• Menü
    Stay
Schnellsuche

Fine Art

TEFAF 2015

Fine Art

Neues Projekt in die TEFAF Modern aufgenommen – Night Fishing
Auf der TEFAF 2015 wird erstmals Night Fishing gezeigt, eine kuratierte Ausstellung mit Werken von postmodernen und zeitgenössischen Künstlern, welche die Sektion TEFAF Modern ergänzen soll. Die Künstler werden auf der Grundlage verschiedener Arbeiten mit kunsthistorischem Bezug zu den auf der Messe gezeigten Objekten ausgewählt, die zusammengenommen über 7.000 Jahre Kunstgeschichte repräsentieren. Die TEFAF hat den Autor und Sammler Sydney Picasso eingeladen, erstmals diese Ausstellung zu kuratieren. Man kam überein, den Schwerpunkt bei dem ersten Projekt dieser Art auf die Bildhauerei zu legen. Die Skulptur erfährt aktuell eine anhaltende Neudefinition, und Sydney Picasso beabsichtigt, den postmodernen und zeitgenössischen Kanon zu verwenden, um die traditionelle Bildhauerei unter neuen Gesichtspunkten zu beleuchten. Der Titel ‘Night Fishing’ bezieht sich sowohl auf die alte Angeltechnik, bei der eine Lampe verwendet wird, um Fische nachts an die Wasseroberfläche zu locken, als auch auf Picassos berühmtes Gemälde Nachtangeln in Antibes aus dem Jahr 1939, das zur Sammlung des MoMA in New York gehört. Das Konzept des kuratierten Bereichs betont die Fülle der Objekte in den verschiedenen Messesektionen, ob Archäologie, Kunst des Mittelalters oder historische Waffen. Die Absicht ist dabei, das Verständnis der Messebesucher und deren Blick auf die zeitgenössische Kreativität zu lenken und vice versa.

Zehn Galerien werden eingeladen, jeweils eine Einzelausstellung eines Künstlers in einem speziell dafür entworfenen Bereich zu präsentieren. In enger Zusammenarbeit mit Ausstellern wird Sydney Picasso die Art und Weise, in der die Arbeiten gezeigt werden, kuratieren.

Neue Eingangshalle
Die Eingangshalle der TEFAF ist der erste Eindruck, den Messebesucher erhalten, und das Erste, was sie auf der Messe erleben. Die Metapher “Palast der Künste“ markiert den Ausgangspunkt für eine vollständig neue, von dem Designer Tom Postma entworfene Gestaltung der Eingangshalle. Dieser neue Entwurf wird das Spiel des Lichts auf verschiedenartig strukturierten, durchsichtigen und lichtdurchlässigen Materialien einfangen.

Dieses transparente Gebilde fungiert als eine Art 'Leinwand' für ein außergewöhnliches Spiel des einfallenden Lichts. Dabei ist auch die Lichtführung von entscheidender Bedeutung und wird in Zusammenarbeit mit Pieter Huijgen, dem Leiter der Abteilung ‘Licht & Beleuchtung’ an der Niederländischen Staatsoper in Amsterdam, entwickelt.

Tom Postma von Tom Postma Design (TPD) formuliert es so: “In der Eingangshalle lassen die Menschen den normalen Alltag hinter sich und treten hinüber in die Magie und die geheimnisvolle Welt der Kunst. Um diesen Übergangsprozess erfahrbar und möglich zu machen, muss der Eingang etwas wirklich Spektakuläres sein, etwas ganz und gar Außergewöhnliches.”

TEFAF Ausstellung mit Leihgaben
Die TEFAF-Ausstellung 2015 trägt den Titel Teylers’ Legacy. Diese Sonderausstellung mit Leihgaben wird eine Auswahl von achtundzwanzig bemerkenswerten Zeichnungen von der Renaissance bis zum 21. Jahrhundert präsentieren und in der Papiersektion der TEFAF gezeigt. Highlights der Ausstellung sind Arbeiten von Michelangelo (1475-1564), Raffael (1483-1520), Claude Lorrain (1600-1682) und Jean-Antoine Watteau (1684-1721), Hendrick Golzius (158-1617), Jan van Goyen (1596-1656), Hendrick Avercamp (1585-1635) und Rembrandt Harmensz. van Rijn (1606-1669). Diesen Werken aus dem fünfzehnten, sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert werden Zeichnungen zeitgenössischer europäischer Künstler wie z. B. von Guiseppe Penone, Carel Visser, Marlene Dumas und Pavel Pepperstein gegenübergestellt. Die Auswahl nahm das Teylers Museum in Haarlem vor, das erstmals im Jahr 1784 seine Türen für Besucher öffnete und das älteste Museum der Niederlande ist.

Die Ideen des Pieter Teyler van der Hulst (1706-1778), einem wohlhabenden Textilfabrikanten und Bankier, entsprachen dem Zeitalter der Aufklärung; er war der Ansicht, dass Wissen die Menschheit bereichert. Sein ausgeprägtes Interesse galt der Wissenschaft und der Kunst; auf beiden Gebieten konnte er umfassende Sammlungen aufbauen. In seinem Testament übertrug er sein beträchtliches Vermögen einer Stiftung zur Förderung des Interesses an Kunst und Wissenschaft.

Kunst-Symposium
Das Phänomen des Privatsammlers wird auch bei dem TEFAF Kunst-Symposium 2015 beleuchtet. Private goes Public untersucht, was private und institutionelle Sammler dazu bewegt, ihre Sammlungen mit der Öffentlichkeit zu teilen, und was Menschen und Institutionen dazu motiviert, überhaupt mit dem Sammeln anzufangen.

TEFAF Hotel Alliance
Ziel der TEFAF Hotel Alliance ist es, den hohen Ansprüchen der TEFAF auch außerhalb der Messe zu entsprechen und die Messe für Gäste insgesamt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Die Alliance ist ein Zusammenschluss von 18 handverlesenen Luxushotels mit hoher Service-Qualität in der Region Aachen-Maastricht, Köln, Düsseldorf, Frankfurt/ Main, Brüssel, Amsterdam und Paris. Alle diese Hotels machen mit ihren engagierten Concierge- und Serviceleistungen die Kunstmesse für TEFAF-Besucher zu einem rundum perfekten Gesamtevent.

TEFAF Maastricht
Die TEFAF Maastricht, die weltweit führende Kunstmesse, ist bekannt für ihr Engagement in Sachen Exzellenz, Expertise und Eleganz. Dies drückt sich nicht nur in dem enorm breiten Spektrum an seltenen Kunstwerken aus, die auf der vom 13. bis 22. März 2015 im MECC in Maastricht stattfindenden Messe angeboten werden, sondern ebenso in der großen Anzahl an privaten und institutionellen Kunstsammlern, für die die TEFAF ein Muss im Kalender der Veranstaltungen des Kunstmarktes darstellt.






  • 13.03.2015 - 22.03.2015
    Messe »
    The European Fine Art Foundation »

    Daily 11am - 7pm Sunday 23 March 11am - 6pm

    Maastricht Exhibition & Congress Centre (MECC) Forum 100 6229 GV Maastricht, Netherlands +31 (0)43 38 38 383



Neue Kunst Messen
PAD London 2021
Set in the vibrant heart of Mayfair, PAD is London’s...
Arredo 2021
Einfach. Gut. Wohnen.Arredo ist wieder da - und zwar als...
PAD Paris 2021
PAD, pioneering event for Design and Art amateurs and...
Meistgelesen in Messen
54. Stuttgarter
BIBLIOPHILE ZEITREISE - 54. STUTTGARTER ANTIQUARIATSMESSE...
Die WIKAM ist geschlossen!
Die Kunstmesse agierte verantwortungsbewusst seit Beginn nach...
PAD London 2021
Set in the vibrant heart of Mayfair, PAD is London’s...
  •  Pieter Brueghel the Younger (1564/5 - 1637/8). St George’s kermis with the dance around the maypole. Signed and dated lower left: P BREVGHEL 1627 Panel: 54.6 x 75.7 cm   Richard Green
    Pieter Brueghel the Younger (1564/5 - 1637/8). St George’s kermis with the dance around the maypole. Signed and dated lower left: P BREVGHEL 1627 Panel: 54.6 x 75.7 cm Richard Green
    The European Fine Art Foundation
  • BOOK OF HOURS (USE OF PARIS) In Latin and French, illuminated manuscript on parchment France, Paris, c.1490. 13 full-page miniatures, 2 large miniatures and 24 calendar miniatures by the Master of the Chronique scandaleuse. Les Enluminures
    BOOK OF HOURS (USE OF PARIS) In Latin and French, illuminated manuscript on parchment France, Paris, c.1490. 13 full-page miniatures, 2 large miniatures and 24 calendar miniatures by the Master of the Chronique scandaleuse. Les Enluminures
    The European Fine Art Foundation
  •  A German Rococo Painted and Lacquered Cabinet on Stand Circa 1750 Height : 146 cm  Width (max.) 92 cm  Depth (max.) 42 cm   Pelham Galleries
    A German Rococo Painted and Lacquered Cabinet on Stand Circa 1750 Height : 146 cm Width (max.) 92 cm Depth (max.) 42 cm Pelham Galleries
    The European Fine Art Foundation
  • Alfred Kubin (1877 - 1959) Hodgepodge House. c. 1905/10. Watercolor and gouache, white heightening, pen and ink on paper. 39 x 31.6cm.  W & K - Wienerroither & Kohlbacher
    Alfred Kubin (1877 - 1959) Hodgepodge House. c. 1905/10. Watercolor and gouache, white heightening, pen and ink on paper. 39 x 31.6cm. W & K - Wienerroither & Kohlbacher
    The European Fine Art Foundation
  • Four-sided Hathor Capital. Sandstone. Egypt, Ptolemaic Period, 332-30 B.C. 38 x 41 cm. Ancient collection M. Antonovitch, Paris, since the early 1980s. Axel Vervoordt Art & Antiques
    Four-sided Hathor Capital. Sandstone. Egypt, Ptolemaic Period, 332-30 B.C. 38 x 41 cm. Ancient collection M. Antonovitch, Paris, since the early 1980s. Axel Vervoordt Art & Antiques
    The European Fine Art Foundation
  • Pietro Fachetti (1535 - 1619) Presumed Portrait of Donna Livia Orsini Cesarini, Duchess of Civitanova, with her sons Don Alessandro and Don Virginio. Oil on canvas, 187 x 98 cm, c. 1597.  Galerie Canesso
    Pietro Fachetti (1535 - 1619) Presumed Portrait of Donna Livia Orsini Cesarini, Duchess of Civitanova, with her sons Don Alessandro and Don Virginio. Oil on canvas, 187 x 98 cm, c. 1597. Galerie Canesso
    The European Fine Art Foundation
  •  Large Sacred Mountain. China. Early Kangxi Period (1662-1722). Height: 53 cm Diameter: 27cm   Vanderven Oriental Art
    Large Sacred Mountain. China. Early Kangxi Period (1662-1722). Height: 53 cm Diameter: 27cm Vanderven Oriental Art
    The European Fine Art Foundation