• Menü
    Stay
Schnellsuche

Anselmi bis Zuccari. Meisterzeichnungen der Sammlung Hoesch zu Gast

Sammeln verbindet: Wer sammelt, bringt Dinge zusammen, genießt die unmittelbare Begegnung mit den eigenen Schätzen und kann die Freude mit Gleichgesinnten teilen. Getreu diesem Motto bietet das Kupferstich-Kabinett diesen Sommer Gelegenheit, hochkarätige sowie bisher kaum öffentlich gezeigte Altmeisterzeichnungen aus der Sammlung Henning Hoesch kennenzulernen. Ausgewählte Blätter aus dem eigenen Bestand mischen sich unter die Gäste, womit neue Querverbindungen entstehen.

Den Schwerpunkt bilden italienische Werke aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, ergänzt durch Arbeiten von Meistern, die seinerzeit in Italien tätig waren. Faszinierende und doch bislang wenig bekannte Künstler wie Michelangelo Anselmi sind ebenso vertreten wie gefeierte Namen. Zu Letzteren zählen etwa Andrea Boscoli, Annibale, Agostino und Ludovico Carracci, Giovanni Francesco Barbieri, gen. Guercino, Claude Lorrain, Pier Francesco Mola, Jacopo Palma il Giovane, Giovanni Battista Tiepolo und die Brüder Zuccari.






  • 10.06.2022 - 11.09.2022
    Ausstellung »
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden »

         Ausstellungsort Residenzschloss

        Laufzeit 10.06.2022—11.09.2022

        Öffnungszeiten täglich 10—18 Uhr, Dienstag geschlossen

        Eintrittspreise regulär 6 €, ermäßigt 4,50 €, unter 17 frei, Gruppe ab 10 Personen 5,50 € 



Neue Kunst Ausstellungen
Nearly Destroyed in an
The Archeological Museum at the American University of Beirut...
Magyar Modern
Die Ausstellung würdigt erstmals umfassend den ungarischen...
Hana Miletić – Pieces
Hana Miletić ist eine in Brüssel und Zagreb lebende...
Meistgelesen in Ausstellungen
Magyar Modern Ungarische
Die Ausstellung würdigt erstmals umfassend den ungarischen...
Nearly Destroyed in an
The Archeological Museum at the American University of Beirut...
FRANZ WEST
Wir freuen uns, Ihnen unsere kommende FRANZ WEST Ausstellung...
  • © Sammlung Henning Hoesch, Foto: Jean Bernard
    © Sammlung Henning Hoesch, Foto: Jean Bernard
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden