• Menü
    Stay
Schnellsuche

Wasserpalais, Schloss Pillnitz

Saisoneröffnung des Kunstgewerbemuseums

Wasserpalais, Schloss Pillnitz

Noch bis Ende Juni ist die Sonderausstellung „Die Teile des Ganzen“ im Lipsiusbau auf der Brühlschen Terrasse zu erleben, mit der das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in der Altstadt präsent ist. Zugleich öffnet das Museum traditionsgemäß in Schloss Pillnitz am 1. Mai seine Pforten für die Besucherinnen und Besucher.

Am Vorabend begrüßt Direktorin Tulga Beyerle ihre Besucher im Wasserpalais, um einen Ausblick auf die Projekte des Sommerhalbjahres zu geben. Neben der Ankündigung der diesjährigen Sonderausstellungen in Schloss Pillnitz, deren erste am 27. Juni öffnet, wird Tulga Beyerle in erster Linie drei Workshops unter dem Titel „Fest oder Flüssig? Aggregatzustände einer Dauerausstellung“ vorstellen, die in Kooperation mit Studierenden der Zürcher Hochschule der Künste unter der Leitung von Prof. Angeli Sachs durchgeführt werden, um eine neue Sicht auf die Dauerausstellung des Kunstgewerbemuseums zu entwickeln. Die Beteiligung verschiedener Gruppen des Publikums ist wesentlicher Bestandteil der Workshops.

So sollen unter anderem Schüler und Asylbewerber angesprochen und eingeladen werden, sich an einer neuen Lesart von Alltagsobjekten im Rahmen der Workshops zu beteiligen.

Ausblick auf kommende Sonderausstellungen:

Vom 27. Juni bis 13. September 2015 zeigt das Kunstgewerbemuseum die Ausstellung „Die falsche Blume. Ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger“. Die Schau des bekannten Berliner Produktgestalters stellt eine Hommage an Sachsens frühere Kunstblumentradition dar. In Zusammenarbeit mit der „Deutschen Kunstblume Sebnitz“ hat Weizenegger zwei zeitgemäße Blütenvarianten entwickelt und überführt diese in Kooperation mit zahlreichen Manufakturen – darunter große Betriebe wie Coswig oder Weissfee genauso wie einzelne Stuhlbauer und Parkettleger – in einen Kosmos aus Produkten.

Im Herbst werden schließlich Glasarbeiten von Rony Plesl und Studierenden des Prager Glasateliers ausgestellt. Unter dem Titel „Manifesto“ zeigt die Ausstellung ein Resümee über die Entwicklung des Glasateliers und gleichzeitig eine Reflexion über die Morphologie handwerklicher Glasgestaltung im Kontext des zeitgenössischen Designs.


Glas, Kunst, Presse




  • 27.04.2015
    Presse »
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden »

    Saisoneröffnung des Kunstgewerbemuseums

    Ausstellungsort:
    Schloss Pillnitz, Berg- und Wasserpalais
    1. Mai bis 1. November 2015

    Öffnungszeiten:
    10 bis 18 Uhr
    montags geschlossen



Neue Kunst Nachrichten
AI Usage: What’s Next?
The latest Maison&Objet barometer polled our community...
Das museum gugging im Juni
Zwei Mal lädt das museum gugging im Juni zum Gespräch und zu...
Nachbericht Auktion "
Ob Aserbaidschan, Litauen oder Taiwan – Die Sammler für...
Meistgelesen in Nachrichten
Armin Scheid bei F.  

In den Gemälden von Armin Scheid versammeln sich

Verhüllung des  

Bereits zum 6.

Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

  • Milan Pekař, Vase, Prag, 2014, Kunstgewerbemuseum, © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Hans-Peter Klut
    Milan Pekař, Vase, Prag, 2014, Kunstgewerbemuseum, © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Hans-Peter Klut
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden