• Menü
    Stay
Schnellsuche

Alexej von Jawlensky – Die Kunst ist eine geistige Sprach

Die monografische Ausstellung widmet sich dem bedeutenden Expressionisten Alexej von Jawlensky (1864–1941) und gibt anhand von über 30 Werken Einblick in die wichtigsten Schaffensphasen des Künstlers. U. a. beeinflusst durch die Kunst wichtiger Wegbereiter der Moderne sowie der Fauvisten rund um Henri Matisse wirkt der in Russland geborene Künstler an der bekannten Münchner Künstlervereinigung »Der Blaue Reiter« mit und löst sich früh von einer naturalistischen Malerei. Von Anbeginn interessiert sich Jawlensky nicht für ein »reales Abbild« der Außenwelt, vielmehr spürt er dem »Wesen der Dinge« und einem inneren Ausdruck nach. In langjährigen Werkserien arbeitet er an Bildthemen, deren Ausdruck er durch Vereinfachung und Typisierung der Formen sowie Intensivierung der Farbe steigert. Neben Stillleben, Porträts und Landschaften entstehen Serien abstrahierter Köpfe. Das Gesicht ist es, das für Jawlensky zeitlebens ein zentrales Bildthema ist. »Im Gesicht offenbart sich der ganze Kosmos«, so Jawlensky 1938 – wenige Jahre vor seinem Tod. Die Ausstellung beleuchtet Jawlenskys unermüdliche Beschäftigung mit der Autonomie der Farbe und seine zunehmende Anknüpfung an spirituelle und religiöse Bildkonzepte.

Das zehnjährige Jubiläumsjahr des Kunstmuseums gab den Anlass für diese Einzelpräsentation, denn eines der prominentesten Werke der Sammlung Selinka ist Jawlenskys Gemälde »Spanisches Mädchen« (1912). Umgeben von zahlreichen Leihgaben lässt sich das Porträt nun zum ersten Mal in Ravensburg in das Gesamtwerk Jawlenskys und dessen vielfältige Werkphasen einordnen. Mit Leihgaben aus der Kunsthalle Emden, der Horst und Gabriele Siedle Kunststiftung, der Hilti Art Foundation, dem Kunstmuseum Liechtenstein, der Kunststiftung Rainer Wild (Heidelberg), den Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser, dem Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst, dem Museum Ostwall, Privatsammlungen und der Galerie Beck & Eggeling International Fine Art.






  • 25.11.2023 - 03.03.2024
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Ravensburg »
    Kunstmuseum Ravensburg Burgstr. 9, 88212 Ravensburg geöffnet Mi bis So 11-18 Uhr, Di, 14-18 Uhr, Do 11-19 Uhr


Neue Kunst Ausstellungen
FRITZ MARTINZ
Der österreichische Künstler Fritz Martinz (1924-2002)...
Jubiläumsausstellung auf
Die im Jahr 2014 in der Marienvorstadt eröffnete Kunstvilla...
Rotundenprojekt Nr. 9:
Die Neue Sammlung – The Design Museum entwickelt für...
Meistgelesen in Ausstellungen
Neuerwerbungen: DDR-Kunst von
Der Sammlungs-Schwerpunkt DDR-Kunst der Staatlichen Schlösser...
3hd 2021: Power Play
Westlichen Konventionen und Konstruktionen liegen...
Wiener Ringturm - Einer
Erste Ausstellung über einen Pionier der Moderne Im Rahmen...
  • Alexej von Jawlensky, Prinzessin mit weißer Blume, 1913, Öl auf Karton, 68 x 49 cm, Horst und Gabriele Siedle Kunststiftung, Furtwangen, Foto: Bernhard Strauss, Freiburg
    Alexej von Jawlensky, Prinzessin mit weißer Blume, 1913, Öl auf Karton, 68 x 49 cm, Horst und Gabriele Siedle Kunststiftung, Furtwangen, Foto: Bernhard Strauss, Freiburg
    Kunstmuseum Ravensburg
  • Ausstellungsimpressionen, junge Dame Betracht, das Bildnis "Alexej von Jawlensky, Prinzessin mit weißer Blume"
    Ausstellungsimpressionen, junge Dame Betracht, das Bildnis "Alexej von Jawlensky, Prinzessin mit weißer Blume"
    Kunstmuseum Ravensburg
  • Ausstellungsimpressionen "Alexej von Jawlensky, Prinzessin mit weißer Blume"
    Ausstellungsimpressionen "Alexej von Jawlensky, Prinzessin mit weißer Blume"
    Kunstmuseum Ravensburg