• Menü
    Stay
Schnellsuche

Städel-Werke

Die Chronologie der Bilder Städel-Werke vom 14. bis 21. Jahrhundert

Städel-Werke

Laufzeit der Ausstellung „Die Chronologie der Bilder“ bis zum 24. Juli verlängert

Das Städel Museum besitzt Meisterwerke europäischer Kunst vom späten Mittelalter bis zur Gegenwart. Da die Galerieräume aufgrund der Sanierungsmaßnahmen im Altbau, die anlässlich der Städel-Erweiterung stattfinden, sowie der Erschließung des Neubaus über den Altbau derzeit geschlossen sind, bietet sich die einmalige Gelegenheit, die vertrauten Kunstschätze in einem völlig neuen Kontext zu zeigen. Die temporäre Sammlungspräsentation „Die Chronologie der Bilder. Städel-Werke vom 14. bis 21. Jahrhundert“, die nun im Ausstellungshaus vorgestellt wird, gibt die üblicherweise bestehende Trennung nach Kunstregionen auf und ersetzt diese durch eine streng chronologische und länderübergreifende Hängung. Auf diese Weise entsteht ein dichter kunsthistorischer Zeitstrahl, der einen neuen, ungewohnten und oftmals überraschenden Blick auf bekannte sowie noch zu entdeckende Meisterwerke des Städel ermöglicht und Teile der Städel- Sammlung auch während der Sanierungsarbeiten erlebbar macht.

 

Begleitet von Schlaglichtern auf politische, gesellschaftliche, kulturelle oder wissenschaftliche Ereignisse bietet die Präsentation nicht nur unkonventionelle Nachbarschaften, sondern vermag auch auf einzigartige Weise die Entwicklungsgeschichte der abendländischen Malerei zu illustrieren. Insgesamt zeigt die auf zwölf Räume verteilte Ausstellung über 300 Gemälde aus dem Bestand des Städel, wobei sich der Bogen der Meisterwerke von Jan van Eyck und Andrea Mantegna über Rembrandt, Nicolas Poussin und Giovanni Battista Tiepolo bis hin zu Max Beckmann, Pablo Picasso, Alberto Giacometti und Gerhard Richter spannt. Ein umfassendes Begleitprogramm reflektiert die Werke im monatlichen Wechsel aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Themenschwerpunkte wie technische Innovationen, Naturwissenschaft, Theater- oder Literaturgeschichte. Hierzu zählt beispielsweise die neue Veranstaltungsreihe „Der Gastkommentar“, bei der Gäste aus Politik, Wirtschaft und Naturwissenschaften ihre individuelle Sicht auf die vertrauten Werke des Städel Museums eröffnen.

Die Ausstellung wird von der Techem Energy Services GmbH gefördert und erfährt Unterstützung durch die Stadt Frankfurt am Main.

Der Bau großer Museumsgebäude und die Entstehung der wissenschaftlichen Kunstgeschichte im 19. Jahrhundert verfestigten die Trennung der Gemäldesammlungen nach geographischen Schulen. Die Kunst vom Mittelalter bis zum Barock wurde mit den Alpen als Scheidelinie zwischen Süd und Nord getrennt; hinzu trat die Ordnung nach nationalen (italienischen, französischen, deutschen oder englischen) Schulen, bald auch die nach Kunstströmungen wie dem Symbolismus, Impressionismus oder Expressionismus. „Die Chronologie der Bilder“ gibt diese übliche Trennung auf und präsentiert Gemälde aus der Städel-Sammlung von 1300 bis in die Gegenwart in der chronologischen Reihenfolge ihrer Entstehung. Dieser dichte historische Parcours ermöglicht den Besuchern eine Zeitreise durch sieben Jahrhunderte europäischer Kunstgeschichte, bei der die Bilder von einem Zeitstrahl aus prägenden historischen Ereignissen begleitet werden. In einem fortlaufenden Band über den Gemälden angeordnet, ermöglichen die subjektiv ausgewählten Geschehnisse aus Politik, Kultur oder Wissenschaft eine historische Einordnung der Werke und bieten Raum für zahlreiche Assoziationen.








Neue Kunst Ausstellungen
Schauspiel Ikone Audrey
Zu Ehren der legendären Audrey Hepburn, die am 4. Mai 2021...
Monika Helfer und Sabine
Als wären die Geister erzürnt und müssten sich durch ein...
UND ENDLICH. Eine
Ein Kunstprojekt von GÆG (Wolfgang Aichner und Thomas Huber)...
Meistgelesen in Ausstellungen
(Re)konstruktion der
„So wie ein Ort durch Identität, Relation und...
Max Liebermann Wegbereiter der
Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik...
UNMASKED #1 / Margaret Hunter
Wir freuen uns, heute die Eröffnung der Ausstellung UNMASKED...
  • Max Liebermann (1847-1935) Freistunde im Amsterdamer Waisenhaus, 1881/82  Copyright © 2010 Städel Museum.
    Max Liebermann (1847-1935) Freistunde im Amsterdamer Waisenhaus, 1881/82 Copyright © 2010 Städel Museum.
    Städel Museum
  • Otto Scholderer (1834-1902) Der Geiger am Fenster, 1861 Copyright © 2010 Städel Museum
    Otto Scholderer (1834-1902) Der Geiger am Fenster, 1861 Copyright © 2010 Städel Museum
    Städel Museum
  • Rembrandt Harmenesz. van Rijn (1606-1669) Die Blendung Simsons, 1636  Copyright © 2010 Städel Museum.
    Rembrandt Harmenesz. van Rijn (1606-1669) Die Blendung Simsons, 1636 Copyright © 2010 Städel Museum.
    Städel Museum
  • Joseph Anton Koch (1768-1839) Landschaft mit Dankopfer Noahs, 1803  Copyright © 2010 Städel Museum
    Joseph Anton Koch (1768-1839) Landschaft mit Dankopfer Noahs, 1803 Copyright © 2010 Städel Museum
    Städel Museum
  • Barnaba da Modena (Modena um 1328/30 - nach 1386) Madonna mit Kind, 1367 Copyright © 2010 Städel Museum.
    Barnaba da Modena (Modena um 1328/30 - nach 1386) Madonna mit Kind, 1367 Copyright © 2010 Städel Museum.
    Städel Museum