• Menü
    Stay
Schnellsuche

Die weite Fern

Die weite Ferne so nah – Johann Wilhelm Schirmers Reiseskizzen

  • Ausstellung
    Die weite Ferne so nah – Johann Wilhelm Schirmers Reiseskizzen
    25.04.2010 - 01.08.2010
Die weite Fern

Mit rund 180 Zeichnungen und Aquarellen, die in Beziehung zu den daraus resultierenden Gemälden gestellt werden, präsentiert die Ausstellung »Die weite Ferne so nah« den künstlerischen Werdegang des Düsseldorfer Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer (1807-1863). Damit verbunden sind viele Reise-Eindrücke des Künstlers, der von 1827 bis in die 1860er Jahre weite Teile Europas aufgesucht und vor allem Italien geradezu verinnerlicht hatte. Auf den zahlreichen Freilichtstudien hielt Schirmer die regional unterschiedlichen Landschaften, Vegetationen, Architekturdenkmäler und Menschen fest.

Johann Wilhelm Schirmer Blick auf Sta. Constanza bei Rom, 1840  Skizzenbuch Italien, 2-teilig  Bleistift und Aquarell, (Doppelblatt)  Clemens-Sels-Museum Neuss

Johann Wilhelm Schirmer Blick auf Sta. Constanza bei Rom, 1840 Skizzenbuch Italien, 2-teilig Bleistift und Aquarell, (Doppelblatt) Clemens-Sels-Museum Neuss

Ausgehend von seinen Studien und Kompositionsentwürfen entwickelte Schirmer stimmungsvolle Ideallandschaften in Öl. Auf diesen kombiniert er reale, in direkter Anschauung der Natur gezeichnete Gegebenheiten mit erdachten Landschaftskomponenten. Beispielhaft hierfür ist die "Römische Campagna mit Wasserleitung", zu der sich Schirmer von einer Bleistiftzeichnung aus dem italienischen Skizzenbuch von 1839/40 inspirieren ließ.

Die Sammlung des Clemens-Sels-Museums an Zeichnungen und Aquarellen Schirmers ist die drittgrößte ihrer Art. Das Konvolut stammt aus dem Nachlass des Künstlers und wurde erstmals wissenschaftlich aufgearbeitet. Auszüge aus den Briefen, Tagebüchern und Lebenserinnerungen des Künstlers können mittels Hörstationen abgerufen werden, wodurch ein lebendiges Bild der Persönlichkeit Schirmers entsteht. Außerdem wurde das Skizzenbuch des Jahres 1831 mithilfe eines Touchscreens virtuell vervollständigt, so dass es erstmals wieder in Gänze betrachtet werden kann.

Die Ausstellung ist Teil des Kooperationsprojektes "Johann Wilhelm Schirmer - Vom Rheinland in die Welt", dessen Schirmherrschaft Dr. Jürgen Rüttgers, der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, übernommen hat. Weitere Informationen: http://www.schirmer2010.de

Eintrittspreise
Erwachsene 3,50 Euro - Kinder und Jugendliche 2,50 Euro - Familien 10 Euro

Öffnungszeiten
Di bis Sa von 11 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertage von 11 bis 18 Uhr

Clemens-Sels-Museum Neuss
Am Obertor, D-41460 Neuss
Tel.: +49(0)2131-904141, Fax: +49(0)2131-902472

Weitere Informationen: http://www.clemens-sels-museum.de

Angela van den Hoogen
PRO CLASSICS
Wöhlerstraße 2
41515 Grevenbroich
Tel: 02181-211670
Fax: 02181-211660
www.proclassics.de
www.clemens-sels-museum.de
www.schirmer2010.de


Ausstellung






Neue Kunst Ausstellungen
V&V Special
Es geht auch Ende 2020 weiterhin um den Schutz durch eine...
SOMA. Luisa Eugeni und
Karin Hollweg-Preisträger Mit Live-Performances von Gabrio...
Nick Veasey - Inner
Aus Anlass des 125jährigen Jubiläums der Entdeckung der...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Käthe-Kollwitz-Preis 2017.
Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
  • Römische Campagna mit Wasserleitung, um 1847
Öl auf Leinwand Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg, Würzburg
    Römische Campagna mit Wasserleitung, um 1847 Öl auf Leinwand Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg, Würzburg
    Clemens-Sels-Museums Neuss
  • Die weite Ferne so nah – Johann Wilhelm Schirmers Reiseskizzen
    Clemens-Sels-Museums Neuss