• Menü
    Stay
Schnellsuche

Denkmalschutz

Stiftung fördert in diesem Jahr voraussichtlich 10 Denkmale in Rheinland-Pfalz

Denkmalschutz

Wissenschaftliche Kommission der DSD tagte in Bonn Die Wissenschaftliche Kommission der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat auf ihrer diesjährigen Sitzung in Bonn die Förderpolitik der DSD für 2015 beraten. Mindestens 380 Denkmaleigentümer erhalten im Lauf des Jahres bundesweit Fördermittel der Stiftung. Die endgültige Zahl der geförderten Projekte hängt von der tatkräftigen Unterstützung der rund 200.000 Förderer der Stiftung, den Erträgnissen der treuhänderischen Stiftungen der DSD und den Zweckerträgnissen der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, im laufenden Jahr ab. In den vergangenen Jahren unterstützte die Stiftung jährlich rund 450 Denkmale. Das ehrenamtlich tätige DSD-Gremium besteht derzeit aus zehn Fachleuten aus den Bereichen Denkmalpflege und Kunstwissenschaften.

In Rheinland-Pfalz fördert die DSD 2015 voraussichtlich 10 Projekte. Darunter befindet sich auch das sogenannte "Alte Haus" in der Oberstraße in Bacharach. Das malerische Bürgerhaus besteht aus einem massiven Erdgeschoss und einem Fachwerkobergeschoss mit vier Giebeln und Ecktürmchen. Im Kern stammt das Gebäude aus dem Jahr 1389, doch prägen das heutige Erscheinungsbild mehrere Umbauten, die in der Zeit bis 1568 erfolgten. Im Innern ist neben der hölzernen Treppenspindel aus dem 17. Jahrhundert die wandfeste Ausstattung aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert bzw. aus der Zeit bis in die 1920er Jahre hinein hervorzuheben, insbesondere die Wandmalereien des sogenannten Loreleyzyklusses von Nikolaus Dauber aus Marburg. Das Haus hatte zahlreiche Schäden aufgrund von Feuchtigkeitsproblemen in der Dach- und Fachwerkkonstruktion. Die Wiederherstellung der Fachwerkkonstruktion und der Fassade hat bereits begonnen, zudem werden nun Putze und Wandmalereien restauriert.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz konnte seit ihrer Gründung 1985 bundesweit rund 550 Millionen Euro für über 4.700 Denkmale zur Verfügung stellen. Sie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zur wohl größten Privatinitiative in der Denkmalpflege in Deutschland entwickelt. Eine Förderung durch die DSD ist zugleich eine Anerkennung für das oft beispielhafte Bemühen der Denkmaleigentümer, Fördervereine, Kommunen und Kirchengemeinden. Die Stiftung kann ihren wichtigen Beitrag zum Erhalt des kulturellen Erbes und zur Bewusstseinsbildung für die Denkmalpflege letztlich nur dank des großen bürgerschaftlichen Vertrauens und der Unterstützung durch die Rentenlotterie GlücksSpirale von Lotto leisten.

Weitere Informationen zu den Förderprojekten der DSD unter denkmalschutz.de.

Bonn, den 12. März 2015/tkm








Neue Kunst Nachrichten
Loth-Skulpturenpreis gestiftet
Drei renommierte Kunstpreise auf der art KARLSRUHE...
STAGE Bregenz ist eröffnet: „
Messe vom 22. bis 25.2. im Festspielhaus Bregenz –...
„Vater der Jungen Wilden“:
Der neoexpressionistische Maler Karl Horst Hödicke, „...
Meistgelesen in Nachrichten
Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

Museen entdecken  

Alamannenmuseum "twittert" aktuelles Museumsprogramm -

Verhüllung des  

Bereits zum 6.

  • Altes Haus in der Oberstr. 61 in Bacharach © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Marie-Luise Preiss
    Altes Haus in der Oberstr. 61 in Bacharach © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Marie-Luise Preiss
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz