• Menü
    Stay
Schnellsuche

Michelangelo

Noch eine Woche "Der Göttliche. Hommage an Michelangelo" in der Bundeskunsthalle

Michelangelo

Noch bis einschließlich Pfingstmontag, 25. Mai 2015 ist die Ausstellung "Der Göttliche. Hommage an Michelangelo" zu sehen, die bis zum Ausstellungsende mit gut 70.000 Besucherinnen und Besuchern eine sehr gute Resonanz erfahren haben wird.

Ergänzt wird die Schau ab morgen durch eine kleine Präsentation von Aktstudien im Zentralkabinett der Ausstellungshalle, die Ergebnisse eines mehrwöchigen Meisterkurses sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Genialität Michelangelos nachgegangen und ergründeten die Faszination für den menschlichen Körper in eigenen Bildwerken.

Die Ausstellung selbst erzählt von der immensen Wirkung Michelangelo Buonarrotis (1475?1564) auf die europäische Kunst seit der Renaissance bis heute. Im Mittelpunkt stehen Arbeiten bedeutender Künstler aus fünf Jahrhunderten, die in einen schöpferischen Dialog mit den malerischen und bildhauerischen Werken, den künstlerischen Prinzipien des Florentiners getreten sind, darunter Arbeiten von Künstlern wie Raffael, Tintoretto, Caravaggio, Rubens, Delacroix, Rodin, Cézanne bis zu Mapplethorpe, Struth und Lüpertz.






  • 18.05.2015
    Presse »
    BUNDESKUNSTHALLE »

    Montag geschlossen

    Dienstag und Mittwoch 10 bis 21 Uhr
    Donnerstag bis Sonntag
    (und an allen Feiertagen, auch denen, die auf einen Montag fallen)
    10 bis 19 Uhr

    Die Kassen schließen jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit. Freitags für angemeldete Gruppen und Schulklassen ab 9 Uhr geöffnet (in den NRW-Ferien erst ab 10 Uhr).

    Eintrittspreise
    Eine Ausstellung im VVK5) 10 €/6,50 €



Neue Kunst Nachrichten
„Das Mädchen aus der Zukunft
Die Vernissage im Bank Austria Kunstforum Wien wurde...
Thüringen – Förderjahr 2022 im
55 Denkmale erhielten einen FördervertragÜber 50 Denkmälern...
Doppelspitze im Programm
NEWS 30. Jan 2023 Doppelspitze im Programm Zukünftig leitet...
Meistgelesen in Nachrichten
300 JAHRE BELVEDERE  

2023 feiert das Belvedere das 300. Jubiläum seiner

Robert Gabris mit  

„Die Zwischenräume sichtbar zu machen, die

Paula du Rhône  

Utl.: Bank Austria Kunstforum lädt am 14. Februar

  • Alessandro Allori, nach Michelangelo, Der Traum (Ausschnitt), um 1578, Florenz, Galleria degli Uffizi © S.S.P.S.A.E. e per il Polo Museale della città di Firenze ‒ Gabinetto Fotografico
    Alessandro Allori, nach Michelangelo, Der Traum (Ausschnitt), um 1578, Florenz, Galleria degli Uffizi © S.S.P.S.A.E. e per il Polo Museale della città di Firenze ‒ Gabinetto Fotografico
    BUNDESKUNSTHALLE