• Menü
    Stay
Schnellsuche

Möbel

Neuerwerbung für das Bröhan-Museum

Möbel

Wichtige Neuerwerbung für das Bröhan-Museum: Alfred Grenanders Möbelensemble von der Weltausstellung 1904 in St. Louis/USA

Nach fast 100 Jahren wieder für die Öffentlichkeit in Deutschland zugänglich im Rahmen der Sonderausstellung„1914 – DAS ENDE DER BELLE ÉPOQUE“ (15. Mai bis 31. August 2014)

Nach jahrelangen, intensiven Verhandlungen mit der Witwe eines Privatsammlers ist es dem Bröhan-Museum gelungen, ein bedeutendes Möbelensemble des schwedischen Architekten und Designers Alfred Grenander (1863-1931) für die Jugendstil-Sammlung des Museums zu sichern.
Für die Weltausstellung in St. Louis/USA 1904 schuf Grenander dieses Möbelensemble, bestehend aus zwei Stühlen, zwei Sesseln, einem runden Tisch, einem Sofa, das mit einer Rückwand und zwei Seitenschränken zusammengefügt wird, einem Schreibtisch und einer Chiffonnière. Die geschwungene Linienführung in der äußeren Form mit den abgerundeten Ecken und Kanten verleiht dem Ensemble eine elegante Note. Die Möbel wurden von den Berliner Firmen W. Kümmel und Arthur S. Ball gefertigt. Sie sind edel und aufwändig in der Verarbeitung. Versteckt angebrachte Zollaufkleber beweisen, dass tatsächlich diese Möbel in den USA gezeigt wurden.

Alfred Grenander wurde 1863 in der schwedischen Stadt Skövde geboren, kam jedoch schon 1885 nach Berlin. Als Grenanders Lebensleistung gilt die Gestaltung der Berliner U-Bahn-Bauten. Er plante insgesamt 70 Hoch- und Untergrundbahnhöfe. Darüber hinaus entwarf Grenander Fabrikgebäude, Brücken und einige Villen samt Inneneinrichtung. Seine Bauten prägen teilweise heute noch das Berliner Stadtbild.

Das Ensemble Grenanders für die Weltausstellung 1904 war ein Publikumsmagnet und die zeitgenössische Kritik war begeistert. Vor allem wurden die neuen konstruktiven Ideen und die Eleganz der Möbel gelobt. Alfred Grenander hatte mit seinen Entwürfen für St. Louis nicht nur sich selbst internationale Beachtung gesichert, sondern auch dem Berliner Kunstgewerbe einen neuen Status neben den Design-Hochburgen München und Darmstadt verliehen.

Das Möbelensemble wurde von der Ernst von Siemens Kunststiftung erworben und steht dem Bröhan-Museum nun als Dauerleihgabe zur Verfügung. Es ist für das Publikum ab dem 15. Mai 2014 im Rahmen der großen Sonderausstellung „1914 – Das Ende der Belle Époque“ zu sehen. Die Schau wurde anlässlich des 100. Jahrestages „Beginn 1. Weltkrieg“ konzipiert und läuft bis zum 31. August 2014. Die Ausstellung lädt das Publikum ein, den Glanz der Belle Époque, aber auch deren Widersprüche und letztlich ihr Scheitern zu erleben.

Hinweis: Vom 1. April bis 14. Mai 2014, ist das Bröhan-Museum wegen Umbau/Ausstellungsaufbau geschlossen.






  • 15.05.2014 - 31.08.2014
    Ausstellung »
    Bröhan Museum »

    Hinweis: Vom 1. April bis 14. Mai 2014, ist das Bröhan-Museum wegen Umbau/Ausstellungsaufbau geschlossen.



Neue Kunst Ausstellungen
BABETTE MANGOLTE WINNER
On this occasion, she will present her work and share with...
Sibylle Bergemann
Sibylle Bergemann (1941–2010) gehört zu den bekann-...
Axl Leskoschek. Brasilien
Axl Leskoschek (Graz 1889–1976 Wien) zählte zu den...
Meistgelesen in Ausstellungen
Rewriting the Space: Dorit
Die Ausstellung „Rewriting the Space: Dorit Margreiter...
Aksel Waldemar Johannessen
ZUR AUSSTELLUNG Das Leopold Museum widmet dem bedeutenden...
Sonderausstellung „Schätze aus
Sonderausstellung „Schätze aus Hessigheims Boden - Das...
  • FOTOGRAFIE des Wohnzimmers von Alfred Grenander auf der Weltausstellung 1904 in St. Louis, aus: Die Kunst. Monatshefte für Freie und Angewandte Kunst, 10 (1904), S. 469
    FOTOGRAFIE des Wohnzimmers von Alfred Grenander auf der Weltausstellung 1904 in St. Louis, aus: Die Kunst. Monatshefte für Freie und Angewandte Kunst, 10 (1904), S. 469
    Bröhan Museum
  • DETAIL DER EMAILARBEITEN aus dem Zimmerensemble (s.o.) Foto: Martin Adam Berlin
    DETAIL DER EMAILARBEITEN aus dem Zimmerensemble (s.o.) Foto: Martin Adam Berlin
    Bröhan Museum
  • CHIFFONNIÈRE (Behältnismöbel für kleine Kleidungsstücke) aus dem Zimmerensemble (s.o.) Foto: Martin Adam Berlin
    CHIFFONNIÈRE (Behältnismöbel für kleine Kleidungsstücke) aus dem Zimmerensemble (s.o.) Foto: Martin Adam Berlin
    Bröhan Museum
  • SCHREIBTISCH aus dem Zimmerensemble (s.o.) Foto: Martin Adam Berlin
    SCHREIBTISCH aus dem Zimmerensemble (s.o.) Foto: Martin Adam Berlin
    Bröhan Museum