• Menü
    Stay
Schnellsuche

Georg Baselitz Hotel garni

Mi#e der 1960er malte Baselitz eine Serie monumentaler, als die Helden bekannter Gestalten und fing an, malerische Konventionen in den fragmentierten Formen der Frakturbilder zu dekonstruieren. 1969 begann er seine Kompositionen umzudrehen, ein neues Format, das ein Medium revolutionierte, welches als hoffnungslos konventionell galt, und sein Werk seither charakterisiert. Seine unmi#elbar taktile Malweise mit den Fingern in den 1970ern ermuti$e ihn zu einem freieren Einsatz von Farbe und Material, der sich in seinen expressionistischen Farbfeldern der 1980er manifestierte.

Die 1980er waren für Baselitz ein fruchtbares Jahrzehnt, das damit begann, dass er gemeinsam mit Anselm Kiefer ausgewählt wurde, Deutschland auf der Biennale von Venedig zu repräsentieren und das seinen ersten Vorstoß in die Bildhauerei markierte. In dieser Zeit erlan$e er internationales Ansehen und nahm weltweit an einer Reihe einflussreicher Ausstellungen teil, darunter A New Spirit in Painting (1981) in der Royal Academy of Arts, London, Zeitgeist (1982) im Martin-Gropius-Bau in Berlin sowie Expressions: New Art from Germany (1983), die durch die Vereini$en Staaten tourte. Anschließend fol$e seine erste amerikanische Retrospektive 1995 im Solomon R. Guggenheim Museum, New York.

Der Drang nach ständiger Innovation war in Baselitz’ gesamter Laufbahn offenkundig, so auch in den Remix-Werken, die er seit 2006 schuf und dabei die Ikonografie früherer eigener Werke erneut untersucht, indem er eigene Motive aufgrei" und subtile kunsthistorische Verweise in die Bilder integriert.

Baselitz’ Werke sind Teil der Sammlungen der bedeutendsten öffentlichen Institutionen weltweit, darunter das National Museum of Modern and Contemporary Art, Seoul, das Centre Pompidou, Paris, die Nationalgalerie, Berlin, das Stedelijk Museum, Amsterdam, das Museum of Modern Art, New York, sowie die Tate, UK, und viele andere. Eine Retrospektive seiner Skulpturen fand im Musée d’Art Moderne de Paris (2011-12) sta#. Seine Heldenbilder sowie Neue Typen wurden im Städel Museum, Frankfurt (2016) gezei$, und waren anschließend im Moderna Museet, Stockholm, im Palazzo delle Esposizioni, Rom, und im Guggenheim Bilbao zu sehen. Zur Feier der 80sten Geburtstag des Künstlers im Jahr 2018 fanden umfassende Einzelausstellungen in der Fondation Beyeler, Basel, im Hirshhorn Museum, Washin$on, D.C., sowie dem Musée Unterlinden, Colmar, Frankreich, sta#. 2019 wurde er in die Académie des Beaux-Arts in Paris gewählt und war der erste lebende Künstler, dem eine Ausstellung in den Gallerie dell’Accademia, Venedig, zuteil wurde.






  • 07.10.2021 - 27.11.2021
    Ausstellung »
    Galerie Thaddaeus Ropac Marais »

    Seoul Fort Hill2F, Fort Hill, 122-1, Dokseodang-ro, Yongsan-gu, Seoul7 Oktober—27 November 2021



Neue Kunst Ausstellungen
BABETTE MANGOLTE WINNER
On this occasion, she will present her work and share with...
Sibylle Bergemann
Sibylle Bergemann (1941–2010) gehört zu den bekann-...
Axl Leskoschek. Brasilien
Axl Leskoschek (Graz 1889–1976 Wien) zählte zu den...
Meistgelesen in Ausstellungen
Rewriting the Space: Dorit
Die Ausstellung „Rewriting the Space: Dorit Margreiter...
Aksel Waldemar Johannessen
ZUR AUSSTELLUNG Das Leopold Museum widmet dem bedeutenden...
Sonderausstellung „Schätze aus
Sonderausstellung „Schätze aus Hessigheims Boden - Das...
  • Georg Baselitz im Studio, 2021 © Elke Baselitz 2021
    Georg Baselitz im Studio, 2021 © Elke Baselitz 2021
    Galerie Thaddaeus Ropac Marais