• Menü
    Stay
Schnellsuche

Art

Wallpaper for Refugees

Art

100 Worte als Willkommensgruß auf Augenhöhe, illustriert von 100 Grafikdesignerinnen und Grafikdesignern, für 1000 Orte an denen Begegnung stattfindet.

Die Idee zu „Wallpaper for Refugees“ entstand auf die Frage, wie Unternehmerinnen und Unternehmer der Kreativwirtschaft einen positiven Beitrag zur Flüchtlingssituation leisten können. Die Antwort lautete: „Bussi“, „Schmäh“ oder „Würstelstand“. 100 Begriffe, die von sinnstiftend bis typisch österreichisch reichen, wurden gesammelt, um Flüchtlingen einen authentischen Wortschatz für ihren Neustart in Österreich mitzugeben. Die Worte wurden von 100 Grafikdesignerinnen und Grafikdesignern illustriert, in deutsch, englisch, farsi und arabisch untertitelt und mit humorvollen Erklärungstexten ergänzt.

Das Ergebnis sind fünf Poster, die nicht nur Spaß am Deutschlernen vermitteln, sondern auch eine Begegnung auf Augenhöhe ermöglichen. Die Poster wurden an Flüchtlingsunterkünfte in Österreich verteilt und können bestellt werden unter: wallpaperforrefugees.at

Marlene Leichtfried, die auch Teil des VIENNA DESIGN WEEK Teams und verantwortlich für die Projektkoordination des Formats Stadtarbeit ist, realisierte dieses private Projekt gemeinsam mit Katharina Moser, Sebastian Hierner, Reinhard Herok und Milo Tesselaar. Sebastian Hierner unterstützt die VIENNA DESIGN WEEK hinsichtlich der Erstellung der Broschüre für die MehrWERT-Designpreis Ausstellung im Volkskundemuseum. Beteiligte Grafikdesignerinnen und Grafikdesigner wie Lukas Muellner, Toni Schwarzbauer, Maria Prieto Barea oder Constantin Demner nehmen ebenso im Open Office Magazin der Festivalzentrale der VIENNA DESIGN WEEK teil.

Unterstützt wurde die Initiative von Druckerei Janetschek, Druckerei Bosmüller, europapier, Übersetzungsbüro eurocom, magdas Hotel und dem MehrWERT-Sponsoringprogramm der Erste Bank.






  • 05.09.2016
    Presse »
    VIENNA DESIGN OFFICE »

    Zum Festival dürfen wir dieses Jahr in den fünften Bezirk bitten. Margareten ist Fokusbezirk und mittendrin liegt die diesjährige Festivalzentrale – in den ehemaligen Bothe & Ehrmann Ausstellungshallen. Mit einer Fülle an Talks, Workshops und Ausstellungen bilden die denkmalgeschützten Räumlichkeiten den Dreh- und Angelpunkt von Österreichs größtem Designfestival.



Neue Kunst Nachrichten
SPARK Art Fair Vienna
Die Eigentümer, die künstlerische Leitung sowie die...
„Das Mädchen aus der Zukunft
Die Vernissage im Bank Austria Kunstforum Wien wurde...
Thüringen – Förderjahr 2022 im
55 Denkmale erhielten einen FördervertragÜber 50 Denkmälern...
Meistgelesen in Nachrichten
„Das Mädchen aus  

Die Vernissage im Bank Austria Kunstforum Wien

SPARK Art Fair  

Die Eigentümer, die künstlerische Leitung sowie die

„Totentanz“ von  

Sensation zum Start in die zweite große Auktionswoche 2006

  • Wallpaper for Refugees
    VIENNA DESIGN OFFICE