• Menü
    Stay
Schnellsuche

VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021

  • Ausstellung
    28.05.2021 - 03.10.2021
    MAK »

VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021 PLANET LOVE. Klimafürsorge im Digitalen Zeitalter Am 28. Mai 2021 öffnet die vierte Ausgabe der VIENNA BIENNALE mit einem Appell zu CLIMATE CARE

UmLeidenschaft für unsere Umwelt, Ideen zur Veränderung und kollektive Verantwortung für die Klimazukunft –alsoaktive CLIMATE CARE–geht es in der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021: PLANET LOVE. Klimafür-sorge im Digitalen Zeitalter. Ab Freitag, 28. Mai 2021, ist die vierte Ausgabe der Mehrspartenbiennale für das Publikum geöffnet. Ausstellungen, Pro-jekte und Veranstaltungen an fünf verschiedenen Standorten zeigen auf, wie eine nachhaltige, vonCLIMATE CARE und PLANET LOVE getrageneZukunft aussehen kannund welche Impulse von Kunst, Architektur und Design ausgehenkönnen.„Wir sollten unseren Planeten lieben. Er ist der einzige, der ideale klimati-sche Bedingungen für menschliches Leben bietet. Es gibt noch keinen Pla-neten B. Wenn wir die Erde lieben, müssen wir uns um sie kümmern.“, so derzentraleAppellder VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021.„Bei der Entwicklung und Verbreitung eines Zukunftsmindsets im Sinne ei-ner nachhaltigenKlima-Zukunftkommt zeitgenössisch arbeitenden Kunstinstitutionen und Kunstschaffendeneine Schlüsselrolle zu. Wir hof-fen, dieBesucher*innen mitden zahlreichen, bei der diesjährigen VIENNA BIENNALEgezeigtenKunstwerken und -installationen, Designprozessen und Ideen zuStadt-und Raumplanunginspirieren und für die große, nur gemeinsam leistbare Transformation in Richtung einer ökosozialen Klima-Moderne begeistern zu können.“, so Christoph Thun-Hohenstein, General-direktor des MAK und Initiator und Leiter der VIENNA BIENNALEFOR CHANGE.DieVIENNA BIENNALE 2021 wird vomMAK, der Universität für ange-wandte Kunst Wien, der Kunsthalle Wien, dem Architekturzentrum Wien und der Wirtschaftsagentur Wien sowie dem KUNST HAUS WIEN als neuem Partner und demAIT Austrian Institute of Technology als außer-universitäremForschungspartner veranstaltet.

AUSSTELLUNGEN IMÜBERBLICKDie interdisziplinäre Ausstellung CLIMATE CARE. Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunftpräsentiert eine im musealen Kontext bis dato einzigar-tige Vielfalt an künstlerischen und aktivistischen Projekten, Ideen und Kon-zepten zu einem der drängendsten Anliegen unserer Zeit: CLIMATE CARE (Klimafürsorge). Mehr als 120 Beiträge von Künstler*innen,Designer*in-nen, Architekt*innen, Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und Autor*in-nen stehen im Hauptbeitrag des MAK zur VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021 für das enorme Potenzial künstlerischer Disziplinen, eine nachhaltige Klima-Moderne mitzuentwickeln und voranzutreiben. Auf eine Weise, wie es Klima-oder Biodiversitätsstatistiken nicht vermögen, errei-chen uns die Künste. Sie kommunizieren unmittelbar mit unseren Sinnen und inspirieren uns zur Auseinandersetzung mit CLIMATE CARE, die von PLANET LOVE –einer fürsorglichen und wertschätzenden Begegnung mit unserem Planeten –getragen ist. Die Ausstellung Ecologies and Politics of the Livingder Universität für angewandte Kunst Wien untersucht die Vorstellung und Wahrnehmung der Menschen von Natur, in all ihrer Komplexität.

Die internationalen künstlerischen Positionen zeigen ökologische Prozesse von organischer und anorganischer Materie und deren historische Verflechtungen, vor dem Hintergrund einer politisch und wirtschaftlich verwobenen Welt. Das Projektliest sich als eine Einladung,neue Formen des Zusammenlebens jenseits vom Streben nach Eroberung und Ausbeute zu denken und neue Formen der Koexistenz unterschiedlicher Lebewesen zu erproben. Parallel dazu präsentiert die Angewandte die interaktive Medienskulptur Collective Action Viewerim öffentlichen Raum. DieKünstler*innen Verena Tscherner und Joerg Auzingerlassen die Auswirkungen des globalen Klimawandels sichtbar und somit für die Betrachter*innen begreifbar werden. Die Ausstellung des KUNST HAUS WIENINES DOUJAK. Landschaftsmale-reithematisiert die skrupellose Enteignung und Vertreibung der Landbe-völkerung durch Konzerne, Staaten oder Investoren. Tafeln mit histori-schen Darstellungen von Apfelsorten und Originalzitaten von sog. „Land-räubern“ sind im Innenhof und im öffentlichen Raum installiert. Die teils nicht mehr existenten Sorten verweisen auf eine Dimension des Landrau-bes durch monokulturelle Bewirtschaftung. Für eine weitere Installation arbeitet die Künstlerin mit einer Materialsammlung aus der Natur: Samen, Blüten, Blätter, Steine und Holz.Die Zukunft von Lebensmitteln steht im Zentrum von EAT LOVE. Essens-räume von morgen,einem gemeinsamen Projekt der Wirtschaftsagentur Wien mit dem MAK.






  • MAK
  • 28.05.2021 - 03.10.2021
    Ausstellung »
    MAK »

    Überblick Ausstellungen und Projekte der
    VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021: PLANET LOVE. Klimafürsorge im Digitalen Zeitalter

    CLIMATE CARE. Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft
    Eine Ausstellung des MAK
    MAK-Ausstellungshalle EG/Galerie,
    Stubenring 5, 1010 Wien
    28. Mai – 3. Oktober 2021

    Ecologies and Politics of the Living
    Eine Ausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien
    AIL – Angewandte Innovation Lab,
    1010 Wien, Georg-Coch-Platz 2
    28. Mai – 3. Oktober 2021

    Collective Action Viewer
    Eine interaktive Medienskulptur der Universität für angewandte Kunst Wien
    Im öffentlichen Raum am Karlsplatz, 1040 Wien
    28. Mai – 3. Oktober 2021

    INES DOUJAK. Landschaftsmalerei
    Eine Ausstellung des KUNST HAUS WIEN
    Garage und Innenhof,
    Untere Weißgerberstraße 13, 1030 Wien
    28. Mai – 3. Oktober 2021

    EAT LOVE. Essensräume von morgen
    Ein gemeinsames Projekt der
    Wirtschaftsagentur Wien und des MAK
    MAK-Ausstellungshalle EG,
    Stubenring 5, 1010 Wien, und andere Orte in Wien
    28. Mai – 3. Oktober 2021

    INVOCATION FOR HOPE. A new commission by SUPERFLUX
    Eine Ausstellung des MAK
    MAK-Ausstellungshalle EG (Zentrale Halle),
    Stubenring 5, 1010 Wien 28. Mai – 3. Oktober 2021

    FOSTER. The Soil and Water Residency
    Eine Ausstellung des MAK
    MAK DESIGN LAB (Zentraler Raum),
    Stubenring 5, 1010 Wien 28. Mai – 3. Oktober 2021

    CLIMATE PANDEMICS. Dark Euphoria
    Eine Ausstellung des MAK
    MAK CREATIVE CLIMATE CARE GALLERY,
    Stubenring 5, 1010 Wien 28. Mai – 3. Oktober 2021

    DIGITAL & CIRCULAR. Wege in die Kreislaufgesellschaft
    Eine Ausstellung des MAK
    MAK-Kunstblättersaal und MAK-Säulenhalle (1. Stock),
    Stubenring 5, 1010 Wien
    23. Juni – 3. Oktober 2021

    GETTING WET
    Eine diskursive Veranstaltung der Kunsthalle Wien
    Kunsthalle Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
    18. Juni 2021

    Space For Kids. Fußabdrücke im Datenmeer
    Eine Ausstellung der Kunsthalle Wien
    Kunsthalle Wien Karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien
    10. – 27. Juni 2021

    PLANET MATTERS
    Eine Konferenz im Az W – Architekturzentrum Wien
    Museumsplatz 1, 1070 Wien
    3. – 4. September 2021

v.l.n.r.: Wolfgang Brunner, Michaela Schmidlechner, Michael Simku und Martin Walkner © Kunsthalle Wien
Ibrahim Mahama © Caso Burbano
Anab Jain © Anab Jain
Elisabeth Falkensteiner  © Su Noya


Neue Kunst Ausstellungen
2022 geht der Zurich Art
Dem Museum Haus Konstruktiv und der Zurich Insurance Group...
OPEN CALL: OCEAN
A tiny candy-stick coloured pygmy pipehorse discovered in...
JOHN CAGE. MUSEUMCIRCLE
Die Notation von John Cages Museumcircle aus dem Jahr 1991...
Meistgelesen in Ausstellungen
Hans Schabus Der lange Morgen
Eröffnungsrede von Séamus Kealy, Direktor Salzburger...
JOHN CAGE. MUSEUMCIRCLE
Die Notation von John Cages Museumcircle aus dem Jahr 1991...
Emilija Škarnulytė erhält den
Emilija Škarnulytė (*1987 in Vilnius, Litauen) erhält den...
  • VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021
    VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021
    MAK
  • CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Thomas Wrede, Rhonegletscher-Panorama II, 2018  Pigmentdruck auf Fine Art Papier, 80x260 cm/120x390 cm Courtesy Beck & Eggeling  © Thomas Wrede/VG Bild-Kunst, Bonn
    CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Thomas Wrede, Rhonegletscher-Panorama II, 2018 Pigmentdruck auf Fine Art Papier, 80x260 cm/120x390 cm Courtesy Beck & Eggeling © Thomas Wrede/VG Bild-Kunst, Bonn
    MAK
  • CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Thomas Bayrle, Greta Thunberg (Blutkörperchen), 2019 Pigmentdruck auf Baumwolle © Thomas Bayrle/VG Bild-Kunst, Bonn Courtesy the artist and neugerriemschneider, Berlin
    CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Thomas Bayrle, Greta Thunberg (Blutkörperchen), 2019 Pigmentdruck auf Baumwolle © Thomas Bayrle/VG Bild-Kunst, Bonn Courtesy the artist and neugerriemschneider, Berlin
    MAK
  • CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Anna Meyer, Wir sind die Dinos von Morgen, 2020 aus der Serie Weltschmelz, 20 Billboards, Öl auf Aluminium Ein Projekt an der Großglockner Hochalpenstraße 2020–2023 Galerie Krobath © Anna Meyer
    CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Anna Meyer, Wir sind die Dinos von Morgen, 2020 aus der Serie Weltschmelz, 20 Billboards, Öl auf Aluminium Ein Projekt an der Großglockner Hochalpenstraße 2020–2023 Galerie Krobath © Anna Meyer
    MAK
  • CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Julian Charrière, We Are All Astronauts, 2013 © Julian Charrière; VG Bild-Kunst, Bonn, Deutschland
    CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft Julian Charrière, We Are All Astronauts, 2013 © Julian Charrière; VG Bild-Kunst, Bonn, Deutschland
    MAK
  • CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft EOOS NEXT, ZUV, 2021, Seitenansicht © Studio Theresa Bentz
    CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft EOOS NEXT, ZUV, 2021, Seitenansicht © Studio Theresa Bentz
    MAK
  • Ausstellungsansicht CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft © Stefan Lux/MAK
    Ausstellungsansicht CLIMATE CARE Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft © Stefan Lux/MAK
    MAK