• Menü
    Stay
Schnellsuche

100 Jahre Uhrenmuseum Wien

  • Ausstellung
    100 Jahre Uhrenmuseum Wien
    18.01.2021 - 31.12.2021

Dieses Jahr feiern wir 100 Jahre Uhrenmuseum! Zum Anlass dieses Jubiläums werden wir Ihnen heuer regelmäßig Uhren aus unserer Sammlung und ihre Geschichten dahinter vorstellen. Freuen Sie sich auf unsere neue Serie „Zeit-Geschichte“!

ZEIT-GESCHICHTE
Die Uhren der Marie von Ebner-Eschenbach

Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) war nicht nur eine der berühmtesten, deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 19. Jahrhunderts, sondern auch Uhrensammlerin. Zusätzlich nahm sie Unterricht in der Uhrmacherkunst; ihre ungebrochene Leidenschaft fand Ausdruck in ihrem Roman „Lotti, die Uhrmacherin“ (1880), und machte scheinbar auch Eindruck auf die Uhrmacher- und Sammlergemeinschaft. Im Jahre 1900 wurde ihr zu ihrem 70. Geburtstag die Ehrenmitgliedschaft der Wiener Uhrmacher-Genossenschaft verliehen. Nach ihrem Tod setzte Rudolf Kaftan, Direktor des frisch gegründeten Uhrenmuseums der Stadt Wien, alles daran, die wertvolle Sammlung anzukaufen, und konnte sie voll Stolz zur Eröffnung im Jahre 1921 präsentieren.

Sammlung Online: Lange nicht gesehen!
Farbe und Form

Auch wenn bei den meisten Taschenuhren nur der Uhrmacher bekannt ist, sind diese noch lange nicht das Ergebnis nur eines Handwerkers. Besonders im 18. und 19. Jahrhundert tauchte eine Vielzahl tollkühner, fantasievoller Kunstwerke auf, die oft Gemeinschaftsprojekte von Gehäusemachern, Goldschmieden, Steinschleifern, Edelsteinfassern, Emailleuren und Uhrmachern waren. Genf trieb es besonders bunt, aber auch andere Uhrmacherzentren und Hauptstädte konnten mithalten, unter anderem Wien.






  • 18.01.2021 - 31.12.2021
    Ausstellung »
    Uhrenmuseum Wien »

    DERZEIT GESCHLOSSEN!
    DIENSTAG BIS SONNTAG & FEIERTAG,
    10 BIS 18 UHR
    24.12. UND 31.12.2021: 10 BIS 14 UHR
    GESCHLOSSEN: 1.1., 1.5., 25.12.



Neue Kunst Ausstellungen
Weihnachtsausstellung
Bandbreite eindrucksvolle Werke folgender Künstler zu zeigen...
GEORGES BRAQUE TANZ DER
BUCERIUS KUNST FORUM AB 9. MÄRZ MIT VERLÄNGERTER GEORGES...
...aus heiterem Himmel
Nach meinem schweren Unfall 2011 und den eineinhalb Jahren...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
NAPOLEONS HOCHZEIT
Im Frühjahr 1810 blickte ganz Europa nach Wien und Paris, wo...
  • Ansicht Uhrenmuseum Wien (c) Foto: Lisa Rastl
    Ansicht Uhrenmuseum Wien (c) Foto: Lisa Rastl
    Uhrenmuseum Wien
  • Uhren aus der Sammlung von Marie von Ebner-Eschenbach, 1800-1820, Wien Museum Detailaufnahmen der Uhren: Birgit und Peter Kainz
    Uhren aus der Sammlung von Marie von Ebner-Eschenbach, 1800-1820, Wien Museum Detailaufnahmen der Uhren: Birgit und Peter Kainz
    Uhrenmuseum Wien
  • Anhängeruhr in Form eines Apfels aus der Sammlung von Marie von Ebner-Eschenbach, 1800–1820, Wien Museum, Foto: Birgit und Peter Kainz
    Anhängeruhr in Form eines Apfels aus der Sammlung von Marie von Ebner-Eschenbach, 1800–1820, Wien Museum, Foto: Birgit und Peter Kainz
    Uhrenmuseum Wien