• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmesse

21. ART Innsbruck - Vorhang auf für die erste Weihnachtsausgabe von 1. bis 4. Dezember 2016

Kunstmesse

Die lang ersehnte Premiere für alle Kunstliebhaber und Freunde der ART Innsbruck. Zur einundzwanzigsten Auflage gibt sich die ART Innsbruck, Internationale Messe für zeitgenössische Kunst & Antiquitäten, einen neuen Wintertermin und wird damit zur größten Weihnachtsmesse im Fünf-Länder-Eck Deutschland, Schweiz, Italien, Österreich, Schweiz und Luxemburg.

"Hand aufs Herz: was gibt es Edleres, Freudvolleres, Hochwertigeres als sich und seine Liebsten zum Fest mit Kunst zu beschenken?" dachte sich Johanna Penz, Gründerin und Direktorin der ART Innsbruck. Und ließ ihren Gedanken sogleich Taten folgen. Also rückte sie den angestammten Wintertermin der ART Innsbruck einfach um ein paar Wochen nach vorne, an den Beginn der Adventzeit. Alle Welt betone heutzutage die Wichtigkeit einer nachhaltigen Lebensweise, aber dazu brauche es eben auch entsprechende Initiativen und Angebote, findet Penz. Weihnachten sei das beste Beispiel dafür. Unbestritten das wichtigste Fest in unserem Kulturkreis, aber bei der Suche nach einem sinnvollen, hochwertigen und nachhaltigen Geschenk stoße man meist sehr schnell an seine Grenzen. „Einfach, weil einem zuletzt immer die Zeit fehlt“, so Penz. Dabei sei gerade ein Kunstwerk das zweifelsohne kreativste und gleichzeitig beständigste Geschenk überhaupt. "An guter Kunst wird man sich niemals satt sehen, die Auseinandersetzung mit einem Lieblingskunstwerk bleibt immer aufregend und spannend. Deshalb sehen wir unsere Weihnachts-ART nun ein Stück weit auch als Geschenk an unser Publikum und nicht zuletzt auch an unsere Aussteller. Denn mit unserer Winterausgabe der ART Anfang Dezember bieten wir nun beiden erstmals eine Plattform für Weihnachtseinkauf und Weihnachtsgeschäft." Und mit dem langen Abend der Kunst am Freitag, 2. Dezember gibt es gleich noch eine zweite ART-Premiere. Da wird die ART Innsbruck erstmals bis 23 Uhr geöffnet sein, damit alle vorweihnachtlich Gestressten gewissermaßen nach Ladenschluss noch in Ruhe und mit Muße durch die Kunstmesse flanieren können.

ART Special I: interpretations of nude
Kuratiertes Ausstellungsprojekt von MilionArt, Innsbruck
ART-Freunde erinnern sich sicher noch an die sensationelle Francis Bacon-Schau vor einem Jahr. Oder an die vom Graffitikünstler HNRX furios gestaltete MilionArt-Koje bei der letzten ART Innsbruck im Jänner dieses Jahres. Keine Frage: Dem engagierten MilionArt-Duo Hugo V. Astner und Magdalena Froner gelingt es immer wieder aufs Neue, den Kunstmarkt mit ebenso frischen wie kühnen Projektideen aufzumischen. Auch ihr ambitioniertes Kunstmagazin „MilionArt-Kaleidoscope“ hat sich längst zu einem begehrten Sammlerobjekt entwickelt. Die erste Weihnachts-ART werden sie nunmehr mit dem ART Special "interpretations of nude" bespielen. Einem musealen und kuratierten Ausstellungsprojekt auf 200 Quadratmeter Fläche, das um die brisante Frage kreisen wird, wie sich die differenzierte Darstellung von Nacktheit in der Kunst gegenüber den omnipräsenten Mainstream-Inszenierungen unserer Zeit visuell und philosophisch noch behaupten kann. Denn Nacktheit ist als Pop- und Werbesujet ja längst schon Inbegriff westlicher Konsum(un-)kultur. Um so reizvoller wird es also sein, vor dem Hintergrund dieser Nacktbilderfluten die Positionen hochkarätiger zeitgenössischer und moderner Künstler zu studieren. Denn neben ausgewählten Werken von Großmeistern der Moderne wie Pablo Picasso, Egon Schiele, Lucio Fontana, Giorgio De Chirico, Giacomo Balla, Karl Hauk werden auch Interpretationen berühmter Zeitgenossen wie Elke Silvia Krystufek, Hermann Nitsch, Francesca Strino, Jos Pirkner, Gotthard Bonell, Yahon Chang, Orlando Donadi, Rolf Ohst und das junge Talent Maria Chalela-Puccini aus Bogotá zu sehen sein.

ART Special II: Realismus und Moderne
Positionen zeitgenössischer, phantastischer und abstrakter Kunst
Der in Berlin Mitte beheimatete Kulturwissenschaftler und Galerist Joachim Dikmayer gehört nun schon seit einigen Jahren zum handverlesenen Kreis der Stammaussteller der ART Innsbruck. Mehr noch als das: Er hat den Phantastischen Realismus, der in den letzten Jahren zumindest in unseren Breiten ein wenig in Vergessenheit geraten schien, mit seinen ART Specials wieder zurück nach Österreich gebracht. In seinem fünften Special in Folge zeigt er nun erstmals nicht mehr nur rein gegenständliche Positionen, sondern ebenso expressiv Figurale wie abstrakt Geometrische. Wie schon in den vergangenen Jahren kooperiert Dikmayer hierfür erneut mit dem Henry van de Velde Museum "Haus Schulenburg" in Gera und dessen Art Director Dr. Volker Kielstein. Für das ART Special "Realismus und Moderne" wird Dikmayer u.a. Werke von Gerd G. Madry, Gisela Grünling, Dagmar Müller, N.D. Hossain, Markus Rack, Claudia Kaak, Tanja S. Prill, Norbert Schulz, Bernd Schiller und Marie Pierre nach Innsbruck bringen.






  • Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht dieselben Epochengrenzen gelten wie für...
  • 01.12.2016 - 04.12.2016
    Messe »
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz »

    Messetage: 1. – 4. Dezember 2016

     

    Öffnungszeiten: 1.12.  11.00 – 20.00

                                  2.12. 11.00 – 23.00 – Langer Abend der Kunst

                                  3.12. 11.00 – 21.00

                                  4.12. 11.00 – 19.00                

    Ort: Haupthalle A - Messe Innsbruck, Eingang Ost, Claudiastraße 1 

    Weitere Informationen auf www.art-innsbruck.com

     



Neue Kunst Messen
SPECTRUM Miami and RED DOT
Two fairs under one roof return to Mana Wynwood Convention...
supermART #10 – der urbanste
Das lange Warten hat ein Ende! Nach zwei Jahren...
BLICKFANG food+fashion feiert
Die internationale Designmesse BLICKFANG feiertim Herbst...
Meistgelesen in Messen
SPECTRUM Miami and RED DOT
Two fairs under one roof return to Mana Wynwood Convention...
Grenzen überschreiten und
Köln, 22. Oktober 2012 – Wenn vom 01.-04. November die...
+++ ART VIENNA wird verschoben
+++  ART VIENNA wird verschoben. +++NEUER TERMIN: 11....
  • ART Innsbruck (c) findART.cc
    ART Innsbruck (c) findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz
  • ART Innsbruck (c) findART.cc
    ART Innsbruck (c) findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz
  • ART Innsbruck @ findART.cc
    ART Innsbruck @ findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz
  • ART Innsbruck @ findART.cc
    ART Innsbruck @ findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz
  • ART Innsbruck @ findART.cc
    ART Innsbruck @ findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz
  • ART Innsbruck @ findART.cc
    ART Innsbruck @ findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz
  • ART Innsbruck @ findART.cc
    ART Innsbruck @ findART.cc
    PEFA FINE ART Ltd - Johanna Penz