• Menü
    Stay
Schnellsuche

Denkmalschutz

DSD fördert den Blauen Turm in Bad Wimpfen

Denkmalschutz

Das Wahrzeichen der Stadt wird dauerhaft wiederhergestellt
Mit 200.000 Euro unterstützte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im vergangenen Jahr dank der Lotterie GlücksSpirale, deren Destinatär sie seit 1991 ist, die Mauerwerkssanierung des Blauen Turms in Bad Wimpfen im Landkreis Heilbronn. Den symbolischen Fördervertrag überbringt Gisela Lasartzyk, Ortskuratorin Stuttgart der DSD, bei einem Ortstermin am Donnerstag, den 11. Februar 2016 um 14.00 Uhr im Beisein von Regine Koch-Scheinpflug von Lotto Baden-Württemberg an Bürgermeister Claus Brechter.

Der Blaue Turm ist das Wahrzeichen von Bad Wimpfen. Er befindet sich im Westen auf dem höchsten Punkt der Pfalz. Er ist einer der drei Bergfriede der ehemaligen, in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts entstandenen Königspfalz in Wimpfen. Den Namen erhielt der romanische, mehrgeschossige Turm wegen des Blautons der Schieferdeckung. Durch Abtragen eines höhergelegenen Platzes um etwa drei Meter Mitte des 19. Jahrhunderts lag das Turmfundament teilweise frei, so dass man es mit Muschelkalksteinen verkleidete. Zu dieser Zeit erhielt der Turm den ebenerdigen Eingang, die neogotischen Ecktürmchen, den Spitzbogenfries und den Turmhelm.

Nach der letzten Gesamtsanierung Mitte der 1980er Jahre sind zahlreiche vertikale Mauerwerksrisse aufgetreten. Schon früher waren Risse im Mauerwerk Anlass zur Sorge, man suchte sie mit Eisenbändern zu beheben, doch erreichte die Maßnahme ihr Ziel nicht. In den 1970er Jahren wurden, um den Turm zu stabilisieren, die Zwischenräume der Außen- und Innenschale mit Beton verfüllt. Auch diese Arbeiten brachten keine zufriedenstellende Lösung. 2011 bereits musste der Aborterker über dem Eingang mit Stahlträgern abgesichert werden, da er abzustürzen drohte. 2013 wurden schließlich umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, um die genaue Schadensursache festzustellen und danach die richtige Vorgehensweise zu bestimmen. Eine Notsicherung diente zugleich dazu, weitere Erkenntnisse zur Sanierungsstrategie zu gewinnen und die Kosten exakter zu bestimmen.

Auf dem Blauen Turm wohnt seit dem späten Mittelalter ununterbrochen ein Türmer, seit 1996 weiblichen Geschlechts. Blanca Knodel ist Deutschlands einzige Türmerin. Der Turm gehört nunmehr zu den über 280 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der Glücks-Spirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Baden-Württemberg fördern konnte.








Neue Kunst Nachrichten
Die Unternehmervilla Langen in
Wandmalereien und qualitätvolle Stuckaturen schmücken das...
SPARK Art Fair Vienna
Die Eigentümer, die künstlerische Leitung sowie die...
„Das Mädchen aus der Zukunft
Die Vernissage im Bank Austria Kunstforum Wien wurde...
Meistgelesen in Nachrichten
Die Reichskrone im  

CROWN.Untersuchungen zu Materialität,

SPARK Art Fair  

Die Eigentümer, die künstlerische Leitung sowie die

Schenkung eines  

Dank der großzügigen Schenkung des Steirers Erich Hackl

  • Blauer Turm in Bad Wimpfen © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wegner
    Blauer Turm in Bad Wimpfen © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wegner
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz