• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunst und Kapitalverbrechen

Veit Stoß, Tilman Riemenschneider und der Münnerstädter Altar
1502 fälschte der Nürnberger Bildhauer Veit Stoß einen Schuldschein. Die kriminelle Tat wurde aufgedeckt, der Künstler eingekerkert und gebrandmarkt. Er verlor Ehre wie öffentliches Ansehen und floh aus Furcht vor noch härterer Bestrafung nach Münnerstadt am Rand der Rhön. Dort bemalte er die Flügel des 1490/92 vom Würzburger Bildschnitzer Tilman Riemenschneider für die Stadtpfarrkirche geschaffenen Altarretabels. Farbenprächtig schildern diese Szenen die Legende des heiligen Kilian. Sie gelten als die einzigen Gemälde von Stoß.

In der gleichen Zeit schuf er eine Reihe eindrucksvoller Kupferstiche. Wie die Malereien sind sie einzigartige künstlerische Zeugnisse der von der kriminellen Verfehlung überschatteten Phase seines Lebens, in der Aufträge ausblieben.

Veit Stoß zählt zu den bedeutendsten Meistern der süddeutschen Spätgotik. Mit den genannten Gemälden, sämtlichen seiner graphischen Blätter, Arbeiten fränkischer Zeitgenossen sowie Objekten der Rechtsgeschichte und der Alltagskultur – vom Folterwerkzeug bis zum kostbaren Schmuck – erzählt die Ausstellung die spannende Geschichte des Münnerstädter Altars. Sie bietet den Genuss hochrangiger Kunst und lenkt den Blick auf den Zusammenhang von Verbrechen und künstlerischer Praxis.

Weitere Informationen finden Sie auf Facebook, Instagram und youtube!

Das Ausstellungsprojekt wird gefördert von der Ernst von Siemens Kunststiftung, der Louise Blackborne-Stiftung sowie der Lebkuchen-Schmidt GmbH & Co.KG.

Aktuelles zur Ausstellung digital
Leider konnten wir die Ausstellung "Kunst & Kapitalverbrechen" bislang nicht öffnen.

Umso mehr freuen wir uns, Ihnen und Euch in dern nächsten Zeit, digitale Einblicke in die Ausstellung geben zu dürfen. Und so versuchen wir, Sie und Euch neugierig zu machen auf diese Sonderausstellung, die hoffentlich auch bald nicht nur virtuell besucht werden kann.






  • 20.03.2021 - 31.07.2021
    Ausstellung »
    Bayerische Nationalmuseum »

    Laufzeit:
    28. November 2019 – 19. April 2020

    Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr
    Donnerstag 10–20 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Solo-Exhibition of
Letzten Vernissage dieses JahresTHE SHOW MUST GO ON - Solo-...
KARL LAGERFELD NUDES
MYTHOLOGIE war Karl Lagerfelds Beitrag zum PIRELLI KALENDER...
COBRA. TRAUM, SPIEL,
Am 8. November 1948 kommt es in Paris zu einem spontanen...
Meistgelesen in Ausstellungen
SCHÄTZE aus GLAS
SCHÄTZE aus GLAS TRADITION WISSENSCHAFT INNOVATION Erfahren...
3hd 2021: Power Play
Westlichen Konventionen und Konstruktionen liegen...
American Pop Art 2011 - in der
Am 21.10.2011 ist es soweit: Die Kunsthandlung & Galerie...
  • Gailana und die Mörder werden bestraft Veit Stoß, 1504/05  © Kirchenstiftung St. Maria Magdalena, Münnerstadt Foto: Benjamin Brückner
    Gailana und die Mörder werden bestraft Veit Stoß, 1504/05 © Kirchenstiftung St. Maria Magdalena, Münnerstadt Foto: Benjamin Brückner
    Bayerische Nationalmuseum
  • Herzogin Gailana stiftet Verwalter und Koch zur Ermordung des hl. Kilian an Veit Stoß, 1504/05  © Kirchenstiftung St. Maria Magdalena, Münnerstadt Foto: Benjamin Brückner
    Herzogin Gailana stiftet Verwalter und Koch zur Ermordung des hl. Kilian an Veit Stoß, 1504/05 © Kirchenstiftung St. Maria Magdalena, Münnerstadt Foto: Benjamin Brückner
    Bayerische Nationalmuseum
  • Hl. Elisabeth Tilman Riemenschneider, 1490/92  © Kirchenstiftung St. Maria Magdalena, Münnerstadt Foto: Matthias Weniger
    Hl. Elisabeth Tilman Riemenschneider, 1490/92 © Kirchenstiftung St. Maria Magdalena, Münnerstadt Foto: Matthias Weniger
    Bayerische Nationalmuseum
  • Maria Magdalena im Haus des Simon Tilman Riemenschneider, 1490/92  © Bayerisches Nationalmuseum Foto: Matthias Weniger
    Maria Magdalena im Haus des Simon Tilman Riemenschneider, 1490/92 © Bayerisches Nationalmuseum Foto: Matthias Weniger
    Bayerische Nationalmuseum
  • Verlobungsring Deutschland, 2. Hälfte 15. Jahrhundert Gold, graviert „ych wyl“  © Bayerisches Nationalmuseum Foto Bastian Krack
    Verlobungsring Deutschland, 2. Hälfte 15. Jahrhundert Gold, graviert „ych wyl“ © Bayerisches Nationalmuseum Foto Bastian Krack
    Bayerische Nationalmuseum
  • Brenneisen mit Brandmarke in Form eines Galgens München, nach 1600 Eisen, Holz  © Bayerisches Nationalmuseum Foto Bastian Krack
    Brenneisen mit Brandmarke in Form eines Galgens München, nach 1600 Eisen, Holz © Bayerisches Nationalmuseum Foto Bastian Krack
    Bayerische Nationalmuseum
  • Kunst und Kapitalverbrechen
    Bayerische Nationalmuseum