• Menü
    Stay
Schnellsuche

Museum Kleve

Michael Reisch / Matthias Hoch / Astrid Nippoldt

Museum Kleve

Im Herbst zeigt das Museum Kurhaus Kleve parallel drei Solo-Präsentationen: Michael Reisch, Matthias Hoch und Astrid Nippoldt. In den Werken dieser Künstler verkörpern sich unterschiedliche Weisen des Zugriffs auf die aktuellen bildgebenden Medien Photographie und Video.

Michael Reisch (geb. 1965 in Aachen, lebt und arbeitet in Düsseldorf) ist international bekannt ge- worden mit Landschaftsphotographien, die einerseits durch ihre Detailtreue und kompositorische Konsequenz bestechen und andererseits die Konstruiertheit gerade auch des photographischen Bil- des reflektieren. Reale Landschaften – etwa aus den Alpen oder dem schottischen Hochland oder Wüsten und Steppen – werden mit Hilfe der digitalen Bildbearbeitung architektonisch gestrafft und geometrisch geklärt, so dass sie einerseits geradezu physische Präsenz gewinnen und andererseits als Abstraktionen kenntlich werden. Diesen konzeptuellen Ansatz vertieft Reisch in seinen neuesten Arbeiten, die ganz ohne gegenständliches Motiv auskommen. Kurator der Ausstellung: Roland Mönig.

Die Ausstellung wird gefördert durch: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen mfkjks.nrw.de Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. .freunde-klever-museen.de

Matthias Hoch (geb. 1958 in Radebeul, lebt und arbeitet in Leipzig) hat sich mit formpräzisen photo- graphischen Realitätserkundungen einen Namen gemacht. Sein kritischer Blick richtet sich insbeson- dere auf die Oberflächen von Architekturen und künstlichen urbanen Ordnungen. Die Klever Ausstel- lung zeigt erstmals seinen neuen Zyklus „Silver Tower“ (2009-11), der in ca. 25 Arbeiten den inneren und äußeren Funktionswandel eines der bekanntesten Hochhäuser in Frankfurt am Main nachzeich- net. Einst zentraler Firmensitz der Dresdner Bank, verwandelt sich das Monument des akkumulierten Kapitals im Prozess seiner anstehenden Neudefinition in einen Speicher von Erinnerungen, Lebens- spuren und verlöschenden Herrschaftsstrukturen. Kurator der Ausstellung: Harald Kunde.

Astrid Nippoldt (geb. 1973 in Gießen, lebt und arbeitet in Bremen) zählt zu den bemerkenswertesten Video-Künstlerinnen ihrer Generation. Im Museum Kurhaus Kleve zeigt sie zum ersten Mal ihre neue mehrteilige Arbeit „OAKWOOD RESIDENCE BEIJING (Hello everyone, does anyone have a talent?)“, mit der sie ihre Werkreihe zu verwunschenen Orten und projizierten Träumen fortsetzt. Sie setzt sich mit einer Wohnanlage für Expatriates in Peking auseinander. Kuratoren der Ausstellung: Harald Kunde, Roland Mönig.

Alle drei Ausstellungen werden von Publikationen begleitet.

 

© VG Bild-Kunst, Bonn, für Matthias Hoch, Alex Katz, Richard Long, Astrid Nippoldt






  • 29.09.2013 - 24.11.2013
    Ausstellung »
    Museum Kurhaus Kleve »

    Öffnungszeiten
    Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr
    (und an allen Feiertagen, außer 24., 25. und 31.12.
    sowie 1.1. und Rosenmontag)



Neue Kunst Ausstellungen
PRÄSENTATION VON
Nach ihrem zweimonatigen Gastaufenthalt präsentiert Brigitte...
Die WERT-Schätzung der
MERIAN VORTRAGSMATINEESA, 02.07.2022, 11.00 Uhr –...
Jetzt ist die beste
Wir bieten Ihnen kostenlose Einschätzung , faire Konditionen...
Meistgelesen in Ausstellungen
Tom Sachs Rocket Factory
Thaddaeus Ropac Seoul presents Tom Sachs: Rocket Factory...
BABETTE MANGOLTE WINNER OF THE
On this occasion, she will present her work and share with...
Das Wunderland fehlte mir
Unter dem Titel „Das Wunderland fehlte mir“...
  • Michael Reisch, Landschaft 7/015, 2008 digitaler C-Print auf Diasec, 160 x 253 cm
    Michael Reisch, Landschaft 7/015, 2008 digitaler C-Print auf Diasec, 160 x 253 cm
    Museum Kurhaus Kleve
  • Astrid Nippoldt, OAKWOOD (My Day), 2012 HD-Video (Videostill)
    Astrid Nippoldt, OAKWOOD (My Day), 2012 HD-Video (Videostill)
    Museum Kurhaus Kleve
  • Installationsaufnahme Ausstellung Michael Reisch Hengesbach Gallery, Berlin 2012
    Installationsaufnahme Ausstellung Michael Reisch Hengesbach Gallery, Berlin 2012
    Museum Kurhaus Kleve
  • Matthias Hoch, Silver Tower #9, (Ledersessel), 2009 c-print, 90 x 117 cm
    Matthias Hoch, Silver Tower #9, (Ledersessel), 2009 c-print, 90 x 117 cm
    Museum Kurhaus Kleve
  • Astrid Nippoldt, OAKWOOD (Dragon), 2012 Piezo Pigmentdruck, 70 x 105 cm
    Astrid Nippoldt, OAKWOOD (Dragon), 2012 Piezo Pigmentdruck, 70 x 105 cm
    Museum Kurhaus Kleve