• Menü
    Stay
Schnellsuche

Die Liste der „Gottbegnadeten“. Künstler des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik

Die „Gottbegnadeten-Liste“ wurde im August 1944 von Adolf Hitler und Joseph Goebbels zusammengestellt: 1.041 Künstler, unter ihnen 104 Bildhauer und Maler, galten als „unabkömmlich“ und blieben vom Front- und Arbeitseinsatz verschont. Bis auf wenige Ausnahmen arbeiteten renommierte Akteure des nationalsozialistischen Kunstbetriebs wie Arno Breker, Hermann Kaspar, Willy Meller, Werner Peiner, Richard Scheibe und Adolf Wamper auch nach 1945 in der Bundesrepublik. Sie übernahmen Lehrtätigkeiten, beteiligten sich an Preisverleihungen und Wettbewerben, erhielten Aufträge aus Politik und Wirtschaft und produzierten vielfach Kunst im öffentlichen Raum. Ihre Gestaltung von Standbildern, Reliefs und Gobelins auf Plätzen, an Fassaden und in Foyers prägen bis heute das Gesicht vieler deutscher Innenstädte.

Die Ausstellung des Deutschen Historischen Museums untersucht nun erstmals die Nachkriegskarrieren ehemals „gottbegnadeter" bildender Künstler. Dabei werden deren Netzwerke, die Wahl der Bildthemen und die Rezeption ihrer Arbeiten ebenso in den Blick genommen wie die damit verbundene Frage nach Kontinuität und Anpassungsleis

Parallel zu der Ausstellung „documenta. Politik und Kunst“ wird so die Vorstellung eines radikalen ästhetischen Neuanfangs in der Bundesrepublik revidiert, der bislang mit der Kasseler Großausstellung verbunden wird.

Die Ausstellung wird von Wolfgang Brauneis kuratiert.






  • 27.08.2021 - 06.02.2022
    Ausstellung »
    Deutsches Historisches Museum »

    Zeughaus

    täglich 10-18 Uhr

    Dauerausstellung „Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall“ mit

        Themenpfad „Beethoven | Freiheit“
        „Deportiert nach Auschwitz – Sheindi Ehrenwalds Aufzeichnungen“

    Pei-Bau

    täglich 10-18 Uhr

    „Von Luther zu Twitter. Medien und politische Öffentlichkeit“
    Museumsshop

    Shop im Zeughaus: täglich 12-18 Uhr
    Museumscafé

    Außerhausverkauf 12-15 Uhr
    Zeughauskino

    geöffnet eine Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung
    Bibliothek

    Die Bibliothek bleibt von Mittwoch, 16. Dezember 2020 bis Freitag, 8. Januar 2021 komplett geschlossen.
    Bildarchiv

    Montag bis Freitag 9-13 Uhr
     



Neue Kunst Ausstellungen
The 2000 Sculpture
Die raumfassende Arbeit, welche aus insgesamt 2000 Gipsbarren...
Till we have faces Stine
(...) Der gespiegelte Grundriss, in dem ich mich jetzt...
Carpet Diem: Textilien
Vortrag von Dr. Marie-Louise Nabholz-Kartaschoff,...
Meistgelesen in Ausstellungen
"Be a mover Art Night
„be a mover Art Night“ auf der Sylt Art Fair am...
Carpet Diem: Textilien aus
Vortrag von Dr. Marie-Louise Nabholz-Kartaschoff,...
Von … bis … Zarkashat Turathia
Eine Sonderausstellung des Ethnologischen Museums der...
  • Richard Scheibes Ehrenmal der Opfer des 20._Juli 1944 wird m Hof des Bendlerblocks aufgestellt Berlin 1953 Foto Liselotte Orgel Köhne (c) DHM
    Richard Scheibes Ehrenmal der Opfer des 20._Juli 1944 wird m Hof des Bendlerblocks aufgestellt Berlin 1953 Foto Liselotte Orgel Köhne (c) DHM
    Deutsches Historisches Museum