• Menü
    Stay
Schnellsuche

Leipzig

MUTEC und denkmal übertreffen alle Erwartungen

  • Presse
    MUTEC und denkmal übertreffen alle Erwartungen
    15.11.2016
    Leipziger Messe »
Leipzig

Die internationale Fachmesse MUTEC und die 12. Auflage der europäischen Leitmesse denkmal endeten mit einem hervorragenden Ergebnis. 13.900 Besucher nutzten die Möglichkeit, um sich auf dem Messeduo über die neuesten Entwicklungen und aktuelle Themen zu informieren. „Mit einem deutlichen Besucherzuwachs feierte die MUTEC eine sehr erfolgreiche Premiere als Eigenveranstaltung der Leipziger Messe“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Auch die denkmal erfuhr einen Besucheranstieg und hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie europaweit die wichtigste Veranstaltung für die gesamte Branche ist. Als Verbund rund um den Erhalt des Kulturerbes übernimmt das internationale Messeduo eine Vorreiterrolle.“

Mit 80 Ausstellern aus 10 Ländern verzeichnete die MUTEC einen deutlichen Zuwachs. Auch das Fachprogramm wurde in diesem Jahr maßgeblich ausgebaut. Diese Kombination stieß auf Besucherseite auf großen Zuspruch: rund 90 Prozent planen einen Wiederbesuch und 89 Prozent würden die MUTEC weiterempfehlen.

Das Besucherspektrum setzte sich zum Großteil aus Fachleuten der Museumsbranche und aus öffentlichen Einrichtungen sowie Architekten und Planern zusammen, so dass die Aussteller genau die gewünschten Zielgruppen erreichten. Der Anteil an ausländischen Fachbesuchern lag bei 19 Prozent. „Unser Stand war wirklich gut besucht, daher sind wir sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Vor allem konnten wir auf der Messe interessante Kunden aus Bereichen kennenlernen, die wir so als direkte Zielgruppe noch gar nicht wahrgenommen hatten. Der Gedanke, Software lediglich online zu verkaufen war für uns nicht der richtige Weg. Bedeutend ist der unmittelbare Kontakt mit den Kunden. Und genau das finden wir hier auf der MUTEC. Ein direktes Feedback des Kunden ist für eine umfassende Präsenz unverzichtbar“, unterstreicht Klaus Bulle, Geschäftsführer von Axiell ALM Germany.

Sächsischer Museumsbund lobt Konzept

Der Sächsische Museumsbund nutzte die MUTEC erstmals als Rahmen für seine jährliche Fortbildungstagung und zog ein positives Fazit: „Die Kooperation mit der Leipziger Messe hat sich für den Sächsischen Museumsbund sehr bewährt. Die Kombination aus Fortbildungstagung und Messerundgang auf der MUTEC wurde von unseren Mitgliedern als sehr positiv bewertet. Der Sächsische Museumsbund würde es sehr begrüßen, wenn sich dies in zwei Jahren wiederholen ließe“, sagt Joachim Breuninger, Vorsitzender des Sächsischen Museumsbunds.

Höhepunkte in Ausstellung und Fachprogramm

Der Ausstellungsbereich der MUTEC spiegelte den technologischen Fortschritt wider, der Museen und Ausstellungshäusern neue und spannende Möglichkeiten eröffnet. Er zeigte Angebote zur Verbesserung der Besucherführung und der musealen Infrastruktur, innovative Ansätze medialer Präsentation sowie Museumspädagogik/didaktische Vermittlung und detaillierte Besucherforschung. Auch für Archive und Bibliotheken wurden im Rahmen der internationalen Fachmesse interessante Anregungen vorgestellt.

Auf großen Zuspruch stießen die zahlreichen Veranstaltungen des Fachprogramms. Insbesondere der Themenblock Licht, der am zweiten Tag im MUTEC-Forum im Mittelpunkt stand, offenbarte sich als Besuchermagnet. Der LichtRAUM auf der Ausstellung veranschaulichte die Aspekte, die im Fachprogramm diskutiert wurden. Auch die Themenblöcke der anderen Tage, Sichern & Bewahren und Barrierefreiheit, fanden großen Anklang.

Ein weiteres Highlight bildete die „Sonderschau Gipsabformung – historische und moderne Techniken“ der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz. Sie feierte im Rahmen der Messe ihre Premiere und bot einen spannenden Einblick in die Restaurierung und Erhaltung von Kunstwerken mittels analoger und digitaler Verfahren.

Europäische Leitmesse denkmal: Treffpunkt für Fachleute aus dem In- und Ausland

Parallel zur MUTEC fand die denkmal statt. In ihrer 12. Auflage avancierte die europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung einmal mehr zur wichtigsten Informations- und Geschäftsplattform für die gesamte Fachwelt. 435 Aussteller aus 17 Ländern präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den Erhalt des kulturellen Erbes. Internationale Vielfalt herrschte auch im Fachprogramm, das über 150 Veranstaltungen umfasste und Tausende Besucher anlockte.

„Als technisches Unternehmen bieten wir Lösungen für Kunden aus dem Denkmal- und dem Museumsbereich. Aufgrund langjähriger positiver Erfahrungen haben wir unsere Produktentwicklung auf diese Bereiche abgestimmt. Vor diesem Hintergrund bieten die denkmal und MUTEC für uns den idealen Rahmen, um Geschäftskontakte zu knüpfen“, erklärt Christian Rinn von Ahlborn Mess- und Regelungstechnik.

„Die denkmal und MUTEC werden ihre eigenständigen Profile weiter festigen. Von den daraus entstehenden Synergien profitieren Aussteller und Besucher gleichermaßen“, ergänzt Kersten Bunke, die Projektdirektorin beider Veranstaltungen. Die nächste Auflage des Messeduos findet vom 08. bis. 10. November 2018 statt.

Stimmen zur MUTEC

Erfolgreichste MUTEC-Beteiligung bisher






  • 15.11.2016
    Presse »
    Leipziger Messe »

    MUTEC 2016 findet zusammen mit denkmal vom 11. bis 12. November 2016 in Leipzig statt. Die Anmeldefrist für Aussteller hat begonnen, Frühbucher können sich einen Preisvorteil sichern.



Neue Kunst Nachrichten
DSD fördert die Kirche St.
Restaurierung der Gruftanlagen steht anDank einer ihrer...
AllesWirdGut | Wohnquartier
Wir dürfen Ihnen hier ein Projekt vorstellen, das die Welt im...
Bronze für Ribbecks Gutsscheune
Die Restaurierung des Kalk-Pisé-Mauerwerks der Ribbeckschen...
Meistgelesen in Nachrichten
Bronze für Ribbecks  

Die Restaurierung des Kalk-Pisé-Mauerwerks der

Sauberes Wasser als  

In den Jahren 1831/32 wurde Wien von einer

Open Call –  

Reichen Sie noch bis zum 10. Mai Ihr Projekt ein und

  • MUTEC und denkmal übertreffen alle Erwartungen
    Leipziger Messe