• Menü
    Stay
Schnellsuche

Jubiläum

350 Jahre Altona

Jubiläum

Am 23. August 1664 wurden dem damaligen Flecken Altona durch den dänischen König Frederik III. die Stadtrechte verliehen, mit denen die Glaubens- und Gewerbefreiheit als damals seltene Privilegien verbunden waren. Aus dem kleinen Fischerort an der Elbe entwickelte sich im 17. und 18. Jahrhundert eine prosperierende Handelsstadt, die im 19. Jahrhundert sogar zum bedeutenden Industriestandort heranwuchs, bevor sie 1938 in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert wurde. Seit 1949 ist Altona ein Bezirk der Freien und Hansestadt Hamburg.

Anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Verleihung der Altonaer Stadtrechte eröffnete das Altonaer Museum eine Sonderausstellung, in der noch bis zum 11. Oktober 2015 unter dem Titel „350 Jahre Altona. Von der Verleihung der Stadtrechte bis zur Neuen Mitte (1664- 2014)“ anhand von Biographien ausgewählter Persönlichkeiten, über Darstellungen zur Stadtentwicklung sowie durch die Thematisierung prägender Ereignisse und Prozesse Schlaglichter auf die besondere Rolle Altonas in den vergangenen vier Jahrhunderten geworfen werden. Im Vorfeld und begleitend zur Sonderausstellung fand eine umfangreiche Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte der Universität Hamburg statt, in der einzelne Kapitel und Themen der Altonaer Stadtgeschichte von zahlreichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vertiefend dargestellt wurden. 

Die nun dank der großzügigen Förderung durch die HERMANN REEMTSMA STIFTUNG vorliegende Publikation präsentiert die Ergebnisse dieser Vortragsreihe in Verbindung mit den Hauptobjekten der Sonderausstellung des Altonaer Museums, die in dem Band abgebildet sind. Neben einem Grußwort von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz und der Altonaer Bezirksamtsleiterin Liane Melzer beinhaltet der 300-seitige Begleitband vierzehn Beiträge von verschiedenen Autorinnen und Autoren zur politischen, wirtschaftlichen sowie zur kunst- und kulturgeschichtlichen Entwicklung Altonas von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis heute.

Börries von Notz, Alleinvorstand der Stiftung Historische Museen Hamburg:
„Die Ausstellung ‚350 Jahre Altona‘ ist ein großer Erfolg für das Altonaer Museum und zeigt das anhaltende Interesse eines breiten Publikums an stadtgeschichtlichen Themen. Ich freue mich, dass mit dem prächtigen Begleitband zur Ausstellung nun auch eine Beschäftigung mit Altonas spannender Geschichte über die Ausstellung hinaus möglich ist und lade alle, die sich für die Entwicklung dieses einzigartigen Stadtteils interessieren, zur Lektüre der vielfältigen Beiträge ein.“

Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, Direktor des Altonaer Museums: „Es ist ein Glücksfall, dass dank dieses Buches die jüngsten Erkenntnisse zur Altonaer Vergangenheit, die im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum vorgestellt wurden, nun einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Gleichzeitig bieten die enthaltenen Präsentationen der Hauptobjekte aus der Ausstellung einen spannenden Einblick in das reiche materielle Erbe, das das Altonaer Museum in seinen Sammlungen bewahrt.“

Prof. (i. R.) Dr. Franklin Kopitzsch, Universität Hamburg, Leiter der Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte:
„Die Ausstellung ‚350 Jahre Altona‘, das Vortragsprogramm und der nun vorliegende Begleitband sind Beispiele für die fruchtbare Zusammenarbeit der historischen Museen und der Universität. Altonas in vieler Hinsicht bemerkenswerte Geschichte in ihren holsteinischen, dänischen, preußischen und hamburgischen Epochen darzustellen und zu dokumentieren, wird das Altonaer Museum auch weiterhin mit der Stadt- und Regionalgeschichte verbinden.“

 

 

350 Jahre Altona - Begleitpublikation zur Sonderausstellung im Altonaer Museum

 

Herausgegeben von Hans-Jörg Czech, Vanessa Hirsch und Franklin Kopitzsch
Sandstein Verlag Dresden, 2015, 312 Seiten, zahlr. farbige Abb., 28,00 Euro, ISBN 978-3-95498-171-7

 

Gefördert durch die HERMANN REEMTSMA STIFTUNG






  • 04.08.2015
    Presse »
    Historischen Museen Hamburg »

    Allgemeine Informationen Museum Tinguely Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag: 11 – 18 Uhr Sonderöffnungszeiten:

    Montag, 23. Februar 2015, Fasnacht, geschlossen Freitag, 3. April 2015, Karfreitag, geschlossen Ostersonntag, 5. April 2015 und Ostermontag, 6. April 2015, 11 – 18 Uhr Donnerstag, 14. Mai 2015, Auffahrt, 11 – 18 Uhr

     



Neue Kunst Nachrichten
HAPPY BIRTHDAY 30 Jahre -
Heute vor genau 30 Jahren, am 9. April 1991, wurde das von...
Neu in der Musiksammlung: Ein
Diese Neuigkeiten klingen hervorragend: Die...
Deichtorhallen Hamburg starten
Die Deichtorhallen Hamburg starten mit »Das ist Kunst...
Meistgelesen in Nachrichten
Kunstschiff ARTE  

Kunstverein freut sich über neuen alten Liegeplatz am

Kunstnacht am 6.  

Kühle Temperaturen, einen verhangenen Himmel und viel

Das Kaiserschloss  

Abschluss des ersten Bauabschnitts der Hüllensanierung am

  • Umschlagmotiv „350 Jahre Altona“ unter Verwendung des Gemäldes „Altonia“ von Otto Markus aus dem Jahr 1905
    Umschlagmotiv „350 Jahre Altona“ unter Verwendung des Gemäldes „Altonia“ von Otto Markus aus dem Jahr 1905
    Historischen Museen Hamburg