• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sindelfingen

Kunstmesse-Doppel am vergangenen Donnerstag feierlich eröffnet.

Sindelfingen

Der Auftakt war gelungen: Am Donnerstagabend wurden die „Antik & Kunst“ und ihre Schwestermesse ARTe in der Messe Sindelfingen mit einer feierlichen Vernissage eröffnet. Vom versierten Kunst- und Antiquitätensammler bis hin zu den Freunden der jungen, unkonventionellen Gegenwartskunst zeigte das Publikum sich sehr begeistert. Noch bis zum kommenden Sonntag werden Kunstfreunde, Lifestyler und auch Geldanleger mit dem erlesenen Messe-Doppel ausgiebig in Versuchung geführt. Die Messemacher hatten überdies für das Jahr 2018 eine spannende Neuigkeit zu verkünden ...

Ein aufregendes Doppel zweier Kunstmessen ging in diesem Jahr in die zweite Runde: Die Antik & Kunst und ihre Schwestermesse ARTe wurden am vergangenen Donnerstag mit einer feierlichen Vernissage eröffnet. Antikmöbel, feinstes Bone China, Gläser, Schmuck, Kupferstiche und Malerei der vergangenen Jahrhunderte: All das bietet in opulenter Fülle die Antik & Kunst im Erdgeschoss. Junge Gegenwartskunst des 21. Jahrhunderts wird im Obergeschoss von den insgesamt 97 Einzelkünstlern, Galerien und Ateliergemeinschaften auf der im letzten Jahr neu etablierten ARTe präsentiert, die dank ihres fulminanten Starts inzwischen als die Messe für zeitgenössische Kunst in der Metropolregion Stuttgart gilt.

Viele kunstinteressierte Besucher hatten sich zur Vernissage am Abend eingefunden. Geschäftsführer Ralph Hohenstein freute sich in der Eröffnungsrede sichtlich über sein erfolgreiches Messe-Doppel.

Ausdrücklich dankte der Messechef dabei den externen Projektleitern beider Messen – der Galeristin und Antiquarin Birgit Strehler sowie dem Galeristen Andreas Kerstan. Sascha Dorday, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH, begrüßte die Gäste im Namen der Stadt Sindelfingen und lobte ausdrücklich die Charity-Aktion Art4Kids, ein "Fundraising" für einen wohltätigen Zweck für Kinder durch den Verkauf von Kunstwerken, die von an der ARTe teilnehmenden Künstlern, Galerien und anderen Ausstellern gespendet wurden und von deren Erlösen im Messejahr 2017 die „Hand in Hand Initiative zur Förderung des Kinder- und Jugendhospiz des Hospiz Stuttgart“ profitieren wird.

Mit dem berührenden Vortrag von Dr. Thilo Winterberg von der Galerie Winterberg Kunst konnte das Publikum dann sofort in das Thema Picasso eintauchen – ein Fokus auf der diesjährigen Antik & Kunst: Spannend und kenntnisreich schilderte der renommierte Galerist aus Heidelberg die Entstehungsgeschichte des Fotoreigens mit Bildern, die den spanischen Ausnahmekünstler kurz vor seiner letzten Schaffensphase im Kontext einer mehrtägigen Fiesta in Arles zeigen und die Winterberg exklusiv als Exponat auf der Messe präsentiert – eine überaus charmante Ergänzung zu den Lesungen des Berliner Autors Boris Friedewald aus seinem Buch „Die Tiere von Picasso“, die für den kommenden Samstag und Sonntag geplant sind.

Die Atmosphäre ist ebenso zwanglos wie gediegen, das Publikum bewegt sich entspannt zu den dezenten Klavierklängen am Flügel. Zu sehen und zu bestaunen gibt es vieles auf der Antik & Kunst: Neben den zwei Stühlen aus dem württembergischen Königshaus, die der Münchner Biedermeierexperte Axel Schlapka im Gepäck hat, sorgen am Stand von Frieder Oberle drei weitere Möbelstücke für Furore: Sie wurden um 1880, also in der so genannten Gründerzeit, von Heinrich Maybach, dem Bruder des legendären Autokonstrukteurs Wilhelm Maybach, gefertigt und sind meisterhaft gearbeitete, mit aufwändigen Marketerien versehene Stücke edelster Schreinerkunst. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, diese ganz besonderen Möbelstücke ausgerechnet hier in der ‚Daimlerstadt‘ Sindelfingen präsentieren zu dürfen“, freut sich Messemanagerin Brigit Strehler. Auch die Offerte an Antikschmuck ist beachtlich. „Hier haben wir eine reiche Auswahl an hochattraktiven, exklusiven Stücken.“ Gerade Broschen, so verrät die in der Szene bestens vernetzte Kunsthändlerin, sind wieder stark im Kommen ...

Ein Stockwerk höher findet der Besucher sich – in Sachen Kunst – im 21. Jahrhundert wieder. Malerei, Fotografie, Fotografik, Plastiken, Skulpturen ... eine zwanglos gestaltete Landschaft an unterschiedlichsten Positionen ist zu bestaunen. Das junge Messeformat, das zeigte sich schon beim Start im vergangenen Jahr, kommt an: Ein zahlreiches Publikum tummelte sich seinerzeit an allen vier Messetagen im Obergeschoss der Messe Sindelfingen und genoss das Flanieren durch die als Kunsterlebnis in sich inszenierte Landschaft. Das öffentliche Echo war positiv, die Verkaufszahlen sprachen für sich. Entsprechend groß war der Andrang der Aussteller jetzt in diesem Jahr: „Mit den 97 Einzelkünstlern, Ateliergemeinschaften und Galerien, die in diesem Jahr ihre Positionen auf der Messe offerieren, war die ARTe bereits im September ausgebucht“, freut sich Andreas Kerstan. „Damit ist unsere Kunstmesse deutlich gewachsen, wir konnten gar nicht alle Anfragen befriedigen. Unsere Stellung als „Matador“ unter den Messen für zeitgenössische Kunst in der Metropolregion Stuttgart“, so Kerstan weiter, „wurde mit diesem Erfolg deutlich ausgebaut.“






  • 13.01.2017
    Presse »
    Messe Sindelfingen »

    Do. 17 - 21 Uhr
    Fr. - So. 11 - 18 Uhr

    Messe Sindelfingen GmbH & Co. KG
    Mahdentalstr. 116
    71065 Sindelfingen



Neue Kunst Nachrichten
DESIGN MIAMI/PODIUM OPENS IN
Miami, November 27, 2020/ Design Miami/ Podium opens today,...
Heiner Meyer neue Gemälde und
Nuernberg im November 2020.   Heiner Meyer, der wohl...
Das Spendenversprechen ist
105 Mio. € für die Rekonstruktion der Schlossfassaden...
Meistgelesen in Nachrichten
Stay Hungry. Stay  

Hamburg, 10. Oktober 2011 – Im Rahmen des Bucerius-

Art Masters 2011  

Kultur im Hochgebirge: Bei den Art Masters (26.8.–4.

Einlieferungen  

Moderne und Zeitgenössische Kunst Donnerstag

  • ((Bild Stand Art4Kids, Bildnachweis: Messe Sindelfingen)): Am Stand der Charity-Aktion Art4Kids (von links nach rechts): Philipp Lauinger, Geschäftsführer der Messe Sindelfingen, Fabian Schulz von „Hand in Hand“, Andreas Kerstan, Messechef Ralph Hohenstein und Sascha Dorday, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH.
    ((Bild Stand Art4Kids, Bildnachweis: Messe Sindelfingen)): Am Stand der Charity-Aktion Art4Kids (von links nach rechts): Philipp Lauinger, Geschäftsführer der Messe Sindelfingen, Fabian Schulz von „Hand in Hand“, Andreas Kerstan, Messechef Ralph Hohenstein und Sascha Dorday, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH.
    Messe Sindelfingen
  • ((Bild Broschen, Bildnachweis: Messe Sindelfingen)): Wieder stark im Kommen: Broschen, hier in edelster Form zu bestaunen und zu kaufen am Stand von Sabine Füchter aus München.
    ((Bild Broschen, Bildnachweis: Messe Sindelfingen)): Wieder stark im Kommen: Broschen, hier in edelster Form zu bestaunen und zu kaufen am Stand von Sabine Füchter aus München.
    Messe Sindelfingen
  • ((Bild Schrank Maybach, Bildnachweis: Messe Sindelfingen)): Gefertigt um 1880 in der Werkstatt für Marketerie von Heinrich Maybach, dem Bruder des legendären Autokonstrukteurs Wilhelm Maybach: Ein reich verzierter Kabinettschrank, zu sehen auf der Antik & Kunst am Stand von Frieder Oberle.
    ((Bild Schrank Maybach, Bildnachweis: Messe Sindelfingen)): Gefertigt um 1880 in der Werkstatt für Marketerie von Heinrich Maybach, dem Bruder des legendären Autokonstrukteurs Wilhelm Maybach: Ein reich verzierter Kabinettschrank, zu sehen auf der Antik & Kunst am Stand von Frieder Oberle.
    Messe Sindelfingen