• Menü
    Stay
Schnellsuche

Rheingau-Taunus-Kreis

Wiedereröffnung der evangelischen Unionskirche in Idstein nach langjähriger Restaurierung

  • Presse
    Wiedereröffnung der evangelischen Unionskirche in Idstein nach langjähriger Restaurierung
    25.06.2017
Rheingau-Taunus-Kreis

Nach langjähriger Restaurierung wird am 25. Juni 2017 um 10.30 Uhr die Evangelische Unionskirche in Idstein im Rheingau-Taunus-Kreis mit einem Festgottesdienst und anschließendem Sektempfang wieder eröffnet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), die durch Dr. Dörte Folkers vom Ortskuratorium Wiesbaden bei dem Festgottesdienst vertreten ist, unterstützte die Restaurierungsmaßnahmen von 2012 bis 2016 in fünf Förderverträgen mit insgesamt 240.000 Euro.

Im 18. Jahrhundert erhielt der Bau Dachgauben zur Emporenbelichtung und später Rundbogenfenster. Seit 1917 - hundert Jahre nach der Nassauischen Union, der Vereinigung von lutherischer und reformierter Kirche im Herzogtum Nassau - trägt die Kirche den Namen Unionskirche.

Die Unionskirche wurde auf einem romanischen Vorgängerbau errichtet, von dem noch Reste in dem den Chor flankierenden Turm erhalten sind. Um 1330 als überwölbte Hallenkirche gebaut, wurde sie in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zur barocken Basilika. Dabei wurde die Kirche nach Westen verlängert, die Wände erhöht, die Strebepfeiler entfernt und die Dachneigung verändert. Die Decke und die Wände des Obergadens wurden vollflächig mit 38 in Öl gemalten Szenen aus den Evangelien ausgeschmückt.

Für das Landesamt für Denkmalpflege Hessen zeigt sich bei der Unionskirche exemplarisch „die Neueinrichtung eines evangelischen Kirchenraumes nach Gestaltungsprinzipien, wie sie in der Hofkirche zu Torgau 1544 entwickelt wurden. Die Ausstattung mit Gemälden wird zum Bestandteil der Architektur, gleichzeitig ist sie ein seltenes, spätes Beispiel evangelischer Laiendogmatik in gemalter Form.“

Bei der Restaurierung der überaus prachtvollen Ausstattung wurde nach ersten Untersuchungen festgestellt, dass das Sockelmauerwerk des Kirchenbaus feucht und eine Seitenkapelle umfangreich von Schwamm befallen war. Die notwendigen umfangreichen Sanierungsmaßnahmen dienten auch der dauerhaften Sicherung der Bilder.

Die evangelische Unionskirche, die erste bedeutende eigenständige kirchliche Bauschöpfung in Nassau nach dem Dreißigjährigen Krieg, ist eines von über 180 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein in Hessen fördern konnte.








Neue Kunst Nachrichten
Wiedereröffnung des Semperbaus
Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger auf Februar 2020...
Sotheby’s Asia Week Auctions
SOTHEBY’S ASIA WEEK TOTALS $37.4 MILLIONACROSS 7...
Bilanz POSITIONS Berlin Art
Berlin kauft Kunst! Ein begeistertes, gut gelauntes und...
Meistgelesen in Nachrichten
Wiedereröffnung des  

Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger auf Februar 2020

SØR Rusche  

Die SØR Rusche Collection wurde von vier Generationen der

Designing the  

Sotheby’s to Present THOMAS MOLESWORTH: DESIGNING

  • Innenraum der Evangelischen Unionskirche in Idstein © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Zimpel
    Innenraum der Evangelischen Unionskirche in Idstein © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Zimpel
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner