• Menü
    Stay
Schnellsuche

Werner Düttmann zum 100. Geburtstag

Im Rahmen der Düttmann-Ausstellung des Brücke-Museums wird im Foyer eine Präsentation zu seiner besonderen Beziehung zur Akademie der Künste – zum Gebäude wie auch zur Institution – gezeigt.

Als erst 37-jähriger Architekt hat Werner Düttmann den dreiteiligen Gebäudekomplex ab 1958 errichten dürfen, der am 18.6.1960 eröffnet wurde. Er war seit 1961 Mitglied der Sektion Baukunst und wirkte von 1971 bis zu seinem Tod 1983 als Präsident der Institution. Die Ausstellung beschreibt seinen Entwurf und die Ausführung des Baus. Daneben wird auch sein Wirken als Präsident und das kulturelle Leben in der Akademie in dieser Zeit anhand von Fotografien, Dokumenten, Plakaten, Filmen und Interviews dokumentiert.

Präsentation des Brücke-Museums in Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Berlin, der TU Berlin und dem Archiv der Akademie der Künste.






  • 17.04.2021 - 29.08.2021
    Ausstellung »
    Akademie der Künste, Berlin »

    Das von Werner Düttmann entworfene Akademie-Gebäude am Hanseatenweg wird Schauplatz einer Ausstellung des Brücke-Museum.

    Täglich 11 – 19 Uhr

    Eintritt frei



Neue Kunst Ausstellungen
Ausstellung COLLECT
Die Capitis Galerie präsentiert ab dem 08. Dezember 2022 die...
Endlich Espresso! Das
Am Wiener Kohlmarkt, mitten in der Innenstadt, eröffnete 1951...
MARINA TABASSUM
Die in Bangladesch lebende Marina Tabassum gehört mit ihrem...
Meistgelesen in Ausstellungen
der Maharadschas
Wussten Sie, dass die Vorbilder der europäischen Renaissance-...
MARINA TABASSUM ARCHITECTS: IN
Die in Bangladesch lebende Marina Tabassum gehört mit ihrem...
Museum Brandhorst | Alex Katz
Mit Alex Katz stellt das Museum Brandhorst einen der...
  • Werner Düttmann, Skizze der Akademie der Künste, Filzstift auf Papier, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv, Nr. 443 Bl. 12/2 © Katharina Merz und Hans Düttmann
    Werner Düttmann, Skizze der Akademie der Künste, Filzstift auf Papier, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv, Nr. 443 Bl. 12/2 © Katharina Merz und Hans Düttmann
    Akademie der Künste, Berlin