• Menü
    Stay
Schnellsuche

Michael Müller

  • Ausstellung
    14.10.2022 - 19.02.2023
    Städel Museum »

Der deutsch-britische Künstler Michael Anthony Müller (geb. 1970) führt die Besucher mit einer raumfüllenden Arbeit, Zeichnungen, Gemälden und einer Skulptur in die mythologische Welt der griechischen Antike. Müller entfaltet mit den Mitteln der Malerei und über ihre Grenzen hinaus eine vielschichtige künstlerische Reflexion über die Bedeutung von Zeit, Sterblichkeit sowie überzeitlicher Liebe. Dabei wägt er auch die Möglichkeiten der Abstraktion ab und stellt die entscheidende Frage: Kann ein abstraktes Kunstwerk eine Geschichte erzählen?

Über die Ausstellung
Im Zentrum der Ausstellung steht die Arbeit „Der geschenkte Tag“ (2021–2022), die auf dem Mythos der Dioskuren, der Zwillinge Kastor und Polydeukes, basiert. Nachdem das unzertrennliche Brüderpaar durch den Tod des sterblichen Kastor im Kampf auseinandergerissen worden ist, gewährt ihm Zeus abwechselnd je einen Tag im Hades, dem Reich der Toten, und einen Tag im Olymp unter den Göttern. Ein Prolog mit Zeichnungen und einer Skulptur des Künstlers im Zusammenspiel mit Papierarbeiten aus der Sammlung des Städel Museums führt in den Mythos ein. Mit der ortsspezifischen Arbeit „Der geschenkte Tag“ lässt Müller zudem unterschiedliche Konzepte von Zeit in einen Dialog treten: zum einen die physikalische Vorstellung von Zeit, die eine Unterteilung von Zeitabschnitten in objektive Einheiten erlaubt, zum anderen die menschlich-existenzielle Zeit, die sich dieser strikten Unterteilung entzieht. Die Arbeit misst insgesamt 6 × 65 Meter und besteht aus 24 großformatigen Leinwänden. Sie symbolisieren die 24 Stunden des Tages und wurden vom Künstler ausschließlich zur jeweiligen Stunde, für die die jeweilige Leinwand steht, bemalt. Die Ausstellung findet ihren Abschluss in den Gartenhallen, wo Müller weitere Werkgruppen präsentiert und die Besucher buchstäblich in die „Unterwelt“ begleitet.






  • 14.10.2022 - 19.02.2023
    Ausstellung »
    Städel Museum »

    Information: www.staedelmuseum.de, info@staedelmuseum.de, Telefon +49(0)69-605098-0, Fax +49(0)69-605098-111

    Öffnungszeiten: Dienstag, Freitag bis Sonntag 10:00–18:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 10:00–21:00 Uhr

    Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Familienkarte 20 Euro; samstags, sonn- und feiertags 14 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 24 Euro; freier Eintritt für Kinder bis zu 12 Jahren; Gruppen ab 10 Personen: 10 Euro/Person

    Online-Ticketshop und Kartenvorverkauf unter: tickets.staedelmuseum.de

    Medienpartner: Sleek magazine



Neue Kunst Ausstellungen
Roee Rosen Kafka for
Masslosigkeit ist wohl der passende Begriff, um den wilden...
Karolina Wojtas .
Kitsch, Spiel, Exzentrik und Unsinn und viele knallbunte...
Gabrielle Graessle -
"When I was a kid, the first things I wanted to draw...
Meistgelesen in Ausstellungen
DER WEITE BLICK – DIE
Die Neue Pinakothek zeigt in Zusammenarbeit und mit Leihgaben...
Roee Rosen Kafka for Kids
Masslosigkeit ist wohl der passende Begriff, um den wilden...
Die weite Ferne so nah –
Mit rund 180 Zeichnungen und Aquarellen, die in Beziehung zu...
  • Michael Müller, Der geschenkte Tag (Detail), 2021–2022
    Michael Müller, Der geschenkte Tag (Detail), 2021–2022
    Städel Museum
  •   Foto: © art/beats, Robert Schittko, Courtesy Studio Michael Müller
    Foto: © art/beats, Robert Schittko, Courtesy Studio Michael Müller
    Städel Museum
  •  Porträt Michael Müller  Courtesy Studio Michael Müller, Berlin © Photo art/beats, Robert Schittko
    Porträt Michael Müller Courtesy Studio Michael Müller, Berlin © Photo art/beats, Robert Schittko
    Städel Museum