• Menü
    Stay
Schnellsuche

viennacontemporary 2021 - Österreichs internationale Kunstmesse

AUFBRUCH UND RÜCKBESINNUNG
Weltweit hat die Pandemie mit ihren weitreichenden Folgen alte Gewohnheiten zum Stillstand gebracht. Auch der Kunstbetrieb war und ist davon auf besondere Weise betroffen. Während KünstlerInnen die Suspendierung vom Alltäglichen zur Konzentration auf ihr Werk nutzen konnten, sind Galeriebetrieb und der Reigen internationaler Kunstmessen zum Erliegen gekommen – oder in den digitalen Raum ausgewichen. Eine Chance, um traditionelle Modelle zu überdenken, und mit neuen innovativen Formaten zu experimentieren.

„Viele Jahre lang sind Kunstwerke mit der immer gleichen Szene an SammlerInnen und GaleristInnen um die Welt gereist. Dabei ist ein anonymer globalisierter Raum entstanden, der sein unmittelbares Umfeld kaum mehr wahrnimmt, und den es aufzubrechen gilt. Die Pandemie hat uns dazu gebracht, neu zu denken.“
— Marta Dziewańska

viennacontemporary hat bereits in ihrer ersten Phase seit 2015 mit ihren regionalen Positionen und dem fokussierten Blick auf die zeitgenössische Kunst, des einst als Osteuropa subsummierten Raums, eine Sonderstellung eingenommen. Gemeinsam mit Curated by und Haus Wien will viennacontemporary unter der Leitung des neu bestellten künstlerischen Direktors Boris Ondreička einen neuen Weg beschreiten und zieht in diesem Jahr bewusst in die Stadt hinein. Damit soll der Übergang zu einer flexibleren, dezentralisierten Kunstmesse eingeleitet werden, um den Interessen des florierenden mittel- und osteuropäischen Kunstmarktes einen neuen Impuls zu geben. Vom 2. bis zum 5. September 2021 präsentiert sich viennacontemporary in einem neuen Konzept: In der Alten Post zeigt Österreichs bedeutendste Kunstmesse eine große Ausstellung in Kooperation mit ausgewählten Galerien – nicht zuletzt, um diesen einen neuen Ort zur Präsentation und Repräsentation in anspruchsvollen Zeiten zu ermöglichen und somit auch Unterstützung zu bieten. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, ,more than a fair‘ zu sein. Gleichzeitig ist unser Anspruch, die Fülle an Möglichkeiten, die eine Kunstmesse bietet, in ihrer Gänze auszuschöpfen.“ — Boris Ondreička

CONTEMPORARY VIENNA – MORE THAN A FAIR
viennacontemporary eröffnet den österreichischen Kunstherbst mit einer außergewöhnlichen Woche, die alle künstlerischen Einheiten und Facetten Wiens zusammenführt: Wiener Galerien, die im Rahmen von Curated by und invited by vc zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder öffnen, das nicht-kommerzielle Ausstellungsformat Haus Wien sowie verschiedene künstlerische Interventionen in der Stadt.

Die Messe bietet eine starke Vernetzungsplattform, indem sie hochkarätige SammlerInnen, internationale KuratorInnen und JournalistInnen nach Wien bringt und eine neue Nähe und persönlichen Austausch ermöglicht. In Zusammenarbeit mit der Ars Electronica wird ein außergewöhnliches digitales Kunstprojekt entstehen.

„Wir leben in einer Zeit unterschiedlichster Neudefinition – der ideale Moment, um sich auf das Hier und Jetzt zu besinnen. Das bedeutet, internationale Dimensionen im Regionalen aufzuspüren und zu verankern. Es geht wieder um direkten Kontakt, um eine Nähe zu den GaleristInnen, zu den KünstlerInnen, zur Stadt, zum Raum, in dem Kunst entsteht. Eine Kunstmesse ist kein intellektueller Supermarkt. Wir müssen uns auf das Wesen unser aller Aufgaben besinnen, dass wir nur für das Wesentliche da sind: das ist die Kunst, das ist die Arbeit der KünstlerInnen.“
— Marta Dziewańska

ÖFFNET EUCH: DIE ALTE POST ALS NEUES ZENTRUM
Mit der neu konzeptionierten und in Renovierung befindlichen Alten Post hat viennacontemporary den idealen zentralen Ort gefunden, ein Großprojekt der Wiener Stadtentwicklung. Der seit langem geschlossene Gebäudekomplex wird zum ersten Mal der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Als kosmopolitischer Hotspot soll dieser neue Kulturraum im Stadtzentrum avantgardistische Inhalte in den öffentlichen Raum bringen und die Menschen der Stadt zum Besuch und zur persönlichen Begegnung einladen.

„viennacontemporary hat bereits ein großartiges Publikum, und trotzdem müssen wir versuchen, den Fokus zu erweitern, uns allen kulturellen und sozialen Gesellschaftsgruppen öffnen. Wien stand immer dafür, ein kultureller Verkehrsknotenpunkt zu sein. Nicht nur zwischen Ost und West, sondern auch Nord und Süd. Wir können von der Rolle, die Wien und Österreich in den Jahren der europäischen Teilung eingenommen hat, viel lernen: Neutralität als Chance der Vermittlung und der Verhandlung.“
— Boris Ondreička

Ein Highlight der Ausstellung ist ZONE1, die KünstlerInnen unter 40 zeigt, die in Österreich leben, arbeiten oder studiert haben. In Frachtschiff-Containern im Innenhof der Alten Post werden die Einzelpräsentationen individuell und markant in Szene gesetzt. ZONE1 wird von Franziska Sophie Wildförster kuratiert. Die Co-Direktorin und Mitbegründerin des Kunstvereins Kevin Space in Wien war Kuratorin von MINI / Goethe-Institut Curatorial Residencies New York und Teil der kuratorischen Abteilung von Thyssen-Bornemisza Art Contemporary in Wien. Die angehende Doktorandin der Akademie der bildenden Künste Wien verfasst regelmäßig Essays für Kunstmagazine und Publikationen und kuratierte eigenständig Ausstellungen, zuletzt die Gruppenausstellung „Benefit of the Doubt“ bei Deborah Schamoni, München (2021).






  • 02.09.2021 - 05.09.2021
    Messe »
    viennacontemporary »

    Contemporary Vienna findet in Kooperation mit Curated by und Haus Wien statt.Täglich 13:00 – 19:00 UhrEintritt FreiAus Platz- und Sicherheitsgründen werden Timeslots eingeführt. Für den Eintritt zur Veranstaltung wird ein 3-G-Nachweis (geimpft, getestet, genesen) verlangt.

    VIENNACONTEMPORARY 2021 2.-5. SEPTEMBERALTE POSTPOSTGASSE 10, 1010 WIEN

viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021, Selbstporträt Andreas Färber (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021, Baustelle Postsparkasse (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
viennacontemporary 2021, Baustelle Postsparkasse (c) findART.cc Foto frei von Rechten.


Neue Kunst Messen
ART DÜSSELDORF im April 2022
Die vierte ART DÜSSELDORF im April 2022 ist Teil von NEUSTART...
Antiquariatsmesse Ludwigsburg
Nach zwei Jahren findet erstmals wieder in Deutschland eine...
Die ARTMUC eröffnet mit der
Vom 14. bis zum 17. Oktober 2021findet nach erneut mehr als...
Meistgelesen in Messen
25. ART Innsbruck | 28.-31.
25. ART Innsbruck am Puls der Zeit mit Öko-Aktivist...
ART DÜSSELDORF im April 2022
Die vierte ART DÜSSELDORF im April 2022 ist Teil von NEUSTART...
Cologne Fine Art 2016
Ausgewogen und von hoher Qualität: Cologne Fine Art mit...
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary
  • viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary 2021 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    viennacontemporary