• Menü
    Stay
Schnellsuche

Dresden

Sightseeing Trip. Eberhard Havekost in India

Dresden

"Sightseeing Trip. Eberhard Havekost in India" ist ein Kunstausstellungsprojekt der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden anlässlich des Jahres „Deutschland und Indien 2011-2012: Unendliche Möglichkeiten“. Gemeinsam mit dem Dr. Bhau Daji Lad Museum Mumbai sowie der Kochi-Muziris Biennale Foundation und der Kerala Lalit Kala Akademi werden Schlüsselwerke des bekannten deutschen Künstlers Eberhard Havekost in Mumbai (19. Februar bis 1. April 2012) und Kochi (22. April bis 27. Mai 2012) präsentiert. Die Ausstellung ist angelehnt an den thematischen Fokus des Jahres „StadtRäume-CitySpaces“ und reflektiert unsere Vorstellungen und Bilder eines städtisch geprägten Lebens, das sich international rasant wandelt. Anlässlich der Ausstellungen in Indien wird neben der thematisch konzentrierten Gemäldeauswahl von 19 Werken erstmalig die komplette 113-teilige Offsetgrafik vorgestellt, die Eberhard Havekost auf der Grundlage eigener Fotografien zwischen 2001 und 2011 gedruckt hat.

Die Stadt ist für Eberhard Havekost ein zentraler Lebens- und Erfahrungsraum. Hier findet er Motive und Situationen, in denen sich die urbane Lebenswelt der Konsumgesellschaft spiegelt. Aber wie sieht eine Stadt überhaupt aus? Was prägt unsere Vorstellung von einer Stadt? Jenseits der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Funktionen der Stadt treffen hier gesellschaftliche Ordnung und individuelle Bedürfnisse aufeinander. Der Einzelne bewegt sich innerhalb der Stadt zwar als Teil der Masse, ist aber dennoch individueller Beobachter. Auch Havekost benutzt die Stadt auf seine Weise. Seine Beobachtungen zeigen die Facetten urbaner Entwicklungen in einem Wechselspiel zwischen Kunst und Realität. Die komplexen Strukturen nimmt er in Ausschnitten wahr: Fassaden, Straßen, Autos, Schaufenster, Passanten. Von besonderem Interesse ist dabei stets die optische Qualität der Oberflächen und Hüllen des urbanen Organismus. In Grafiken oder Gemälde transformiert, verdichten sich Havekosts Ansichten des Alltags zu einer Bestandsaufnahme gegenwärtiger Erscheinungen von Architektur, Design, Mobilität, Kommunikation, Konsum und Freizeit von überraschender Allgemeingültigkeit. Denn auch wenn Havekost seine Motive vorwiegend in Europa findet, so sind seine Bilder als Zeichen moderner Zivilisation universell verständlich. Sie bieten dem indischen Publikum – auch vor dem Hintergrund der rasanten wirtschaftlichen Entwicklungen und der ständig wachsenden Megacities in Indien – die Möglichkeit, die Wahrnehmung des eigenen Lebensumfeldes durch die Betrachtung einer vielleicht ungewohnten, aber dennoch zugänglichen Bildwelt vergleichend zu aktivieren.

Eberhard Havekost gehört weltweit zu den wichtigsten Künstlern seiner Generation. Er wurde 1967 in Dresden geboren und studierte von 1991 bis 1996 Malerei an der traditionsreichen Dresdner Kunstakademie. Seit über zehn Jahren finden seine Arbeiten auf zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen international Beachtung. Bedeutende Museen und wichtige Privatsammlungen (z.B. Tate Modern, MOCA L.A., Essl Museum, Sammlung Frieder Burda und viele mehr) haben seine Werke erworben. 2010 wurde er zum Professor an der renommierten Kunsthochschule in Düsseldorf berufen.

 

Ausstellungsdaten: Dr. Bhau Daji Lad Museum Mumbai: 19.2. bis 1.4.2012 (Eröffnung 18.2.) Durbar Hall, in Kooperation mit der Kochi-Muziris Biennale Foundation und der Kerala Lalit Kala Akademi 22.4. bis 27.5.2012 (Eröffnung 21.4.)






  • Die Antiklounge ist ein Antikhandels-Unternehmen aus Augsburg. Wir übernehmen komplette...


Neue Kunst Ausstellungen
Angela Hampel. Das
Mit Angela Hampel ehrt die Städtische Galerie Dresden eine...
18.05.2022 öffnen die
Am Mittwoch, den 18.05.2022 öffnen die Capitis Galerie und...
Nervös und böse. „
Wesentliche Veränderungen prägten die Wende vom 19. zum 20....
Meistgelesen in Ausstellungen
Eine Frage der Zeit. Vier
Das Museum für Kunst und Gewerbe zeigt aus der eigenen...
Jugendstil-Schmuck aus
Nach dem Erfolg der internationalen Schmuckausstellung Ren...
Jale Yïlmabasar Inspirierte
Studioausstellung der Orient-Abteilung in...
  • Eberhard Havekost Gate 2010 01
    Eberhard Havekost Gate 2010 01
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Eberhard Havekost Gitter 01
    Eberhard Havekost Gitter 01
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Havekost-Trash 01
    Havekost-Trash 01
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden