• Menü
    Stay
Schnellsuche

Bauernkunst

Appenzeller und Toggenburger Bauernmalerei von 1600 bis 1900

Bauernkunst

Die von der St.Galler Kantonalbank unterstützte Ausstellung Bauernkunst im Kunstmuseum St.Gallen führt Schlüsselwerke der Appenzeller und Toggenburger Bauernmalerei von 1600 bis 19 00 zusammen, um an wenigen, aber entscheidenden Künstlerpersönlichkeiten – auch wenn sie gelegentlich noch nicht mit Namen fassbar sind – die Entwicklung und den hohen Rang dieses einzigartigen Kulturerbes sichtbar zu machen.

Die Ausstellung zeigt anschaulich, wie die Bauern ihre Welt über rund drei Jahrhunderte hinweg von ihren Malern darstellen liessen. Rudolf Hanhart, ehemaliger Direktor des Kunstmuseums St.Gallen von 1953 bis 1989 , gehört zu den Kennern des Fachgebietes. Seine Forschungen und damit die Quintessenz seiner lebenslangen Beschäftigung mit dem Thema fliessen in die Präsentation ein. Mit mehr als fünfzig bedeutenden Exponaten gibt die Ausstellung einen reichhaltigen Überblick über die Entwicklung der verschiedenen Bildträger, von den bemalten Bohlenwänden der Frühzeit über die reiche Tradition der Toggenburger und Appenzeller Möbelmalerei im 18. Jahrhundert bis zu der sich ab 1830 entwickelnden gefeierten Senntum - Malerei auf Eimerb
ödeli, Sennenstreifen und Tafelbildern. In der Blütezeit dieser eigenständigen bäuerlichen Kultur entfaltete sich im Appenzellerland eine Bauernmalerei von einzigartigem Reichtum .

Kuratoren: Rudolf Hanhart, Roland Wäspe






  • Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Die Skulpturensammlung zieht die Besucher...
  • 22.03.2014 - 07.09.2014
    Ausstellung »
    Kunstmuseum St. Gallen »

    Öffnungszeiten Di - So 10 - 17 Uhr, Mi 10 - 20 Uhr

    Eintritt CHF 12 AHV/IV - Bezüger CHF 10
    Lehr linge, Schüler, Studenten CHF 6 Freier Eintritt für Mitglieder des Kunstvereins St.Gallen



Neue Kunst Ausstellungen
„Rockaby“: Rebecca
Wien (LCG) – Rebecca Saunders hat ein besonderes...
Imperiale Hochzeiten -
Schloss Hof und Schloss Niederweiden zeigen von 9. März bis 3...
MARIA LASSNIG Selbst als
Kuratiert von Rhea Tebbich und Hans Werner PoschaukoIn...
Meistgelesen in Ausstellungen
Die Malerei ist weiblich.
Im Jahr 2016 erwarb das Staatliche Museum Schwerin ein bisher...
Gemal­ter Mythos Kanada
Jetzt schon in die Ferne schweifen: Die Schirn präsentiert im...
Das Museum Art.Plus in
Donaueschingen. Das Museum Art.Plus in Donaueschingen zeigt...
  • Der Maler der Bauernmusikanten Orgel aus der Kapelle Nossadunna in Lumbrein, Ende des 18. Jahrhunderts Kirchgemeinde Lumbrein Foto: Stefan Rohner
    Der Maler der Bauernmusikanten Orgel aus der Kapelle Nossadunna in Lumbrein, Ende des 18. Jahrhunderts Kirchgemeinde Lumbrein Foto: Stefan Rohner
    Kunstmuseum St. Gallen
  • Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Kunstmuseum St. Gallen
  • Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Kunstmuseum St. Gallen
  • Der Maler der schönen Köpfe Himmelbett für Herr Pfleger Johaneß Abderhalden und Jfr. Rosina Loßerin, 1767 Historisches und Völkerkundemuseum St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Der Maler der schönen Köpfe Himmelbett für Herr Pfleger Johaneß Abderhalden und Jfr. Rosina Loßerin, 1767 Historisches und Völkerkundemuseum St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Kunstmuseum St. Gallen
  • Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner
    Kunstmuseum St. Gallen