• Menü
    Stay
Schnellsuche

SUPERFLEX. Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami

2017 startete die dänische Künstlergruppe SUPERFLEX ihr Fünfjahresprojekt im Kunsthaus Graz. Dieser Rahmen wurde für die Umsetzung von Projekten genutzt, die sich mit kapitalistischen Ökonomien beschäftigen.

Der Zyklus begann mit C.R.E.A.M., dem Fetisch-Bankomaten im Herzen des Kunsthaus-Foyers. 2018 realisierten SUPERFLEX den Free Shop, 2019 wurde Number of Visitors (mit Jens Haaning) über dem Haupteingang realisiert, 2020 folgte Lost Money / Handful. Diese Projekte thematisieren die Fetischisierung des Geldes, den Verfall von Werten, die Umkehrung von Geldtransaktionen und nicht zuletzt die ökonomischen Bedingungen und Kriterien, denen Kulturinstitutionen heute unterworfen sind. Den Abschluss des Zyklus bildet nun die Einzelausstellung mit dem Titel Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami. Sie konzentriert sich auf die Instabilität des Kapitalismus, die der spekulativen Natur der Finanzmärkte und -instrumente innewohnt

In und mit der Ausstellung untersuchen SUPERFLEX den auflösenden Faktor kapitalistisch orientierten Handelns auf Gesellschaft. Der Kapitalismus erscheint dabei als eine flüssige Form, die in jede Ritze und jeden Winkel der Welt einsickert – „manchmal wie ein Nebel, manchmal wie ein Tsunami“, wie der Titel sagt. Die Ausstellung versammelt eine Reihe von Werken, die von der Auflösung von Werten, Strukturen und Zeit sprechen, und bietet ein räumlich-visuelles Setting, in das die Besucher*innen physisch eintreten können. Sie bildet dabei ein Scharnier zwischen einer Reihe von kapitalismuskritischen Arbeiten, mit denen SUPERFLEX bekannt wurden, und jenen der jüngeren Vergangenheit, die die Vorstellungen von Gemeinschaft insofern erweitern, als unter Einbeziehung von Pflanzen und Tieren eine neue Form von Zusammenleben zwischen den Arten möglich werden soll.

Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami wird von einer Publikation begleitet, die das Interesse von SUPERFLEX an Wertesystemen widerspiegelt. In vielen ihrer Arbeiten gelingt es SUPERFLEX, Wertungen zu verschieben und alternative Wertehierarchien zu befördern. Rezipient*innen, in diesem Fall die Käufer*innen des Buches, werden in diesen Prozess um Wert und Wertgenerierung miteinbezogen: Sie können zwischen verschiedenen Preisen wählen, die unterschiedlichen Wertbildungen entspringen. Inhaltlich gibt das von Rasmus Koch Studio gestaltete Buch Einblick in die Ausstellung Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami im Kunsthaus Graz und rückt die gezeigten Werke in einen größeren diskursiven Zusammenhang.








Neue Kunst Ausstellungen
Eine Sammlung zieht um
100.000 Objekte freuen sich auf ein neues Zuhause! In ihrem...
Wir sehen uns in PARIS!
PARIS. Die pulsierende Kunstmetropole, die während der ersten...
Kunsthaus Dahlem im
Seit Juli 2021 nimmt das Kunsthaus Dahlem am eintrittsfreien...
Meistgelesen in Ausstellungen
Fotografien der Vergangenheit
José Ortiz Echagüe, geboren 1886 in Guadalajara, gestorben...
Doppelboden
Eröffnungsempfang am Dienstag, 9. August, von 16 bis 20 Uhr....
Kunsthaus Dahlem im August
Seit Juli 2021 nimmt das Kunsthaus Dahlem am eintrittsfreien...
  •  Ausstellungsansicht, SUPERFLEX "Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami", Kunsthaus Graz 2021, Foto: Kunsthaus Graz/J.J. Kucek
    Ausstellungsansicht, SUPERFLEX "Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami", Kunsthaus Graz 2021, Foto: Kunsthaus Graz/J.J. Kucek
    Universalmuseum Joanneum
  • "We are all in the same boat", Ausstellungsansicht, SUPERFLEX, "Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami, Kunsthaus Graz 2021, Foto: Kunsthaus Graz/J.J. Kucek
    "We are all in the same boat", Ausstellungsansicht, SUPERFLEX, "Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami, Kunsthaus Graz 2021, Foto: Kunsthaus Graz/J.J. Kucek
    Universalmuseum Joanneum