• Menü
    Stay
Schnellsuche

Art Fair

viennacontemporary september 2017

Art Fair

Das Artproof Produktionsstipendium für Fotografie geht an Anu Vahtra (Chimera-Project Gallery) Für das Jahr 2017 hat eine hochkarätige Jury, bestehend aus Verena Kaspar-Eisert, Kuratorin Kunsthaus Wien, die Preisträgerin des Jahres 2016, Ulrike Königshofer, Künstlerin, Wien, Krister Rekkaro, Export Sales Manager und Partner, Artproof, Berlin und Moritz Stipsicz, Gründer, Phileas, Wien, bei viennacontemporary die Künstlerin Anu Vahtra (Chimera-Project Gallery) zum Preisträger des Artproof Produktionsstipendiums für Fotografie gekürt und drei künstler erhalten eine Ehrenangabe: Vendula Knopova (GANDY GALLERY), Anna Reivila (Gallery Taik Persons) und Kamen Stoyanov (SARIEV Contemporary)

Mit dem Foto-Print-Labor Artproof können KünstlerInnen ihre Visionen genau so umsetzen, wie sie es selbst gerne möchten. Zur Unterstützung junger KünstlerInnen, die mit dem Medium der Fotografie arbeiten, hat Artproof bisher Produktionsstipendien in Estland (seit 2012), Finnland (seit 2014), Deutschland sowie bei viennacontemporary (seit 2016) vergeben. Das Stipendium beinhaltet die Produktion und Rahmung von Fotoarbeiten im Wert von 5.000 Euro und eine Residency von einer Woche in Tallinn, Estland, inklusive Flug und Unterkunft, sodass die/der StipendiatIn die Produktion überwachen kann. Artproof ist ein internationales Foto-Print-Labor mit Filialen in Tallinn, Stockholm und Berlin. Das Unternehmen produziert jährlich mehr als 60 Ausstellungen für KünstlerInnen weltweit.

Talks-Programm 2017
Kunstinstitutionen im Gespräch: Das Talks-Programm von viennacontemporary Das Programm unter dem Titel Borderline, kuratiert von Kate Sutton, legt einen Schwerpunkt auf die umfangreichen Veränderungen, mit denen europäische Kunstinstitutionen auf politischer, gesellschaftlicher und kultureller Ebene konfrontiert sind und widmet sich den Perspektiven von KünstlerInnen, KunsthistorikerInnen, internationalen SammlerInnen, MuseumsdirektorInnen, Galerien, KritikerInnen und KuratorInnen. Die Gespräche und Diskussionen stellen Menschen und Projekte vor, die sich mit struktureller Flexibilität auseinandersetzen oder daran arbeiten, die Grenzen der Institutionen von innen heraus zu erweitern: KunstsammlerInnen, die mit neuen Formen der Unterstützung experimentieren, Galerien, die neue Modelle wirtschaftlicher Kooperation entwickeln, sowie KünstlerInnen, KuratorInnen und KritikerInnen, die sich mit den moralisch-ethischen Konsequenzen von Aktivismus und Institutionskritik im Rahmen einer globalisierten Kunstwelt beschäftigen. Das Talks-Programm findet von Donnerstag, 21. September bis Sonntag, 24. September 2017 in der Talks Area statt.

Geführte Rundgänge bei viennacontemporary und spezielles Vermittlungsprogramm für Kinder und deren Familien Für 2017 hat viennacontemporary das Führungsprogramm weiterentwickelt und bietet nun Rundgänge zu speziellen Themen an. So können BesucherInnen das Angebot der Kunstmesse näher kennenlernen. Alle Informationen zu den Touren entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Dokument in der Pressemappe.

Family 2017 – A37
viennacontemporary bietet mit dem Family-Programm für Kinder von 3 bis 12 Jahren einen spielerischen Zugang zu zeitgenössischer Kunst. 2017 kooperiert viennacontemporary mit dem Künstlerhaus, das ein spezielles Vermittlungsprogramm für Kinder und deren Familien anbietet:
Erlebnis Künstlerhaus - Die Begegnung mit KünstlerInnen zu ermöglichen sowie die Vielfalt künstlerischer Schaffungsprozesse erlebbar zu machen, sind die zentralen Anliegen des Künstlerhauses. Die Vermittlungsprogramme werden in enger Zusammenarbeit mit den KünstlerInnen des Vereins realisiert. Dabei fungiert die internationale Sprache der Kunst als ein Medium, um ungewohnte Perspektiven zu zeigen, relevante Fertigkeiten und Werte zu vermitteln sowie neue soziale Netzwerke zu erschließen. www.k-haus.at

viennacontemporary – Nebenveranstaltungen während der Messewoche
Die Bedeutung der vienacontemporary für die Wiener Kunstszene zeigt sich an den vielfältigen Events, die während der Messewoche einen breiten Überblick der zeitgenössischen Kunstszene bieten. Der Bogen spannt sich vom Galerienevent curated by_vienna 2017 über Parallel Vienna bis zu genreübergreifenden Veranstaltungen, die Kultur mit Wissenschaft und Technologie verbinden, wie der erste VC CultTech Hackathon, den die viennacontemporary gemeinsam mit PIONEERS organisiert, und der zweite Teil der Vortragsserie „Art & Science – Bridging Two Cultures“ in Kooperation mit dem IMBA.

Die Sprache in der Kunst: curated by_vienna kooperiert mit viennacontemporary
Auch 2017 kooperiert viennacontemporary mit dem Kreativzentrum departure der Wirtschaftsagentur Wien und dessen erfolgreichem Projekt curated by_vienna, bei dem seit 2009 Wiener Galerien zeitgenössischer Kunst mit internationalen KuratorInnen zusammenarbeiten. 2017 steht curated by_vienna unter dem Motto „image/reads/text“. 21 Ausstellungen, konzipiert von internationalen KuratorInnen, stellen in den wichtigsten Wiener Galerien die Frage nach der Bedeutung von Sprache in der zeitgenössischen Kunst. Die Digitalisierung aller Lebensbereiche konfrontiert uns zunehmend mit einer Verbalisierung von Bildern und der Umwandlung von Sprache in Piktogramme. Die Ausstellungen hinterfragen diese Trends und überprüfen deren Relevanz in der aktuellen Kunstproduktion. www.curatedby.at Parallel Vienna – eine Kooperation mit der lebendigen Kunstszene Wiens Zum fünften Mal präsentiert die Parallel Vienna eine Mischung aus Kunstmesse, kuratierter Ausstellung, Galerie und Atelier. In der ehemaligen „Sigmund Freud Universität“ in der Schnirchgasse 9A im dritten Wiener Gemeindebezirk verbinden sich unterschiedlichste ProtagonistInnen der lebendigen Wiener Kunstszene zu einer Plattform für junge Kreative. www.parallelvienna.com






  • 21.09.2017 - 24.09.2017
    Messe »
    viennacontemporary »

    Save the date: 21. – 24. September 2017
    Preview / Vernissage: 20. September 2017
    Marx Halle, Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien

    Öffentliche Verkehrsmittel
    Straßenbahn: 71 (Haltestelle St. Marx), 18 (Haltestelle Viehmarktgasse oder Haltestelle St. Marx) S-Bahn: S7 (Station St. Marx) Bus: 74A (Station St. Marx), 80A (Endstation Neu Marx) U-Bahn: U3 (Station Erdberg - Ausgang Nottendorfer Gasse)



Neue Kunst Messen
London & Frieze Masters
Frieze London and Frieze Masters will take place from 12 to...
Die MUTEC 2022 macht Museen
Wie können Museen und andere Kulturbetriebe die Attraktivität...
Art Düsseldorf 2023
Vom 31. März bis 2. April 2023 findet die fünfte Ausgabe der...
Meistgelesen in Messen
13. INTERNATIONALER COMIC-
MAX UND MORITZ-PREIS PREISE AN ALAN MOORE, HANSRUDI WÄSCHER...
PREVIEW BERLIN – THE EMERGING
Nach den turbulenten Entwicklungen der Berliner...
Artefiera – Art First
  • Galerie Michael Schultz © viennacontemporary : A. Murashkin von Vienna Contemporary
    Galerie Michael Schultz © viennacontemporary : A. Murashkin von Vienna Contemporary
    viennacontemporary
  • Katalin Ladik, Pseudo Prisutnost, 1974, courtesy acb Gallery  Katalin Ladik Pseudo Prisutnost, 1974 Silver gelatin print, 4 pieces 40 x 30 cm and 30 x 40 cm Courtesy acb Gallery
    Katalin Ladik, Pseudo Prisutnost, 1974, courtesy acb Gallery Katalin Ladik Pseudo Prisutnost, 1974 Silver gelatin print, 4 pieces 40 x 30 cm and 30 x 40 cm Courtesy acb Gallery
    viennacontemporary
  • Gábor Attalai, RED-Y MADE I-IV, 1974, courtesy Vintage Galéria  Gábor Attalai RED-Y MADE I-IV, 1974 Enamel, paper, ink, 33 x 33 cm Courtesy Vintage Galéria
    Gábor Attalai, RED-Y MADE I-IV, 1974, courtesy Vintage Galéria Gábor Attalai RED-Y MADE I-IV, 1974 Enamel, paper, ink, 33 x 33 cm Courtesy Vintage Galéria
    viennacontemporary
  • Win Wenders, Untitled, from the series „Written in the West“, New Mexico, 1983, © Wim Wenders, courtesy Ostlicht, Galerie für Fotografie  Win Wenders Untitled, from the series „Written in the West“, New Mexico, 1983 © Wim Wenders Courtesy Ostlicht, Galerie für Fotografie
    Win Wenders, Untitled, from the series „Written in the West“, New Mexico, 1983, © Wim Wenders, courtesy Ostlicht, Galerie für Fotografie Win Wenders Untitled, from the series „Written in the West“, New Mexico, 1983 © Wim Wenders Courtesy Ostlicht, Galerie für Fotografie
    viennacontemporary
  • GAMA, Gate of pure land IV, 2016, courtesy Galerie Michael Schultz  GAMA Gate of pure land IV, 2016 Oil on wood 60 x 50 cm Courtesy Galerie Michael Schultz
    GAMA, Gate of pure land IV, 2016, courtesy Galerie Michael Schultz GAMA Gate of pure land IV, 2016 Oil on wood 60 x 50 cm Courtesy Galerie Michael Schultz
    viennacontemporary
  • Impressionen viennacontemporary 2016 (c) findart.cc
    Impressionen viennacontemporary 2016 (c) findart.cc
    viennacontemporary