• Menü
    Stay
Schnellsuche

So hüllenlos w

So hüllenlos wie Königin Luise

So hüllenlos w

"So hüllenlos wie Königin Luise�" Eros und Sinnlichkeit der Königin zwischen Faszination und Entsetzen Vortrag von Dr. Philipp Demandt, Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung "Luise. Leben und Mythos der Königin"

Die Schönheit der Königin Luise war ein maßgeblicher Motor des Luisenkultes. So wie Mythen das "emotionale Fundament der Nation" sind, so stehen Attraktivität und Sinnlichkeit der Monarchin im Zentrum der Faszination ihrer Figur - und deren Eignung als Projektionsfläche für Sehnsüchte und Hoffnungen, seien sie menschlicher, sexueller oder politischer Natur. Die Mode des Empire-Zeitalters spielte dabei eine tragende Rolle. Luise wurde zur "ätherischen Nymphe" verklärt und als "preußische Schönheitskönigin" gefeiert, die man schließlich sogar als "Geheimwaffe" gegen Napolen nach Tilsit schickte. Luises Sinnlichkeit zu Lebzeiten aber wurde nach ihrem Tode zum Problem. Sollte sie nun als sitts presse@spsg.deames Musterbild der "echten deutschen Frau" gefeiert werden, so bedurfte es Erklärungen...

SERVICE

LUISE. DIE KLEIDER DER KÖNIGIN.
Schloss Paretz
31. Juli - 31. Oktober 2010

Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Ketzin-Paretz

Öffnungszeiten: Di - So von 10-18 Uhr, letzter Einlass 17:30 Uhr (Bitte im
Hinblick auf die Veranstaltung am 26.09. um 17 Uhr unbedingt beachten!)
Eintritt: Schloss und Schlossremise: 7 Euro / ermäßigt 5 Euro
Familienkarte (2 Erwachsene und 3 Kinder bis max. 16 Jahren): 14 Euro
Gruppenführungen (nur auf deutsch): pauschal 100 Euro (max. 22 Personen)

Museums-Café: Während der Dauer der Ausstellung lädt ein temporäres Café im
Schloss zum Verweilen ein. Der Museumsshop bietet in seiner Filiale
Luisen-Souvenirs sowie modische Accessoires an.

Bitte beachten: Die historischen Gewänder und Accessoires sind äußerst
empfindlich und benötigen besonderen Schutz. Helles Licht strapaziert die
kostbaren Materialien. Wir bitten daher die Presse und Besucher um Verständnis,
dass die Ausstellungsräume aus konservatorischen Gründen nur schwach beleuchtet
sein können.
Vor allem an den Wochenenden ist mit längeren Wartezeiten vor Kasse und Schloss
zu rechnen. Besuchern mit gesundheitlichen Handicaps empfehlen wir deshalb einen
Besuch zwischen Dienstag und Freitag, als Tagen, an denen das Schloss im Prinzip
ohne Wartezeiten zu besichtigen ist.

Für die Dauer der Sonderausstellung sind die königlichen Wohnräume sowie
sämtliche Ausstellungsräume im Schloss Paretz für "Luise. Die Kleider der
Königin" reserviert. Schlossbesichtigungen und Führungen im gewohnten Sinne
bieten wir ihnen gern wieder ab Samstag, den 13. November 2010 an.

Verkehrsverbindungen
Von Berlin: S7 oder RE1 bis Potsdam Hbf, dann weiter mit Bus oder Schiff
Von Potsdam: Bus 614 ab Potsdam Hbf bis Schloss Paretz.
Der Bus wird während der Dauer der Ausstellung Paretz an allen Öffnungstagen
zwischen 10 und 18 Uhr anfahren. Aktuelle Fahrpläne können Sie unter
www.havelbus.de abrufen.

Katalog
"Luise. Die Kleider der Königin." Ca. 278 Seiten mit ca. 340 Farbabbildungen, 22
x 27 cm, Hirmer Verlag, Herausgeber: SPSG, 29,90 Euro in der Ausstellung, im
Buchhandel bzw. bei Versand durch Museumsshop GmbH 34,90 Euro, ISBN:
978-3-7774-2381-4-. Z. Zt. vergriffen, Nachauflage in Vorbereitung.

Partner & Förderer
Ostdeutsche Sparkassenstiftung im Land Brandenburg; Mittelbrandenburgische
Sparkasse in Potsdam; Villa Grisebach Auktionen GmbH; Hermann Reemtsma Stiftung;
Kulturland Brandenburg; WALL AG; Fridericus Service Gesellschaft, Stiftung
Paretz

Medienpartner
Der Tagesspiegel, Deutschlandradio Kultur, Landau Media, rbb Fernsehen, tip
Berlin, aviva-berlin.de

Weitere Informationen
Schloss Paretz: kleider-paretz-2010@spsg.de
SPSG-Besucherzentrum an der Historischen Mühle, Potsdam
Tel.: +49 (0)331.96 94-200
info@spsg.de / [url]http://www.spsg.de/LUISE2010

Presse-KontaktAHPR, Angelika Kranz



Ausstellung






Neue Kunst Ausstellungen
Ticket to Eden - Daniela
Aus einer kritischen Haltung heraus setzt sich Daniela...
Angela Hampel. Das
Eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst kuratiert von Dr....
SHIRAT DVORA +++ Dvora
Die Israelitische Kultusgemeinde Wienpräsentiertin den...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ticket to Eden - Daniela
Aus einer kritischen Haltung heraus setzt sich Daniela...
REKONSTRUKTION. GESCHICHTE DER
In der Öffentlichkeit wie in Fachkreisen wird um das Thema...
Emil Nolde. Mensch –Natur –
Grafiken und Aquarelle aus dem Berliner Kupferstichkabinett...
  • Königin Luise von Preußen im Reitkleid

Wilhelm Ternite, 1810, Pastell, H 65 x B 53,5 cm; © SPSG, Eigentum des Hauses Hohenzollern Georg Friedrich Prinz von Preußen
    Königin Luise von Preußen im Reitkleid Wilhelm Ternite, 1810, Pastell, H 65 x B 53,5 cm; © SPSG, Eigentum des Hauses Hohenzollern Georg Friedrich Prinz von Preußen
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten