• Menü
    Stay
Schnellsuche

The Flow, Kinetische Skulpturen von Gerhard Zsambok

Kunst, die den flüchtigen Moment der Bewegung festhält

Gerhard Zsambok zeigt mit „The Flow“ kinetische Skulpturen in der Kunstwerkstatt Tulln

Tulln (14.4.2023) Bei der heutigen Vernissage in der Kunstwerkstatt Tulln präsentierte der international tätige Künstler Gerhard Zsambok seine kinetischen Skulpturen in der Ausstellung mit dem Titel „The Flow“. Zu sehen gab es Installationen, die sich in erster Linie mit den Phänomenen des Wassers, aber auch mit dem Wind und der Schwerkraft auseinandersetzen. Vielfach sind es raffiniert konstruierte Wassermaschinen, deren Mechanismus sich erst bei intensiver Auseinandersetzung erschließt. So entpuppt sich ein offensichtlicher Lichtstrahl erst auf den zweiten Blick als Wasserstrahl. Wasseradern perlen anmutig über eine Wand oder vorgebliche Anemonen schwingen im Wasser. Meist wird der Betrachter in die kinetischen Werke eingebunden und so direkt mit der Magie des Wassers oder der Thermik vertraut gemacht. Mit den Mitteln der physikalischen Bewegungslehre werden bei den Kunstmaschinen ausgetüftelte Kreisläufe erzeugt, die durch ihr repetitives Rezitieren wie ein Mantra wirken. Dabei wird der Begriff „Flow“ durchaus doppelt konnotiert verwendet. Einerseits als Beschreibung für das Fließen, aber auch als Bezeichnung für das beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung. Aha-Erlebnisse sind dabei durchaus beabsichtigt. Bis zum 30. April 2023 kann man noch in die faszinierende Welt der „Wasserkunst“ des Kunstschaffenden Zsambok eintauchen.

Zur Person Gerhard Zsambok

Gerhard Zsambok ist freischaffender Künstler, lebt und arbeitet in Wien und Niederösterreich. Seine Werke entstehen aus Beobachtungen im Alltag. Es sind ephemere Strömungs- und Balancezustände, die den Anreiz bieten, ihnen nachzuspüren, es ist eine Kunst, die flüchtigen Erscheinungen Dauer verleiht: den Rinnsalen des Regens, die wir mit Scheibenwischern vertreiben, den flimmernden Netzen der Sonne am Grund von Gewässern, den Paradoxien des Schwunges und der Schwerkraft, die wir überwunden haben. In einer Zeit, wo umfassend gemessen, gesteuert und geregelt wird, behaupten die kinetischen Skulpturen Gerhard Zsamboks die Utopie einer selbsttätigen Ordnung, in die wir gerne zurückfinden würden.

Nähere Information zu Gerhard Zsambok unter www.wasserkunst.at .

 

 

 






  • 15.04.2023 - 30.04.2023
    Ausstellung »
    Kunstwerkstatt Tulln »

    Öffnungszeiten

    Ausstellungsdauer: 15. bis 30. April 2023

    Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr

    bei freiem Eintritt

    Finissage: Sonntag, 30. April 2023, um 18.00 Uhr

     



Neue Kunst Ausstellungen
Manfred Deix trifft
Der Maler Deix und der humorvolle Berg – entdecken Sie...
The Monaco Masters Show
Opera Gallery is pleased to present ‘The Monaco Masters...
Works on Paper Opera
Opera Gallery Seoul is delighted to present ‘Works on...
Meistgelesen in Ausstellungen
Buddha 108 Begegnungen
Nur wenige Gestalten haben eine dem Gautama Buddha...
American Pop Art 2011 - in der
Am 21.10.2011 ist es soweit: Die Kunsthandlung & Galerie...
Das Museum Art.Plus in
Donaueschingen. Das Museum Art.Plus in Donaueschingen zeigt...
  • Gerhard Zsambok
    Gerhard Zsambok
    Kunstwerkstatt Tulln