• Menü
    Stay
Schnellsuche

Mit den Augen riechen. Geruchsbilder seit der Renaissance

Wie kann man Geruch visualisieren? Seit Jahrhunderten haben Künstler*innen mit Malerei, Graphik und Skulptur immer wieder Antworten auf diese Frage gesucht und das flüchtige Riecherlebnis in eine sichtbare Form übertragen. Im Rahmen von „Smell it!“, Gemeinschaftsprojekt von zehn Bremer Kunstsintitutionen, zeigt die Kunsthalle Bremen historische Darstellungen von Geruch und Duft seit dem 16. Jahrhundert und bringt sie in einen Dialog mit einem neuen Werk des zeitgenössischen kolumbianischen Künstlers Oswaldo Maciá (*1960).

Maciá hinterfragt mit seinen Arbeiten die traditionelle Vorstellung von Kunst als Seherlebnis und dem Museum als Ort des Betrachtens. Er verwendet stattdessen Geruch und Klang als seine zentralen künstlerischen Materialien. So rückt auch seine eigens für die Ausstellung geschaffene Installation die subjektive Wahrnehmung in den Mittelpunkt.

„Smell it! Geruch in der Kunst“ ist ein Gemeinschaftsprojekt zum Geruch in der zeitgenössischen Kunst. Dazu gehören: GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Gerhard-Marcks-Haus, kek Kindermuseum, Künstlerhaus Bremen, Kunsthalle Bremen, Kunstverein Bremerhaven, Paula Modersohn-Becker Museum, Städtische Galerie Bremen, Weserburg Museum für moderne Kunst, Zentrum für Künstlerpublikationen. Kern des Projektes sind zehn individuelle Ausstellungen, eine wissenschaftliche Vortragsreihe sowie ein gemeinsames Vermittlungsprogramm im Zeitraum von Mai bis Juli 2021.






  • 08.05.2021 - 15.08.2021
    Ausstellung »
    Der Kunstverein in Bremen »

    dienstags bis sonntags, 11–18 Uhr

    montags geschlossen

     

    Einzeltickets für Erwachsene: 8 €, ermäßigt 5 €
    Kinder bis 6 Jahre: frei
    Familien (2 Erwachsene mit bis zu 4 Kindern): 20 €
    Gruppen ab 10 Personen: 5 € pro Person



Neue Kunst Ausstellungen
ICH BIN MEIN STIL -
Seit der Renaissance ist die Darstellung des Künstlers...
Photography! –
Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums präsentiert vom 19....
POP UP Meggendorfer
Manege frei! – im ausklappbaren Zirkus. Oder lieber ein...
Meistgelesen in Ausstellungen
SchülerInnen der HTL Bau und
Holzskulptur in Form einer zerbrochenen Glocke steht...
Leon Löwentraut in Palma de
Es geht voran – unaufhaltsam. Auch Corona kann die...
Das Museum Art.Plus ist wieder
Donaueschingen. Nach der coronabedingten Zwangspause, ist das...
  • Richard Earlom, Fischmarkt, undatiert (Detail), Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, Kupferstichkabinett
    Richard Earlom, Fischmarkt, undatiert (Detail), Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, Kupferstichkabinett
    Der Kunstverein in Bremen