• Menü
    Stay
Schnellsuche

IMPERIAL SIGHT

IMPERIAL SIGHTSEEING Die Indienreise von Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich–Este

IMPERIAL SIGHT

Eine Sonderausstellung des Museums für Völkerkunde, Wien – Kunsthistorisches Museum in Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien.

Auf seiner Weltreise 1892/93 erkundete Erzherzog Franz Ferdinand unter anderem auch Indien und Ceylon, das heutige Sri Lanka. Berühmte Fotografen wie der Wiener Eduard Hodek jun. oder Lala Deen Dayal dokumentierten seine Erlebnisse zwischen Tigerjagd und Hofzeremoniell. Die Ausstellung präsentiert erstmals circa 80 historische Fotografien sowie Miniaturen auf Elfenbein und Papier aus der enormen „Souvenirsammlung“ des Erzherzogs im Wiener Museum für Völkerkunde.

Der Erzherzog mit erlegtem Tiger (549 KB) Fotomontage Eduard Hodek jun./Atelier C. Pietzner, 24.2.1893 Sariska, Rajasthan, Indien Kollodiumabzug, 234 x 286 mm ©Museum für Völkerkunde

Kuratorin: Mag. Regina Höfer Ausstellungskoordination: Mag. Christine Zackel Unter Mitarbeit von Studierenden des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Wien.

Die Weltreisesammlung des Thronfolgers Franz Ferdinand von Österreich-Este aus den Jahren 1892-93 ist für das Museum für Völkerkunde Wien in mehrfacher Hinsicht von besonderer Bedeutung. Sie ist mit Abstand die größte Einzelsammlung ethnografischer Gegenstände und Fotografien des Museums, und ihrer im Jahr 1908 erfolgten Aufstellung im Corp de Logis der Neuen Burg verdankt das Museum seit 1928 seinen heutigen Standort. Die „Este-Sammlung“ ist aber nicht nur umfangreich, sondern auch äußerst heterogen sowohl in Hinblick auf die Herkunft der Gegenstände als auch hinsichtlich der Qualität des Materials, das die gesamte Bandbreite zwischen einzigartigen Kunstwerken und billigem Touristenkitsch umfasst.

Größe und Heterogenität haben dazu beigetragen, dass es bis heute – sei es in Ausstellungs- oder in Buchform – keine angemessene Gesamtwürdigung der Sammlung gibt und dass selbst die Erschließung und Würdigung der Bedeutung einzelner Sammlungsteile nur langsam voranschreitet. Die Ausstellung „Imperial Sightseeing: Die Indienreise von Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este“ im Museum für Völkerkunde stellt einen wesentlichen Beitrag zur Kenntnis der Sammlung dar, indem sie die Fotografien des mitreisenden Fotografen Eduard Hodek jun. (sein fotografischer Nachlass von der Weltreise befindet sich ebenfalls im Museum für Völkerkunde) der lokalen indischen Fotoproduktion gegenüberstellt und diese mit der Tradition der „Company Paintings“, insbesondere den Miniaturmalereien auf Elfenbein im Delhi-Stil, vergleicht.

Die Ausstellung geht auf eine Initiative des Lehrstuhls für Außereuropäische Kunstgeschichte am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien zurück und illustriert einmal mehr die Fruchtbarkeit der Kooperation zwischen universitärer und musealer Forschung.

Univ.Prof. Dr. Christian Feest
Direktor Museum für Völkerkunde Wien

Die Ausstellung „Imperial Sightseeing: Die Indienreise von Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este“ ist das Ergebnis einer Kooperation des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Wien und des Museums für Völkerkunde Wien anlässlich der 20. Internationalen Konferenz der European Association for South Asian Archaeology and Art, die zum ersten Mal in Österreich stattfindet. Sie zeigt etwa 80 historische Fotografien sowie Miniaturen auf Elfenbein und Papier aus der „Souvenirsammlung“ des Erzherzogs Franz Ferdinand im Wiener Museum für Völkerkunde. Die Dokumentation befasst sich mit der Weltreise des Erzherzogs und seines Gefolges von 1892/1893 nach Indien und Sri Lanka und ermöglicht es uns, auf einen Moment der Begegnung Österreichs und Indiens vor 120 Jahren zurückzublicken.

Die Fotografien stammen von berühmten Fotografen wie Eduard Hodek jun. aus Wien und Lala Deen Dayal aus Indien. Somit sind sie nicht nur Dokumentationen eines internationalen höfischen Lebens und exotischen Reisestils, sie gehören vielmehr auch zu den wichtigsten Kunstdokumentationen dieser Zeit. Der Einblick in das internationale Hofleben des Hochadels, zum Beispiel des Nizams von Hyderabad, in Tigerjagd und Hofzeremoniell bietet prachtvolle und faszinierende visuelle Tableaux.

Univ.-Prof. Deborah Klimburg-Salter
Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien,
Präsidentin der European Association for South Asian Archaeology and Art


Ausstellung






Neue Kunst Ausstellungen
WUNDERKAMMER
Kuratiert von Günther OberhollenzerKuratorische Assistenz:...
Gerhard Richter.
Die Ausstellung Gerhard Richter. Verborgene Schätze lenkt den...
MALSCHULE SEEBÜLL "
MALSCHULE SEEBÜLL "Ausflüge ins Traumhafte" Kurse...
Meistgelesen in Ausstellungen
Buddha 108 Begegnungen
Nur wenige Gestalten haben eine dem Gautama Buddha...
American Pop Art 2011 - in der
Am 21.10.2011 ist es soweit: Die Kunsthandlung & Galerie...
Bürkel-Gemälde als Leihgabe in
Ölgemälde des Pirmasenser Malers Heinrich Bürkel geht vom...
  • Der Erzherzog mit erlegtem Tiger 
Fotomontage Eduard Hodek jun./Atelier C. Pietzner, 24.2.1893 Sariska, Rajasthan, Indien Kollodiumabzug, 234 x 286 mm
©Museum für Völkerkunde
    Der Erzherzog mit erlegtem Tiger Fotomontage Eduard Hodek jun./Atelier C. Pietzner, 24.2.1893 Sariska, Rajasthan, Indien Kollodiumabzug, 234 x 286 mm ©Museum für Völkerkunde
    Kunsthistorisches Museum
  • Das Manikaranika Ghat in Varanasi Madho Ram Prasad, um 1890 Varanasi, Uttar Pradesh, Indien
Albuminabzug, 214 x 281 mm © Museum für Völkerkunde
    Das Manikaranika Ghat in Varanasi Madho Ram Prasad, um 1890 Varanasi, Uttar Pradesh, Indien Albuminabzug, 214 x 281 mm © Museum für Völkerkunde
    Kunsthistorisches Museum
  • Indische Jäger Unbekannt, 23.2.1893 Sariska, Rajasthan, Indien Albuminabzug, 290 x 239 mm
©Museum für Völkerkunde Wien
    Indische Jäger Unbekannt, 23.2.1893 Sariska, Rajasthan, Indien Albuminabzug, 290 x 239 mm ©Museum für Völkerkunde Wien
    Kunsthistorisches Museum
  • Weihnachtsabend 1892 Eduard Hodek jun., 24.12.1892 Um Aden, Jemen, Rotes Meer
Kollodiumabzug 153 x 200 mm ©Museum für Völkerkunde
    Weihnachtsabend 1892 Eduard Hodek jun., 24.12.1892 Um Aden, Jemen, Rotes Meer Kollodiumabzug 153 x 200 mm ©Museum für Völkerkunde
    Kunsthistorisches Museum
  • Erzherzog Franz Ferdinand und der Nizam von Hyderabad beim Elefantenausritt Lala Deen Dayal, Nr. 11632, 24.1.1893 Hyderabad, Andhra Pradesh, Indien Albuminabzug, 206 x 289 mm ©Museum für Völkerkunde
    Erzherzog Franz Ferdinand und der Nizam von Hyderabad beim Elefantenausritt Lala Deen Dayal, Nr. 11632, 24.1.1893 Hyderabad, Andhra Pradesh, Indien Albuminabzug, 206 x 289 mm ©Museum für Völkerkunde
    Kunsthistorisches Museum