• Menü
    Stay
Schnellsuche

Festival

Festival for Spatial Sound and Advanced Music Composition / THE MORNING LINE

  • Ausstellung
    08.09.2012 - 09.09.2012
Festival

Festival for Spatial Sound and Advanced Music Composition in „The Morning Line“ am Schwarzenbergplatz, Wien. Im Auftrag von Thyssen-Bornemisza Art Contemporary.

 

Samstag, 8. September 2012, ab 18 Uhr:

J. G. Thirlwell, Benzo / Richardas Norvila, Pomassl, Auxpan, Zavoloka & Kotra

Sonntag, 9. September, ab 18 Uhr:

Carl Michael von Hausswolff, Jana Winderen, Asfast, Kollektiv / Rauschen

Freier Eintritt tba21.org

Seit seiner Eröffnung im Juni 2011 steht der imposante scherenschnittartige Klang-Pavillon „The Morning Line“ von Matthew Ritchie und Aranda\Lasch als prominentes fraktales Gebilde auf dem Schwarzenbergplatz vor Wiens monumentalem „Denkmal zu Ehren der Soldaten der Sowjetarmee“. Der gleichermaßen als touristische Attraktion wie Orientierungspunkt und ikonisches Sujet in der urbanen Landschaft Wiens etablierte Klangraum bildet heuer zum zweiten Mal, als Plattform für zeitgenössische Komposition der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary, den Austragungsort für das „Festival for Spatial Sound and Advanced Music Composition”.

Seit 2011 wurde an der Entwicklung einer zweiten Auflage des erfolgreichen Festivals gearbeitet – mit einem neuem Kuratorenteam, für das, neben TBA21 Gastkurator Boris Ondreička, wieder der international renommierte Vertreter neuer elektronischer Musik, österreichische Künstler und DJ Franz Pomassl gewonnen werden konnte. Zehn international namhafte KünsterInnen und MusikerInnen wurden eingeladen, neue Kompositionen für das Archiv von „The Morning Line“ zu entwickeln, die am Schwarzenbergplatz uraufgeführt werden.

Mit diesen hochkarätigen Live-Acts, Performances und Premieren, sowie dem erweiterten, mehrdimensionalen Sound-System von Tony Myatt, wird es auch heuer gelingen, den Schwarzenbergplatz in einen Klangraum zu verwandeln.

Die KünstlerInnen:

ASFAST, ein Musikprojekt des in Wien lebenden österreichischen Künstlers Leon Leder, der jüngste des diesjährigen Line-Ups. www.asfast.mur.at

AUXPAN, (kurz für „Aux(iliary) Pan(el)“), auch bekannt als Elvar Már Kjartansson, ist ein Isländer mit Basis in Reykjavík and Seyðisfjörður, wo er das Zentrum für Klangkunst und experimentelle Musik „Skálar“ mitbegründete. www.youtube.com/watch?v=NUCBo3hwWrA&feature=related

BENZO, (der Geruch von Moskau = Benzin...), aka Richardas Norvila, litauischer Künstler mit Wohnsitz in Moskau. Arbeitet als Philosoph und Psychotherapeut und schreibt Skripte fürs Theater und Musik für Tanzperformances. www.myspace.com/wwwbenzoin

KOLLEKTIV/RAUSCHEN, vier österreichische Musiker – Sebastian Bauer, Samuel Schaab, Christian Konrad Schröder, Markus Taxacher – mit Basis in Wien. www.kollektivrauschen.org

POMASSL, oder vielmehr Franz Pomassl, österreichischer Künstler. Mitbegründer des Laton Labels, DJ, und ausgebildeter Maler – als Student Arnulf Rainers. www.laton.at, www.myspace.com/pomassl

J. G. THIRLWELL, aka Foetus, Steroid Maximus, Manorexia, Venture Bros., Clint Ruin, Frank Want, Wise Blood, DJ Otesfu, The Flesh Volcano, Baby Zizanie, Garage Monsters, The Immaculate Consumptive... ist ein australischer Musiker mit Basis in Brooklyn, ausgebildeter Maler. www.foetus.org

CARL MICHAEL VON HAUSSWOLFF, schwedischer Soundexperimentalist und Künstler. Als bildender Künstler begründete er gemeinsam mit Leif Elggren als Kunstprojekt das Königreich Elgaland-Vargaland. www.cmvonhausswolff.net

JANA WINDEREN, norwegische Klangkünstlerin, Kuratorin und Produzentin. Studierte bildenden Kunst am Goldsmiths College in London, sowie Mathematik und Chemie. www.janawinderen.com

ZAVOLOKA, (Katerina Zavoloka), ukrainische Künstlerin aus Kiew, arbeitet als Musikerin und Grafikdesignerin. www.zavoloka.com

 

KOTRA, eigentlich Dmytro Fedorenko, ukrainischer Künstler mit Basis in Kiew, Gründer des Kvitnu Labels. www.kotra.org.ua

„The Morning Line“ kann rund um die Uhr besucht werden. 23 Klangkompositionen laufen täglich von 11 bis 20 Uhr vom 07.06. bis 20.11.2012.

Bildlegende: Festival for Spatial Sound and Advanced Music. Composition, 2011. © Jakob Polacsek / TBA21, 2011








Neue Kunst Ausstellungen
Saša Makarová - Traum
Mit Saša Makarová zeigt das Museum Angerlehner von 8. Mai bis...
DAS BLAUE VOM HIMMEL
Schon immer fiel es uns Menschen schwer, Sein und Schein...
SUSAN MEISELAS &
Cartographies du corps traces a map of the skin and the...
Meistgelesen in Ausstellungen
ART BASEL WOCHE @ MUSEUM
Während der Art Basel sind bei uns neben der...
HERMANN NITSCH Partitur des 6-
We are thrilled to announce our eleventh solo exhibition with...
Zusammen Spiel Tabea
Tabea Blumenschein (1952–2020) wurde als Darstellerin...
  • Bildlegende: Festival for Spatial Sound and Advanced Music. Composition, 2011. © Jakob Polacsek / TBA21, 2011
    Bildlegende: Festival for Spatial Sound and Advanced Music. Composition, 2011. © Jakob Polacsek / TBA21, 2011