• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ausstellung

PORS & RAO IM NEUEN AUSSTELLUNGSRAUM: GALERIE HILGER NEXT WIEN 10

Ausstellung

ERNST HILGER ERÖFFNET AM 22. MÄRZ MIT DEM DÄNISCH-INDISCHEN KÜNSTLERPAAR PORS & RAO EINEN WEITEREN AUSSTELLUNGSRAUM IN DER EHEMALIGEN ANKERBROTFABRIK: DIE GALERIE HILGER NEXT Wien 10

Freitag, den 22. März 2013 um 19 Uhr eröffnet der Galerist Ernst Hilger mit einer Ausstellung des dänisch-indischen Künstlerpaars PORS & RAO seinen neuen Ausstellungsraum GALERIE HILGER NEXT Wien 10 in der ehemaligen Ankerbrotfabrik in der Absberggasse 27 in Wien 10. Nun stehen neben der 400 Quadratmeter großen HilgerBROTKunsthalle Wien 10 mit der GALERIE HILGER NEXT Wien 10 zusätzlich 400 m2 für Einzel- und Gruppenausstellungen zur Verfügung.

PORS & RAO

Aparna Rao (Indien) und Søren Pors (Dänemark) trafen sich während eines Forschungsstipendiums in Italien. Seit fast zehn Jahren kollaborieren sie als Duo Pors & Rao. Sie entwickeln außergewöhnliche Hightech Kunstwerke mit elektrisch-mechanischen Systemen und Installationen, die zum Teil interaktiv sind. Diese sehr detailreichen Arbeiten erscheinen perfekt nicht nur in ihrer technischen Ausführung, sondern überzeugen auch durch ihre künstlerische Brillanz. Von der Idee und über den anschließenden komplizierten Prozess, bis hin zur Realisierung dauert die Herstellung der Pors & Rao Arbeiten zuweilen mehrere Jahre und erfordert zum Teil die Konsultierung von Fachleuten verschiedener Branchen.

Pors & Rao erschaffen beseelte Kunstwerke, die es gilt zu erforschen und kennenzulernen. Sie erfinden Vertrautes neu. In ihren Hightech Arbeiten verdrehen gewöhnliche Objekte spielerisch Verhaltensweisen. Sie kommunizieren, erzählen über sich, verstecken sich, wollen unsichtbar sein, die Balance halten und auf ihr Gegenüber reagieren. Es sind schließlich persönliche Untersuchungen der subtilen, im Unterbewusstsein ablaufenden Muster und Verhaltensweisen, die unsere Handlungen und die zwischenmenschliche Kommunikation bestimmen. Das Künstlerpaar ist nicht an der Technologie interessiert, sondern an deren Anwendung, um eine Art Parallelwelt entstehen zu lassen. Die angewandte Industrieästhetik ihrer Werke verwenden sie genauso wie Design als künstlerisches Gestaltungsmittel. Diese multidisziplinäre Kunst erschließt sich aus einer Idee mechanischer und elektronischer Technik, aus Softwareprogrammierung und handwerklicher Arbeit.

 

Zu sehen sind u.a. die Arbeiten „The Uncle Phone“ (2004–2006), „Uncle Command“ (2005–2009), „Decoy“ (2008–2011), „Sun Shadow“ (2009–2011), „Heavy Hat“ (2008–2011, „Pygmies” (2006–2009) und „Split Knife“ (2009–2011).

 

Bildlegende: Pors & Rao, „The Uncle Phone“, 2004–2006, Fiberglas, Metall, Gummi, elektro-mechanische Komponente, 200 x 15 x 15 cm © Jorge Martín Muñoz

GALERIE HILGER NEXT WIEN 10

Absberggasse 27

in der ehemaligen Ankerbrotfabrik

1100 Wien

 

ERÖFFNUNG

Freitag, 22. März 2013, 19 Uhr

 

BESUCHERINFORMATION

www.hilger.com, ernst.hilger@hilger.at

T +43 1-512 53 15

 

ÖFFNUNGSZEITEN

MI–SA, 12–18 Uhr und

nach Vereinbarung T +43 1 512 53 15

 

ANFAHRT

U1 bis Reumannplatz

U3 bis Enkplatz

Straßenbahnlinie 6 bis Absberggasse

 

EINTRITT FREI








Neue Kunst Ausstellungen
schrecklich schön
Die Geschichte des Elfenbeins ist zugleich eine Geschichte...
Das Zeppelin Museum will
Unter dem Titel Beziehungsstatus: offen. Kunst und Literatur...
Museum Karlsplatz Open
Karlsplatz Open Air, der Bauzaun, der den Umbau des Wien...
Meistgelesen in Ausstellungen
Fotoausstellung mit „
Eröffnung der Fotoausstellung mit „Sustainability...
Das Zeppelin Museum will Deine
Unter dem Titel Beziehungsstatus: offen. Kunst und Literatur...
Aenne Biermann: Up Close and
Das Tel Aviv Museum of Art zeigt in Zusammenarbeit und mit...
  • Bildlegende: Pors & Rao, „The Uncle Phone“, 2004–2006, Fiberglas, Metall, Gummi, elektro-mechanische Komponente, 200 x 15 x 15 cm © Jorge Martín Muñoz
    Bildlegende: Pors & Rao, „The Uncle Phone“, 2004–2006, Fiberglas, Metall, Gummi, elektro-mechanische Komponente, 200 x 15 x 15 cm © Jorge Martín Muñoz
    Galerie Ernst Hilger Ges.m.b.H.