• Menü
    Stay
Schnellsuche

Deichtorhallen

Rückschau 2014

Deichtorhallen

Die Ausstellung »Augen auf! 100 Jahre Leica Fotografie« war mit über 50.000 Besuchern die besucherstärkste Ausstellung in 2014, so Deichtorhallen Intendant Dirk Luckow. Insgesamt konnten über 125.000 Besucher gezählt werden und das, obwohl die große Halle für aktuelle Kunst aufgrund der Sanierung für Ausstellungen nicht zur Verfügung stand. Mit Ausstellungen von Philip Guston, Ute und Werner Mahler sowie Gianfranco Baruchello wurden in 2014 wichtige internationale Einzelpositionen aus Kunst und Fotografie einem breiten Publikum vorgestellt. Als Ankerprojekt der China Time präsentierte die Ausstellung »Secret Signs« Werke aus der Sammlung Sigg zum Thema Schrift in der zeitgenössischen chinesischen Kunst. Die Konstanten im Programm der Deichtorhallen, »gute aussichten – junge deutsche fotografie« und »VisualLeader – Das Beste aus deutschen Zeitschriften, Zeitungen und Intern et« gaben einen Überblick über die junge und ganz aktuelle Fotografie.

Auch 2014 konnte wieder ein ausgeglichenes wirtschaftliches Ergebnis erzielt werden – zum vierten Mal in Folge, so Bert Antonius Kaufmann, Kaufmännischer Direktor der Deichtorhallen. Dies sei nur durch die vielfältige Unterstützung seitens Stiftungen, der Förder- und Freundeskreise sowie Partnern aus der Wirtschaft möglich, da zwischen 60-70 % des Gesamtetats selbst erwirtschaftet werden müssen. Er freue sich besonders, dass die Sanierung im Frühjahr diesen Jahr abgeschlossen werden könne. Den Besuchern wird ab April nicht nur eine energetisch und denkmalgerecht modernisierte Halle präsentiert, auch neue Räume für die Kulturelle Bildung, ein neuer Shop sowie ein Café mit Außenbereich, werden zum Komfort der Besucher beitragen. Darüber hinaus wurde darauf geachtet, den offenen und lichtdurchfluteten Charakter der großen Halle zu erhalten.

Vorschau 2015
Die Deichtorhallen zeigen in diesem Jahr zwölf neue Ausstellungsprojekte in ihren drei Hallen, der neu eröffneten Halle für aktuelle Kunst, dem Haus der Photographie und der Sammlung Falckenberg in Harburg.

Die Halle für aktuelle Kunst eröffnet nach der umfangreichen Sanierung und anläßlich ihres 25-jährigen Jubiläums mit der Ausstellung »Picasso in der Kunst der Gegenwart« (1. April – 12. Juli 2015). Die Ausstellung bringt mit rund 180 Werken Licht in den Wandel der künstlerischen Rezeption von Picasso, jedoch ohne einen einzigen Picasso zu zeigen. Unter den über 80 Künstlern der Ausstellung sind u.a. Georg Baselitz, David Hockney, Jasper Johns, Martin Kippenberger, Paul Klee, Roy Lichtenstein und Robert Longo. Die bis zu 20 Meter großen Wandarbeiten des im letzten Jahr verstorbenen Malers Günther Förg schließen sich ab Ende Juli an (31. Juli – 25. Oktober 2015). Zum Jahresende wird die Halle für aktuelle Kunst mit größtenteils ortsspezifischen Arbeiten in der Ausstellung »Streamlines« (4. Dezember 2015 – 13. März 2016) bespielt, di e den geschichtlichen Hintergrund und die aktuelle und prospektive Situation Hamburgs als »Tor zur Welt« mit einbeziehen. Die von der renommierten Kuratorin Koyo Kouoh aus Dakar kuratierte Ausstellung richtet den Fokus auf die »Ozeane als sechsten Kontinent« und thematisiert damit die Seewege, über die seit dem 19. Jahrhundert die globalen Warenströme gelenkt werden, deren Beherrschung ökonomisch und geopolitisch bis heute von größter Bedeutung ist.

Im Haus der Photographie beginnt das Jahr mit einer Neuauflage der Ausstellung »gute aussichten«, die zum elften Mal einen Überblick über die junge Fotografie gibt (23. Januar – 8. März 2015). Im Anschluss werden im europäischen Projekt »epea 02« Werke von 12 Fotografen zum Thema »The New Social» vorgestellt (1. April – 21. Mai 2015). Ab dem 18. Juni steht Hamburg ganz im Zeichen der Triennale der Photographie (18. – 28. Juni 2015). Die Deichtorhallen zeigen im Rahmen der Triennale unter dem Titel »The Day Will Come When Man Falls« eine große Ausstellung des New Yorker Fotografen Phillip Toledano (18. Juni – 6. September 2015). Seine Bildserien umkreisen dabei das Thema »Zukunft« und »Individualität« aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und korrespondieren so hervorragend mit dem Leitthema der VI. Triennale der Photographie in Hamb urg, das auf dem Bibelzitat »The Day Will Come« basiert. Ergänzt wird die Schau durch eine Kabinettausstellung mit Werken aus der Sammlung F.C. Gundlach. Auf dem Deichtorhallen-Platz wird zudem mit einem Container-Dorf das Zentrum des Fotografie-Festivals sein. Zum Jahresabschluss wird das Werk der in Paris lebenden Fotografin Sarah Moon in einer umfangreichen Werkschau ihrer stimmungsvollen Fotografien vorgestellt (27. November 2015 – 28. Februar 2016). Darüber hinaus gibt es wie in jedem Jahr mit »VisualLeader« eine Zusammenfassung der in der deutschen Presse veröffentlichten und ausgezeichneten Beiträge (19. September – 8. November 2015)






  • 26.11.2022 - 26.02.2023
    Ab dem 26. November 2022 werden mit der französischen Künstlerin Alix Marie und dem US-...
  • 14.01.2015
    Presse »
    Deichtorhallen Hamburg »

    Dienstag bis Sonntag: 11 − 18 Uhr
    Jeden 1. Donnerstag im Monat: 11 − 21 Uhr (außer an Feiertagen)

    HAUS DER PHOTOGRAPHIE

    Normal: 10 Euro
    Ermäßigt*: 6 Euro

    SAMMLUNG FALCKENBERG, HAMBURG-HARBURG
    Die Sammlung Falckenberg befindet sich in den Phoenix-Fabrikhallen in Hamburg-Harburg. Die dortigen Ausstellungen können zu den Ausstellungseröffnungen und im Rahmen von Führungen besucht werden.

    Wichtiger Hinweis: Für die Ausstellung SECRET SIGNS – ZEITGENÖSSISCHE CHINESISCHE KUNST IM NAMEN DER SCHRIFT (8. November 2014 − 8. Februar 2015) gelten gesonderte Eintrittspreise und Öffnungszeiten. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Anmeldung und nähere Informationen Termine und die Möglichkeit zur Buchung finden Sie hier oder telefonisch unter 040 − 32 50 67 62 sowie 040 − 32 103-200 (Di − Do, 10 − 12 und 14 − 16 Uhr). Per E-Mail erreichen Sie uns über sammlungfalckenberg(at)deichtorhallen.de



Neue Kunst Nachrichten
Thüringen – Förderjahr 2022 im
55 Denkmale erhielten einen FördervertragÜber 50 Denkmälern...
Doppelspitze im Programm
NEWS 30. Jan 2023 Doppelspitze im Programm Zukünftig leitet...
Gewinnerin Sculpture Project
viennacontemporary freut sich, die Gewinnerin des...
Meistgelesen in Nachrichten
Thüringen –  

55 Denkmale erhielten einen Fördervertrag

Gewinnerin  

viennacontemporary freut sich, die Gewinnerin des

Publikation des  

Auf dieses Buch haben nicht nur Harburgs Theaterfreunde

  • Rückschau 2014
    Deichtorhallen Hamburg