• Menü
    Stay
Schnellsuche

54. Biennale di Venezia

GRÜSSE AUS VENEDIG in der GALERIE HILGER NEXT Wien 10

54. Biennale di Venezia

„Grüsse aus Venedig“ präsentiert Werke von KünstlerInnen, die mit der Galerie Ernst Hilger zusammen arbeiten bzw. gearbeitet haben, und in den letzten Jahren an  der Biennale di Venezia teilnahmen. Zu sehen sind Malerei, Zeichnung, Skulptur, Videoarbeiten, Installationen und Fotografie.

Der slowakische Künstler Erik Binder zeigte 2003 im tschechischen und slowakischen Pavillon „Superstar“ gemeinsam mit der Künstlergruppe Kamera skura. In Wien ist ein Triptych aus der Werkgruppe „Panta rhei!“– gesprayte Bilder bei denen Binder seine Erfahrungen mit Graffiti-Kunst einbringt – zu sehen. Kuratiert von Marek Pokorný, präsentierte Petra Feriancova 2013 ebenfalls im tschechischen und slowakischen Pavillon die ortsspezifische Installation „Order of Things II“, die eigens für die Räumlichkeiten von Hilger NEXT adaptiert wurde.

Die mehrteilige, raumbezogene Installation „Latency“ im Innenhof des Palazzo Querini Stampalia, verlangte die Bereitschaft sich auf das Werk physisch einzulassen. Auch in der Wiener Ausstellung fordert Ivana Franke, die 2007 ihr Land im kroatischen Pavillon vertreten hat, mit „(animated) sphere“ die BesucherInnen auf das Werk aus verschiedenen Perspektiven zu erkunden. Charakteristisch für ihr Werk sind transparente, fragile Materialien in Kombination mit Licht. Die über Jahrzehnte gesammelten Objekte werden von Flavio Favelli, der 2003 und 2013 mit Arbeiten im italienischen Pavillon zu sehen war, als installative Collage zusammengefügt. Thematisiert werden die Repräsentationsfunktion des Objekts und historische Ereignisse.

Die russische Fotografin Anastasia Khoroshilova präsentierte in der Biblioteca Zenobiana del Temanza im Rahmen der 54. Biennale di Venezia die multimediale Installation „Starie Novosti (Old News)“, die sich mit dem Terroranschlag auf die Schule in Beslan 2004 auseinandersetzt. Ein Teil ist nun in Hilger NEXT zu sehen. Angel Marcos zeigte 2013 die Installation „The Initimate Subversion“. Der Spanier lotet in diesem Werk, das abgewandelt in Wien zu sehen ist, nachhaltige Gesellschaftsform aus, die nicht auf Konsum und Besitz, sondern auf kreativen Gedanken und Emotionen basieren.

Ausgangspunkt für Ivan Moudovs Werk (Bulgarischer Pavillon, 2007) sind Beobachtungen von gesellschaftlichen Interaktionen. „Already Made 4 (Timm Ullrichs)“ verweist auf Ullrichs Kunstdiebstahl und ist ein Beispiel für Moudov’s Vorliebe für die Methode der Aneignung. Die Zeichnung „The Good Shepard Presents Dr. Bombaka“, die sich mit Vorstellungen von Moral auseinandersetzt, war 2013 der Beitrag von Cameron Platters für den südafrikanischen Pavillon. Die in Wien gezeigte Arbeit „Jealous (Robbery)“ befasst sich mit Themen wie Fernsehen, Politik, Pornographie und Religion.

Für seinen Beitrag 2009 präsentierte Miha Štrukelj im slowenischen Pavillon eine Arbeit bestehend aus Malerei, Wandmalerei, Zeichnung und Legosteinen. Štrukeljs Werk beschäftigt sich mit Topographie. Er untersucht urbane Räume und schafft durch das Zusammenführen von Fragmenten verschiedener Orte seine eigene Welt. Als Vertreter El Salvadors zeigte Simón Vega 2013 im lateinamerikanischen Pavillon seine „abgestürzte“ Weltraumkapsel „Third World Sputnik“. In seinen skulpturalen Werken, die stark von seinen Erfahrungen als Jugendlicher vom 12-jährigen Bürgerkrieg geprägt sind, verwendet Vega gefundenes, gesammeltes Material, meist Abfall. „Grüße aus Venedig“ zeigt neben dem neuen skulpturalen Werk „Imperial Slum Ship“, auch gezeichnete Vorstudien.

Ausstellung Grüsse aus Venedig, 20.12.2013 – 15.02.2014, GALERIE HILGER NEXT Wien 10, Courtesy GALERIE HILGER NEXT Wien 10, Wien, © Katharina Stögmüller






  • 20.12.2013 - 15.02.2014
    Ausstellung »
    Galerie Ernst Hilger Ges.m.b.H. »

    ORT
    GALERIE HILGER NEXT WIEN 10
    Absberggasse 27
    ehemalige Ankerbrotfabrik
    1100 Wien

    AUSSTELLUNGSDAUER
    20.12.2013–15.02.2014

    BESUCHERINFORMATION
    www.hilger.com, katrin.dworczak@hilger.at
    T +43 1-512 53 15 200
    ÖFFNUNGSZEITEN
    MI–SA, 12–18 h
    Und nach Vereinbarung T +43-1-512 53 15 200

    ANFAHRT
    U1 bis Reumannplatz
    U3 bis Enkplatz
    Straßenbahnlinie 6 bis Absberggasse

    EINTRITT FREI



Neue Kunst Ausstellungen
IMPRINT OF THE FUTURE.
The Istituto Centrale per la Grafica in Rome and the Museum...
Demian“ von Hermann
Das Landestheater unterwegs macht in der Schiele-Stadt Tulln...
Julije Knifer.
Julije Knifer war einer der international renommiertesten...
Meistgelesen in Ausstellungen
Reinhold Nägele. Chronist der
Reinhold Nägele gilt als bedeutender Beobachter...
Marco Jacconi präsentiert
Schweizer Newcomer mit Tiefgang Der Künstler Marco...
Die Gemeinschaftsausstellung
Die Gemeinschaftsausstellung Grün, Part II kommt zu Ihnen...
  • GALERIE HILGER NEXT Wien 10, Courtesy GALERIE HILGER NEXT Wien 10, Wien, © Katharina Stögmüller
    GALERIE HILGER NEXT Wien 10, Courtesy GALERIE HILGER NEXT Wien 10, Wien, © Katharina Stögmüller
    Galerie Ernst Hilger Ges.m.b.H.