotan, Ohne Titel (Floor Dance), New York, 1998
    Kunst Haus Wien Museum Hundertwasser
  • Elfie Semotan Vivien Solari Life Moves Fast Ne.
    Elfie Semotan Vivien Solari Life Moves Fast Ne.
    Kunst Haus Wien Museum Hundertwasser
  • Elfie Semotan oT BGLD 2015 2021 Elfie Semotan
    Elfie Semotan oT BGLD 2015 2021 Elfie Semotan
    Kunst Haus Wien Museum Hundertwasser