• Menü
    Stay
Schnellsuche

kölsche Mona Lisa

Geheimnisse der Maler – Köln im Mittelalter

kölsche Mona Lisa

Die „Muttergottes in der Rosenlaube“ - auch bekannt als „kölsche Mona Lisa“ - ist eine Ikone der mittelalterlichen Malerei. Besucher aus der ganzen Welt pilgern ins Wallraf, um das Gemälde von Stefan Lochner in Augenschein zu nehmen. Doch wie konnte der Maler zu einer Zeit ohne elektrisches Licht und Farben aus der Tube ein solches Meisterwerk erschaffen? Antworten auf diese und weitere spannende Fragen zur Altkölner Malerei beantwortet ab 20. September 2013 die große Sonderausstellung „Geheimnisse der Maler – Köln im Mittelalter“.

Dabei werden erstmals Forschungsergebnisse präsentiert, die ein Team von Kunsttechnologen, Naturwissenschaftlern und Kunsthistorikern in den letzten zehn Jahren zusammengetragen hat. In einem gemeinsamen Projekt untersuchten die Experten der Kölner Gemäldegalerie gemeinsam mit Kollegen der Münchner Alten Pinakothek und des dortigen Doerner Instituts zahlreiche mittelalterlichen Meistwerke. Dank modernster technologischer Methoden - wie zum Beispiel Röntgen in 3D - förderten sie erstaunliche Resultate zutage.

Die Ausstellung zeigt anschaulich und verständlich, wie die Forscher Holztafeln und Leinwände, Grundierungen und Vorzeichnungen, Vergoldungen und Malfarben analysierten und zu welchen Erkenntnissen sie gelangten. Viele oft gestellte Fragen konnten sie beantworten, aber gleichzeitig tauchten neue Forschungsprobleme auf. Zu den spektakulären Ergebnissen zählen neue Zuordnungen zwischen Werken und Malern, präzise Datierungen von Gemälden und beeindruckende Rekonstruktionen von Altarbildern.

Ferner wird die Schau zeigen, dass die Kölner Malerei viel stärker mit anderen Künsten vernetzt war, als man bisher angenommen hatte. Auch arbeitete man damals schon bewusst mit beweglichen Bildsystemen (wie Klappaltären) und war in hohem Maße innovativ, beispielsweise beim Einsatz textiler Bildträger.






  • 20.09.2013 - 09.02.2014
    Ausstellung »
    Wallraf- Richartz- Museum »

    Öffnungszeiten
    Dienstag bis Sonntag: 10 – 18 Uhr
    Donnerstags: 10 – 21 Uhr
    Feiertage: 10 – 18 Uhr
    KölnTag im Wallraf
    am 1. Donnerstag im Monat: 10 – 22 Uhr
    (ausgenommen Feiertage)
    Montags geschlossen,
    ebenso am 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar,
    sowie an Weiberfastnacht (7.2.2013) und Rosenmontag (11.2.2013).

    Eintrittspreise
    Kombiticket Ständige Sammlung und Sonderausstellung
    Erwachsene: 10 € (pro Person)

    Ermäßigt: 8 € (pro Person)
 Gruppenpreis: 8,50 € (pro Person bei Gruppen ab 20 Personen)

    Schulklassen: 3 € (pro Schüler)
    
Familientickets: 20 € (2 Erwachsene + mindestens 1 Kind)



Neue Kunst Ausstellungen
Carrion -
Vom 15. bis 26. Juni 2021 präsentiert SomoS die...
HEXEN | TAXISPALAIS
(Innsbruck, 16. Juni 2021) Es gibt keine Hexen. Die...
Ulrike Königshofer |
Finissage: Mittwoch, 23. Juni 2021, 14.00 - 19.00 Uhr ab 17....
Meistgelesen in Ausstellungen
Carrion - Einzelausstellung
Vom 15. bis 26. Juni 2021 präsentiert SomoS die...
HEXEN | TAXISPALAIS Kunsthalle
(Innsbruck, 16. Juni 2021) Es gibt keine Hexen. Die...
Helnwein in Venedig Das stille
Er legt den Finger in die Wunde. Gottfried Helnwein zeigt mit...
  • kölsche Mona Lisa(c)  wallraf.museum
    kölsche Mona Lisa(c) wallraf.museum
    Wallraf- Richartz- Museum