• Menü
    Stay
Schnellsuche

Eine Quelle der Widerstandsfähigkeit während der 28. Sculpture Link Knokke-Heist

Die 28. Ausgabe von Sculpture Link, die vom 15. Juni bis 15. August stattfindet, steht für körperliche Spannung, monumentalen Rhythmus und sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinn intensive Erhabenheit, geschaffen vom französischen Bildhauer Nicolas Lavarenne.

Er wurde 1953 in Chamalières, Puy de Dôme geboren und wuchs in einer Familie auf, in der die bildende Kunst eine bedeutende Rolle spielte. Beide Eltern waren Lehrer für Zeichnen und sein Vater war ein herausragender und international anerkannter Maler. Er zeigte zunächst ein breites und zielbewusstes Interesse an Technik und Strukturen, landete schließlich in einer Schreinerei, wo er Ornamente für Möbel bearbeiten und schneiden durfte, um wenig später traditionellere und gequältere Figuren aus einem Holzblock zu schneiden. Nach einem kurzen Experiment mit Styropor fand er 1990 schließlich seine endgültige Berufung im Modellieren und Gießen von menschlichen, hauptsächlich männlichen Figuren, in Bronze. Er arbeitete mit einigen bekannten Künstlern zusammen und war kurzzeitig Assistent des bekannten Bildhauers Arman. Er nimmt an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teil und hat mit seinen monumentalen Werken, die oft in oder neben historisch bedeutsamen Räumen aufgestellt werden und weitgehend auf die Atmosphäre und Strukturen großer Gärten oder Parks, Gebäuden oder Burgen und Schlössern einspielen, nach und nach einen wachsenden Bekanntheitsgrad erworben.

Die menschliche Figur steht im Zentrum der Arbeit des Künstlers, dies aber auf eine ganz besondere Weise. Man spricht oft von „Echassiers“, Stelzenläufern, dreibeinigen Stämmen und auch langen Stielen, wenn man seine Figuren einordnen oder beschreiben will. Dies bezieht sich unserer Meinung nach, zumindest was den Hinweis auf die Stelzenläufer betrifft, hauptsächlich auf seine ersten Bronzewerke, bei denen die Beine der Figuren so weit verlängert sind, dass schließlich Strahlen oder Spindeln aus den Füßen zu wachsen scheinen und auf dem Boden ruhen, genauso wie es teilweise bei Stelzenläufern der Fall ist. Nach und nach werden die Körper seiner Figuren jedoch gefasst, gegriffen und von langen Metallstäben umgeben, die die Figuren begleiten und in die Höhe wachsen lassen. So ähneln seine Figuren in gewisser Weise Spinnen, die lang ausgestreckt in ihrem Netz ruhen, das einem ätherischen Käfig ähnelt, einem Gebilde aus langgestreckten Stäben, die von den schwebenden Figuren eingeklemmt werden und ein Bild der Entfremdung erzeugen.

Der Körper, den Nicolas Lavarenne modelliert, ist eine markante, präzise und explizit ausgearbeitete Kreuzung von Ästhetik und visueller Spannung, ein Monument der Eleganz, das durch Bedeutungen sublimiert wird, ein Beispiel für originelles Design, in dem Kontraste leben, wie die Statik der Struktur, die die Geschmeidigkeit eleganter, eloquenter Körper umgibt, in die Höhe hebt und zu schützen scheint. Seine realistisch ausgearbeiteten Körper beeinflussen und inspirieren gleichsam die unmittelbare Umgebung und sind ein Amalgam aus Rhythmus, Ausdruck, Emotion, aus dem aus sich selbst herauszugehen und aus körperlicher Ekstase.

Wer mit seinen Skulpturen konfrontiert wird, wird nicht überrascht sein, dass der Künstler eine internationale Karriere aufgebaut hat und in bedeutenden Kunstsammlungen auf der ganzen Welt präsent ist. Seine Skulpturen, in denen kraftvolle und bewegende Charaktere in ihrem langen und sich ständig erneuernden Versuch des Aufstiegs eine ständig erneuerte Widerstandsfähigkeit demonstrieren, können für all diejenigen, die ihre Widerstandsfähigkeit in dieser Pandemie ebenso zeigen und gezeigt haben, symbolisieren und eine Quelle der Inspiration sein.

Die Wanderung oder Radtour führt entlang des Zeedijk von Het Zoute aus in Richtung Heist-West (oder umgekehrt) mit dem Grand Casino auf dem Weg, wo vom 7. bis 15. August die KNOKKE ART FAIR stattfindet. Dort können Sie am Stand der Galerie Ysebaert, die den Künstler vertritt, das Werk von Nicolas Lavarenne näher kennenlernen während der KNOKKE ART FAIR.

Neben jeder Skulptur finden Sie weitere Informationen zur Pancarte, Sie finden auch die Mappe im Tourismusbüro (Lichttorenplein). Sculpture Link wird seit 28 Jahren organisiert und unterstützt von Art Promotion Tuteleers.

sculpturelink.be






  • 15.06.2021 - 15.08.2021
    Ausstellung »

    "Winderstandsfähigkeit"
    Nicolas Lavarenne
    28. Sculpture Link
    Seedeich Knokke-Heist, Belgien
    15/06 - 15/08/2021



Neue Kunst Ausstellungen
Modigliani – Picasso.
Er war zeitlebens von Armut, Schicksalsschlägen,...
MID-CENTURY VIENNA 1950–
MID-CENTURY VIENNA 1950–1965 23. September 2021 bis 9....
JANOSCH. LEBENSKUNST
Zu seinem 90. Geburtstag widmet das Museum für Kunst und...
Meistgelesen in Ausstellungen
An Meine Völker! Der Erste
2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum...
Khaled Hafez – Berlin
Berlin, 26. Juli 2013 Altägyptische Gottheiten auf der einen...
Lucas van Leyden 1489/1494–
Lucas van Leyden ist neben Albrecht Dürer und Marcantonio...
  • Départ H4m80 phot F Pont
    Départ H4m80 phot F Pont
    Art Promotion Tuteleers & Tuteleers
  • Homme flèche H6m50
    Homme flèche H6m50
    Art Promotion Tuteleers & Tuteleers
  • Panthère L1m80 phot JF Gailloud
    Panthère L1m80 phot JF Gailloud
    Art Promotion Tuteleers & Tuteleers
  • Songeur H3m50 phot A Driancourt
    Songeur H3m50 phot A Driancourt
    Art Promotion Tuteleers & Tuteleers
  • Arc-boutant H2m phot F Fernandez
    Arc-boutant H2m phot F Fernandez
    Art Promotion Tuteleers & Tuteleers