• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ways of Freedom JACKSON POLLOCK BIS MARIA LASSNIG

Die Herbstausstellung der ALBERTINA MODERN zeigt die wichtigste Position der modernen Kunst nach 1945. Die Kunst vollführt einen Befreiungsschlag von allem bisher bekannten: Abstraktion wird zur Universalsprache. Figurationen der NS-Zeit und des sozialistischen Realismus haben in der liberalen Welt ausgedient. Statt realistischer, figurativer Darstellung verfolgt sie einen ungestümen Umgang mit Form, Farbe und Material. Großformatige, flächige Farbfeldmalereien und Action Paintings sind wegweisend.

Gezeigt werden knapp 100 Arbeiten von etwa 36 KünstlerInnen, darunter Sam Francis, Helen Frankenthaler, Maria Lassnig, Georges Mathieu, Joan Mitchell, Barnett Newman, Jackson Pollock, Arnulf Rainer, Mark Rothko und Clyfford Still. Zu den mehr als 30 internationalen Leihgebern gehören die Tate London, das Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, das Whitney Museum und das Metropolitan Museum of Art in New York sowie die Peggy Guggenheim Collection in Venedig.

Die Ausstellung ist bis 22. Jänner 2023 in der ALBERTINA MODERN zu sehen.






  • 15.10.2022 - 22.01.2023
    Ausstellung »
    ALBERTINA MODERN »

    Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
    Mittwoch 10.00 bis 21.00 Uhr

     

    Erwachsene 11,90



Neue Kunst Ausstellungen
Italien vor Augen -
Auf dem Canal Grande schippernde Gondolieri, der Schiefe Turm...
Magyar Modern
Die Ausstellung würdigt erstmals umfassend den ungarischen...
LA VIE EN ROSE. BRUEGHEL
Mit einer von Cy Twomblys Rosenbildern inspirierten...
Meistgelesen in Ausstellungen
Peter Niedertscheider – „
„Das lange verschmähte Luxusgestein aus seinem...
Alf Bachmann, Alf Lechner –
Das Lechner Museum freut sich sehr, zum ersten Mal frühe...
Franz Riedl "Nullfläche
Franz Riedl, geboren 1976, studierte Bildhauerei bei Bruno...
  • Maria Lassnig | Große Knödelfiguration, 1961/62 | Maria Lassnig Stiftung © Maria Lassnig Stiftung / Bildrecht, Wien 2022
    Maria Lassnig | Große Knödelfiguration, 1961/62 | Maria Lassnig Stiftung © Maria Lassnig Stiftung / Bildrecht, Wien 2022
    ALBERTINA MODERN
  • Judit REIGL | Ohne Titel (Reihe Centre de dominance), April 1959 | Öl auf Leinwand | 173,4 x 233,8 cm | Inv. FGA-BA-REIGL-0002 | Fondation Gandur pour l’Art, Genève © Fondation Gandur pour l’Art, Genève, Foto: André Morin
    Judit REIGL | Ohne Titel (Reihe Centre de dominance), April 1959 | Öl auf Leinwand | 173,4 x 233,8 cm | Inv. FGA-BA-REIGL-0002 | Fondation Gandur pour l’Art, Genève © Fondation Gandur pour l’Art, Genève, Foto: André Morin
    ALBERTINA MODERN