• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ingrid von Kruse - Photographie

Die HD-Aufzeichnung des Künstlergesprächs ist jetzt online! https://vimeo.com/569814500 Nehmen Sie vor dem Abspielgerät Ihrer Wahl Platz und tauchen Sie ein in die spannenden Geschichten und ihre Botschaften, die Ingrid aus ihren langjährigen Begegnungen mit berühmten und weniger berühmten Persönlichkeiten erzählt. Das Gespräch mit der Kuratorin und Galeristin Irina Ilieva wurde in deutscher Sprache geführt.

Die persönlichen Porträts der namhaften Fotografin Ingrid von Kruse von vier Architektinnen unterschiedlicher Generationen treten in einen poetischen Dialog mit den großformatigen Fotoabzügen der untergehenden Stadt Venedig, und lassen den Blick ins Unendliche schweifen.

Die Porträts der Pritzker-Preisträgerinnen Zaha Hadid, Kazuyo Sejima, Denise Scott Brown und der Schülerin von Mies van der Rohe, Phyllis Lambert, offenbaren die Sensibilität des fotografischen Auges der Künstlerin und ihr unbeirrtes Interesse an Menschen. Diese Portraits wurden auf der Architektur Biennale 2014 in Venedig gezeigt, im Zusammenhang mit dem Buch „Eminent Architects: Seen by Ingrid von Kruse“.

Im Künstlergespräch mit Ingrid von Kruse tauchen wir tiefer ein in die Botschaften dieser Begegnungen, von denen die beiden großen Bildbände Zeugnis ablegen und die Ausstellung abrunden: „Eminent Architects: Seen by Ingrid von Kruse“, Jovis Verlag (2011) und „Venedig – Stimmen zwischen Stein und Meer“ Hirmer (1996), Neuauflage Jovis Verlag (2016).

Von den unvergesslichen Erlebnissen und Blicken hinter die Kulissen erzählt Ingrid von Kruse in zwei weiteren Büchern, die ebenfalls in der Galerie präsentiert sind: „Charakterbilder: Begegnungen unter fünf Augen“, zu Klampen Verlag (2015) und „Begegnungen: Porträts und ihre Geschichte“, Osburg Verlag (2019).

Ein wichtiger Teil der Ausstellung ist der Text der langjährigen Exekutivdirektorin des Pritzker-Architekturpreises, Martha Thorne, der einen kurzen Überblick über den Beruf der Architektin gibt und ihn im Kontext der Zeit betrachtet.

Die Ausstellung ist Teil des Festivals WIA BERLIN 2021 (1. Juni - 1. Juli 2021) - das erste Festival für Frauen in der Architektur in Berlin. Gemeinsam mit rund 30 Akteurinnen wirft die Galerie aquabitArt einen Blick auf den oft steinigen, aber auch erfüllenden Weg in der Architektur und bietet eine nachdenkliche Perspektive auf den allumfassenden Beruf der Architektin heute.

„Die Frauen in dieser Ausstellung repräsentieren nicht nur sich selbst, sondern Tausende weitere auf der ganzen Welt, die Tag für Tag auf vielfältige Weise zu unserer gebauten Umwelt beitragen. Sie stehen als Symbol dafür, dass heute mehr als 50% der Architekturstudenten weiblich sind. Jetzt ist es an der Zeit, Frauen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft für ihre Beiträge in diesem Bereich zu feiern. Diese Ausstellung zelebriert ihre Vielfalt und zeigt, dass wir stärker sind, wenn wir von mehreren Stimmen und verschiedenen Standpunkten lernen und sie schätzen können. ( … ) Die Öffnung des Berufsstandes, um die vielen Talente der Frauen einzubeziehen, bedeutet, ihn für eine größere Relevanz für alle zu öffnen.“

Martha Thorne, im Mai 2021






  • 04.06.2021 - 04.07.2021
    Ausstellung »
    aquabitArt gallery »

    Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag, 14 – 20h oder nach Vereinbarung



Neue Kunst Ausstellungen
Vasily Klyukin:
Der in Moskau geborene Künstler Vasily Klyukin zeigt in...
SAMMELN IM FOKUS
Mit SAMMELN IM FOKUS 7: Objekte aus der Sammlung André...
Lebewesen, die mal keine
Die Sonderausstellung wurde von Schüler*innen der Klasse 6c...
Meistgelesen in Ausstellungen
Greg Gorman: The Outsiders.
Am 13. März 2019 eröffnet die Einzelausstellung The Outsiders...
Lebewesen, die mal keine
Die Sonderausstellung wurde von Schüler*innen der Klasse 6c...
AVANTGARDE Bernhard Hoetger
Paris! Die Stadt wirkt wie ein Magnet, sowohl auf den...
  • Foto/Video: LayLay_IMAGES production
    Foto/Video: LayLay_IMAGES production
    aquabitArt gallery
  • Zwischen Stein und Meer / Ingrid von Kruse
    Zwischen Stein und Meer / Ingrid von Kruse
    aquabitArt gallery