• Menü
    Stay
Schnellsuche

politics

CLAUDIA ANDUJAR The end of the World

politics

Die in der Schweiz geborene brasilianische Fotografin und Aktivistin Claudia Andujar (*1931) stellt heute ein Vorbild für viele politisch motivierte Künstler*innen dar. Sie ist nicht nur eine herausragende Fotografin, sondern auch eine Aktivistin, die ihre künstlerische Stimme nutzt, um auf soziale Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen und die Rechte indigener Gemeinschaften zu verteidigen. Ihr politisches Engagement spiegelt sich in ihrer Fotografie wider, die nicht nur künstlerisch-dokumentarisch ist, sondern auch eine klare politische Botschaft trägt.

Nach ihrer Flucht vor den Nationalsozialisten entschied sie sich für eine Karriere als Fotojournalistin und beteiligt sich am Kampf gegen Diktatur und Gewalt an ihrem neuen Wohnort Brasilien. Ab den frühen 1970er Jahren dokumentierte sie nicht nur das tägliche Leben der indigenen Gemeinschaft der Yanomami im Amazonas im Norden Brasiliens, sondern auch die Konflikte, mit denen diese durch Bergbau, Landkonflikte und Krankheiten konfrontiert sind. Die Fotografin verschreibt fortan ihr Leben und ihre Arbeit dem Kampf um die Rechte der Yanomami, deren Gemeinschaft sie sich anschloss.

Im Rahmen ihres mittlerweile fünf Jahrzehnte umfassenden Engagements zum Schutz der Yanomami sind über 60.000 Fotografien entstanden. Claudia Andujar setzte sich nicht nur künstlerisch für die Yanomami ein, sondern wurde auch zu einer vehementen Anwältin für ihre Rechte. Ihr Einsatz trug dazu bei, die internationale Aufmerksamkeit auf die Bedrohungen zu lenken, denen die Yanomami ausgesetzt waren. Viele indigene Aktivist*innen berufen sich heute auf die medienwirksame Arbeit Claudia Andujars der letzten Jahrzehnte.

Claudia Andujar zählt heute zu den bedeutendsten Vertreterinnen der Fotografie Südamerikas. Ihre Werke wurden in renommierten Museen und Galerien weltweit ausgestellt, darunter das Museum of Modern Art (MoMA) in New York. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen für ihre künstlerische und soziale Arbeit.

Die Ausstellung wird von den Deichtorhallen Hamburg produziert.






  • 09.02.2024 - 11.08.2024
    Ausstellung »
    Deichtorhallen Hamburg »

    Dienstag – Sonntag, 11 – 18 Uhr, ohne Anmeldung
    Jeden 1. Donnerstag im Monat 11 – 21 Uhr (außer an Feiertagen)
    Feiertags geöffnet 11 – 18 Uhr
    8 Euro/erm. 5 Euro
    RAHMENPROGRAMM
    Begleitend zur Ausstellung ist ein Programm mit Kuratorinnenführungen, Künstlergesprächen sowie einem Podiumsgespräch geplant. Alle Termine unter deichtorhallen.de.



Neue Kunst Ausstellungen
Vivida Brillante Luzia
Zuerst möchten wir allen interessierten Besucherinnen und...
Sticker Album
These small pieces of adhesive paper transcend their...
Frieze Invitation: No.9
Vadehra Art Gallery presents the first solo exhibition of...
Meistgelesen in Ausstellungen
Vivida Brillante Luzia Imhof
Zuerst möchten wir allen interessierten Besucherinnen und...
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
CURT STENVERT – NEODADAPOP
Der österreichische Avantgardist Curt Stenvert (1920...
  • Claudia Andujar: Opiq+theri, Perimetral norte - da série Sonhos Yanomami [Opiq+theri, Perimetral norte - from the Yanomami Dreams series] 2002 © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulolaudia Andujar: Opiq+theri, Perimetral norte - da série Sonhos Yanomami [Opiq+theri, Perimetral norte - from the Yanomami Dreams series] 2002 © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Claudia Andujar: Opiq+theri, Perimetral norte - da série Sonhos Yanomami [Opiq+theri, Perimetral norte - from the Yanomami Dreams series] 2002 © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulolaudia Andujar: Opiq+theri, Perimetral norte - da série Sonhos Yanomami [Opiq+theri, Perimetral norte - from the Yanomami Dreams series] 2002 © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Deichtorhallen Hamburg
  •   Claudia Andujar  Xirixana Xaxanapi thëri mistura mingau de banana em cocho suspenso capaz de armazenar até 200 litros de alimento para as festas, Catrimani - da série A casa  [Xirixana Xaxanapi thëri mixes banana porridge in a suspended trough capable of storing up to 200 liters of food for the holidays, Catrimani - from the series The House], 1974  Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Claudia Andujar Xirixana Xaxanapi thëri mistura mingau de banana em cocho suspenso capaz de armazenar até 200 litros de alimento para as festas, Catrimani - da série A casa [Xirixana Xaxanapi thëri mixes banana porridge in a suspended trough capable of storing up to 200 liters of food for the holidays, Catrimani - from the series The House], 1974 Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Deichtorhallen Hamburg
  •   Claudia Andujar  Casulo humano (rito mortuário) - da série Casa  [Human Cocoon. Mortuary Rite from The House series], 1976  Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Claudia Andujar Casulo humano (rito mortuário) - da série Casa [Human Cocoon. Mortuary Rite from The House series], 1976 Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Deichtorhallen Hamburg
  •   Claudia Andujar  O poder da água - da série Sonhos Yanomami  [The Power of Water from Yanomami Dreams series], 2002  Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Claudia Andujar O poder da água - da série Sonhos Yanomami [The Power of Water from Yanomami Dreams series], 2002 Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Deichtorhallen Hamburg
  •   Claudia Andujar  O desabamento do céu. O fim do mundo da série Sonhos Yanomami  [The Fall of the Sky. The End of the World from Yanomami Dreams series], 2002  Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Claudia Andujar O desabamento do céu. O fim do mundo da série Sonhos Yanomami [The Fall of the Sky. The End of the World from Yanomami Dreams series], 2002 Copyright: © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
    Deichtorhallen Hamburg